Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon E_souli » Mo 9. Feb 2015, 10:31

Tach

Nach erneuter Probefahrt mit dem Zoe hab ich dann, nachdem dieser in "engerer" Wahl steht einiges, was man hier so lesen kann Revue passieren lassen und heute morgen bei Renault Deutschland angerufen.
Da gab, da gibt es auch noch Fragen, die der Freundliche nicht beantworten konnte oder wollte.

Zum Bsp:
WARUM werden Renault E Mobile bei der Finanzierung benachteiligt - schlechte Zinsen etc und weiter: Warum gibt es da Probleme mit dem Leasing Akku wenn man den Wagen - warum auch immer verkaufen will oder gar muss ?

Tenor war:
Damit haben wir nix zu tun - das ist Sache der Renault Bank.

Super Auskunft.

Und ein Unternehmen Namens Renault hat auf die eigene Bank weder Einfluss noch Möglichkeiten ?

"Man kann nichts machen" - dann wurde aufgelegt.

OK, keine Zoe - es gibt andere schöne E Mobile

Danke Renault für die netten Probefahrten, aber der Familienrat hat euch:"Tschüss" gesagt
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Jack76 » Mo 9. Feb 2015, 10:47

Hallo i3er, dass Du an einen der schlechteren Händler ohne Beratungswillen geraten bist kann einem natürlich leid tun, aber leider gibt es davon in D halt auch sehr viele. Den Zoe gibts derzeit mit Plus Finanzierung für 2,99%, kein Brüller sicherlich, letztes Jahr gab's ja die 0%-Finanzierung. Das Angebot gibt's lt. Website bis 30.4. danach wer weiß...
Und ja die Batteriemietgeschichte hat Ihre merkwürdigen Seiten. Beim Verkauf an privat musst Du Sorge tragen dass der Käufer den Batteriemietvertrag übernimmt etc... Da ist es vermutlich einfacher und stressfreier wenn Du den Zoe wieder los werden willst ihn einem "willigen" Renault-Händler auf den Hof zu stellen und ihn das regeln zu lassen. Auch hier steht und fällt vieles mit nem engagierten Händler. In einem hatte Deiner jedoch Recht, die Renault Bank ist in der Tat eine sehr eigenständige Gesellschaft, aber wie gesagt auch der kann ein williger Händler bei Bedarf "in den Hintern treten"...
Schade eigentlich, nur Deine Entscheidung steht ja bereits fest. Solltest Du wieder erwarten der Französin doch noch eine Chance geben wollen, kontaktiere doch mal das Autohaus Vorndran in Bad Neustadt, die sind wohl der aktuelle Geheimtipp für Zoe-Fans.... ;-)

Wir sollten vielleicht mal nen Tröt mit "empfehlenswerten / EV-engagierten Renault Händlern" aufmachen....

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon E_souli » Mo 9. Feb 2015, 11:17

Danke dir - ich ruf da mal in Bad Neustadt an

Ja so eine "Liste" über Händler aller Fabrikate würde sicher manchem helfen.

Wir geben ja bei den Ladesäulensucher auch "Hilfen" in dem wir angebeben ob prima, oder wo es Probleme gibt
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Kim » Mo 9. Feb 2015, 14:47

"Kauf Dir keinen Franzosen!" haben sie gesagt.
"Und bloss kein Renault!!" haben sie gesagt.
Aber ich wollte ja nicht hören.
Nun bin ich drei Jahre klüger.......
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Zoe57 » Mo 9. Feb 2015, 16:10

Es ist genau wie @Jack76 schon geschrieben hat-es kommt auf den Händler an.Habe schon die abenteuerlichsten Dinge bei VW und auch bei BMW erlebt.Mein :D Renault Händler betreut mich um ein Vielfaches besser als mein BMW Händler und das obwohl der BMW(ist noch in unserem Bestand) das Fünffache!!!! der Französin gekostet hat.Somit bin ich auch optimistisch bei einem evtl.Verkauf oder Inzahlungnahme.Der Kontakt mit der Renault Bank wegen Batteriemiete war bisher auch immer freundlich und problemlos.V.G.Zoe57
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Cavaron » Di 10. Feb 2015, 17:01

i3_er hat geschrieben:
Zum Bsp:
WARUM werden Renault E Mobile bei der Finanzierung benachteiligt - schlechte Zinsen etc und weiter: Warum gibt es da Probleme mit dem Leasing Akku wenn man den Wagen - warum auch immer verkaufen will oder gar muss ?

Bei den Zinsen kann man nur spekulieren - vermutlich liegt es an der geringeren Gewinn-Marge am Gesamtpreis des Fahrzeugs. Die Frage nach Problemen ist jetzt nicht sehr konkret. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es beim Kauf/Verkauf nur etwas mehr Papierkram und Geduld braucht. Die Renault-Bank benötig zum Beenden des einen und zum Start des anderen Miet-Vertrags ein par Unterlagen (Kaufvertrag, Übergabedaten wie km-Stand, neue Zulassung des Käufers) und es dauert eben etwas, so dass man erst mal ein oder zwei Monate die Raten weiter zahlt, aber dann erstattet bekommt.

Grundsätzlich würde ich (und habe ich) aus finanziellen Gesichtspunkten ein Elektroauto möglichst günstig gebraucht kaufen, da die Technik sich hier derzeit schnell wandelt und Gebrauchtpreise so gedrückt werden. Die Akku-Miete habe ich auf drei Jahre in den Kaufpreis eingerechnet (war auf dem Gebrauchtmarkt dann vergleichbar mit einem Nissan Leaf, der auch in Frage gekommen wäre) und mich letztendlich für das in meiner Situation nützlichere Ladekonzept entschieden. Wie gesagt: auf drei Jahre - dann werde ich mich auf dem Markt neu orientieren und ein anderes Auto kaufen, oder so es denn möglich ist, den Akku upgraden lassen.

Wer anders denkt und handelt, der darf sich über die monetären Aspekte dann im Nachhinein nicht beschweren. Bestes Beispiel sind die Renault Fluence, die derweil in Frankreich gebraucht für unter 7900 Euro gehandelt werden.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Fender » Di 10. Feb 2015, 17:16

Ich habe auch in den Verbrenner Jahren einen weiten Bogen um Renault gemacht und als ich mir einen Twizy Kaufen wollte habe ich auch bei der Kundenhotline von Renault angerufen und eine sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dann habe ich das AHM Autohaus Müller in Freising entdeckt und habe jetzt 2 elektrische Renault vor der Tür.

Das Autohaus Müller hat sich auf die ZE Fahrzeuge spezialiesiert und hat alle Modelle von Twizy bis Kangoo mehrfach auf Lager. Der Service ist auch gut und alle Fragen werden immer gut beantwortet.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Tho » Di 10. Feb 2015, 17:55

Kommt immer stark auf das Autohaus an. Der Vorgänger der Zoe war ein Renault Megane, 10.000 EUR gekostet und 14 Jahre gehalten. Zum Ende hin immer mehr kaputt, was die Fachwerkstätten dann auch nicht nachhaltig reparieren konnten, aber für das Alter dann auch ok.
Der Service um den Zoe beim aktuellen Renault Partner war problemlos, man war über den ersten verkauften Zoe auch recht froh.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5621
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Zoelibat » Di 10. Feb 2015, 19:19

Ein langjähriger Renault Kunde! Das gibt extra Härtepunkte! :lol:

14 Jahre alt und noch nicht zerfallen - Respekt!
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe, Service und die Bank - was soll das ?

Beitragvon Alex1 » Di 10. Feb 2015, 20:23

Ja, der Vorndran ist schon vorn dran... :D

Er hatte auch letztes Jahr von Röno einen Preis bekommen für vorbildliche ZE-Leistungen: http://renault-weblog.de/auszeichnung-f ... verkaeufe/

Wo wohnst Du, welcher :D ist näher bei Dir?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige


Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste