Zoe Überführung 630km

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe Überführung 630km

Beitragvon TobsCA! » So 5. Mär 2017, 13:52

Guten Morgen,
ich habe es gestern getan und mir eine gebrauchte Zoe Q210 in Perlmutt-Weiß gekauft.
Ich habe schonmal über den Routenplaner die Heimfahrt geplant:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1098537/

Was denkt ihr ? Vermutlich bin ich sehr konservativ rangegangen.
Lt. Verkäufer sollte die Zoe alle Updates haben, auf dem Protokoll des letzten Service stehen 91% SOH.
Sie steht noch auf Winterreifen auf Stahlfelgen, Sommerreifen reisen im Kofferraum mit.
Dazu hab ich ach noch 17 Zöller bekommen, die habe ich aber gestern schon mitgenommen.

Bei der Planung habe ich wert darauf gelegt das entweder alternativen da sind, oder von einem Anbieter wo es funktionieren sollte.
CanZe habe ich bereits und will immer solange laden bis die Ladeleistung merklich nachlässt.
Allego habe ich nur 1 mal drin, da will ich 20min für 8,33€ über Intercharge laden.
Ich denke bei den kurzen Hopsern kann ich gut mit 98km/h Tempomat fahren.

Verbesserungsvorschläge ?
Danke im voraus
Tobs
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Anzeige

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon Zoelibat » So 5. Mär 2017, 14:00

Konservativ ist für den Anfang gut. So fährst du viel entspannter.

Über die Lademöglichkeiten selber kann ich keine Aussage treffen.

P.S.: Spenden bei der CF nicht vergessen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon rolandk » So 5. Mär 2017, 14:12

Die 631 km wirst Du aber sicher nicht in 9:16h schaffen. Ich rechne inkl. laden mit ca. 60 km pro Stunde. D.h. 10:30 entspricht eher der kompletten Reisezeit. Und selbst das dürfte recht optimistisch sein. Da Du aber hauptsächlich 43kW Ladepunkte gewählt hast, stehen die Chancen dafür nicht schlecht.

Meine Kalkulationsgrundlage war bisher allerdings 22kW.

Wäre prima, wenn Du hier im Thread Deine Start/Ende/Fahrzeit/Ladezeit Informationen veröffentlichen würdest.

Viel Spaß bei der Tour.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon TobsCA! » So 5. Mär 2017, 14:22

JA wie es jetzt aussieht werde ich alleine fahren, daher habe ich beim Laden Zeit zu posten :)

Gestern war ich ja dort. Abfahrt 6 Uhr, ankunft 10:22
Zurück bin ich dann gefahren: 12:48 bis 17:42

Aber ich bin hartes gewohnt, ich habe den Twizy selbst geholt knappe 200km. da war ich auch über 12h unterwegs :)
Deswegen traue ich mir auch Zoe zu.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon TomTomZoe » So 5. Mär 2017, 17:26

50-80 km Hopser wirst Du äußerst entspannt bei Tempo 100 fahren können.
Nur die Tatsache dass bei 91% SOH alle Updates installiert wären, nehme ich Deinem Händler nicht ab.
Alle die mittlerweile das BMS Update drauf haben berichten jetzt von mehr als 97% SOH
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1180
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon ZoeKW » Mo 6. Mär 2017, 09:53

Ich hätte evtl gleich noch die Sommerschlappen aufziehen lassen. Hätte einen Werkstatttermin erspart.
Oder ist in Leonberg noch Winter oder damit zu rechnen?
Zoe Intens Q210 grau EZ 12/2014
ZoeKW
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 12. Feb 2015, 13:31
Wohnort: Kirchweidach

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon TobsCA! » Mo 6. Mär 2017, 10:58

Ja die Idee hatte ich, aber dann dachte ich mir... egal... bei den kurzen Etappen und mit 3 Bar wird das nicht sooooo den unterschied machen.
Und mittlerweile halte ich mich auch immer an die O bis O regel.

Mittlerweile habe ich nur das Problem das der blöde Flug nach Dresden von 39,99 auf 99,99 gesprungen ist.
Aber vielleicht habe ich jemand bei Blablacar der mich und mein Hundle mitnimmt :)

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon HubertB » Mo 6. Mär 2017, 11:53

Sieht entspannt aus. Ich würde mal 12 Stunden ansetzen.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon AxElli » Mo 6. Mär 2017, 12:54

Herzlichen Glückwunsch :-)
ich habe in der letzten Woche 2016 meine Zoe von Bad Fallingbostel nach Weil im Schönbuch überführt.
Der erste Teilabschnitt war 130 km....und dann jeweils zwischen 80km und 100km, bei 90-100km/h.
Allerdings bin ich dann auf der Tank&Rast Jagst hängen geblieben..
Schuld daran war die Kombination Q210 + ENBW Ladesäule + 43kw laden wollen (aber nicht können).
Dies ist ein größeres Problem wie Du hier im Forum lesen kannst :-(
Lies Dir auch durch wie Du den Fehler "BATTERILADUNG UNMÖGLICH" beseitigen kannst.
renault-zoe-probleme/batterieladung-unmoeglich-t1393.html
Ansonsten schleppt man Dich vermutlich, so wie mich damals auch ab, obwohl das nicht nötig ist.

Ein entspannte Fahrt

Axel
Don't worry, be happy :lol:
AxElli
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 12:12
Wohnort: Weil im Schönbuch

Re: Zoe Überführung 630km

Beitragvon Alex1 » Mo 6. Mär 2017, 13:06

AxElli hat geschrieben:
Allerdings bin ich dann auf der Tank&Rast Jagst hängen geblieben..
Schuld daran war die Kombination Q210 + ENBW Ladesäule + 43kw laden wollen (aber nicht können).
Dies ist ein größeres Problem wie Du hier im Forum lesen kannst :-(
Upps, bei mir ging sie noch wunderbar mit meiner Q 210 :o
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste