Zoe und Leaf überteuert?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Nichtraucher » Mi 31. Mai 2017, 09:14

Pol-Pott hat geschrieben:
Fakt ist, wer meint CCS-Schnellladung ginge in D, sieht eigentlich garnicht aus dem Fenster ... sondern baut sich eine fiktive Welt.


Wenn das die CCS Lader in Deiner Gegend sind, dann kannst Du doch schon ganz zufrieden sein.
Die verbliebenen Lücken werden recht schnell geschlossen sein.
Vor nicht allzu langer Zeit gab es die ganzen Schnelllader noch gar nicht.

Von flächendeckend sind wir noch weit entfernt, da gebe ich Dir recht. Und letzten Endes muss jeder selbst abwägen, ob er dort wo er unterwegs ist, durchkommt oder nicht.
Ich wohne auch nicht am Nabel der Welt und habe vergleichsweise wenig Schnelllader in meiner Umgebung, aber ich kann zwischenzeitlich spontan eigentlich überall hinfahren, selbst wenn ich den Akku nur halb voll habe und mein Akku auch schon gut 10% an Kappa verloren hat. Noch dazu bin ich auf Chademo angewiesen.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 900
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon BiEmDablju » Mi 31. Mai 2017, 10:53

CCS ist (auf Langstrecke)n natürlich ein Vorteil! Aber AC43 kann da mithalten, schnellere Lader gibt es aktuell in und um Sbg nicht. Es gibt auch ein paar CCS, aber ringsum am Land sind dann nur 22kW Säulen. Also für mich und mit dem Wagen so um den Preis die bessere Lösung! Bei CCS mit zumindest 11kW/3Phasen im Ioniq wäre die Entscheidung anders gewesen.
Q90 complete intens schwarz
Benutzeravatar
BiEmDablju
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:23
Wohnort: Salzburg

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon TomTomZoe » Mi 31. Mai 2017, 11:16

Und wieder wandert ein Thread zu einer dieser leidigen 1-phasig/3-phasig/AC/DC Diskussionen hin. :cry:

BiEmDablju hat geschrieben:
ich bin einfach mehr der Zoe Typ.

Grundsätzlich gut wenn das persönliche Bauchgefühl/-empfinden auch mitentscheidet :)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1180
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Mi 31. Mai 2017, 12:39

TomTomZoe hat geschrieben:
Und wieder wandert ein Thread zu einer dieser leidigen 1-phasig/3-phasig/AC/DC Diskussionen hin.
Natürlich, weil das die lästigen Folgekosten an Zeit und Aufwand sind, wenn man keine DC-Säule im Umfeld hat.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Riedmuehle » Mi 31. Mai 2017, 13:27

Denke alles was nur 1-Phasig ist und teurer als ZOE ist überteuert. Würde ein 1-Phasen Ding nur mit größerem Preisabschlag kaufen (ausser man lädt nur zuhause - dann tuts ein veralteter 1-phasen Lader auch). MIt DC begibt man sich - so praktisch das auch sein mag wenn man das auf der täglichen Pendelstrecke hat - wieder in Abhängigkeit von Tankstellen wie früher, noch dazu meist mit langen Umwegen wenn man laden will.
Gasthaus Riedmühle, AT-3822 Karlstein - Obergrünbach 60
Führungen durch Wasserkraftwerk, PV Anlage und Elektriztitätsmuseum
https://www.facebook.com/riedmuehle
Riedmuehle
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 17:52
Wohnort: AT-3822 Karlstein

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Super-E » Mi 31. Mai 2017, 14:31

Pol-Pott hat geschrieben:
Fakt ist, wer meint CCS-Schnellladung ginge in D, sieht eigentlich garnicht aus dem Fenster ... sondern baut sich eine fiktive Welt.


Was soll uns Deine schöne Karte zeigen? Die Reichweite zum Beispiel eines Ioniqs liegt gut bei 200km. Wenn man um Kassel einen Kreis mit dem Radius 200km zieht passt der nicht mehr auf diese Karte...

Ich z.B wohne in München (was meines wissens nach immer noch in Deutschland liegt) und da schaut es schon gar nicht so schlecht aus...

Grundsätzlich sind DERZEIT alle EVs für ihren eigentlichen Nutzen - Transport von A nach B - überteuert. Sie sind es nur dann nicht, wenn man dem elektrischen Fahren einen Wert an sich zugesteht - so wie manche für Allrad, 6-Zylinder, Suff, "Premiumverarbeitung" bereit sind mehr zu bezahlen. Oder ist die Frage nach dem besten Preis/Leistungverhältnis unter EVs gestellt? Hier gilt auch wieder das Gleiche. Jeder hat andere Vorstellungen. Für den einen ist es pure Reichweite/Euro, für den anderen Spaltmaße für den Dritten Assistenzsysteme und für einige eben die Ladetechnik... Es macht auch keinen Sinn wenn sich ein zufriedener Dacia Sandero Fahrer mit einem überzeugten Audi Q7 Fahrer versucht über Autos zu streiten...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Karlsson » Mi 31. Mai 2017, 15:13

Super-E hat geschrieben:
Wenn man um Kassel einen Kreis mit dem Radius 200km zieht passt der nicht mehr auf diese Karte...

Faktor wegen Luftlinie 0,8
Puffer 40km
Hin- und Rückweg
=> neuer Radius: 64km
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon kub0815 » Mi 31. Mai 2017, 15:30

Vielleicht ist es ja schon Quatsch das jedes eAuto einen AC-Lader überhaupt eingebaut hat. Wenn man den Konsequenterweise weglassen würde und sich selbst stattdessen einen AC->CSS oder AC->Chademon Adapter kaufen würde wäre das u.u billiger.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1377
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon BiEmDablju » Mi 31. Mai 2017, 16:27

Super-E hat geschrieben:
Grundsätzlich sind DERZEIT alle EVs für ihren eigentlichen Nutzen - Transport von A nach B - überteuert.

Nicht unbedingt.

Ich rechne jetzt an meinem Bsp, 30t km p.a.:

Zoe: 30.000
Leasing: 420
Versicherung + Kasko: 80
Strom: meist kostenlos

VC Polo: 15.000
Leasing: 200
Versicherung + Kasko: 80
Tanken: 200

Ich würde es hier jetzt nicht auf eine Diskussion der Phasen laufen lassen, aber _in meinem Fall_ hat es eben mehr Vor- als Nachteile und daher Zoe > Ionoq
Q90 complete intens schwarz
Benutzeravatar
BiEmDablju
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:23
Wohnort: Salzburg

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Mi 31. Mai 2017, 17:11

Karlsson hat geschrieben:
=> neuer Radius: 64km
Wie wahr, man haut einfach Zahlen raus, um seine Kaufentscheidung zu rechtfertigen. Weitere Stichworte: Umleitungs-Szene von zig km, unklarer Rep-Zustand von vandalösen DC-Säulen.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste