ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Mittelhesse » Di 25. Aug 2015, 20:29

Berndte hat geschrieben:
Da ist nichts falsch dran, vielleicht nur falsch ausgedrückt:
Wenn du an einer CEE32 Steckdose lädst und die Leitung auch dafür ausgelegt ist, dann ist das auch ok so.
Falls aber eine CEE16 und vielleicht sogar nur eine dünne Zuleitung (1,5mm²) verlegt ist, dann gehört dem Elektriker der Schein entzogen!


das wäre das mindeste :twisted:
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 905
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon EVduck » Di 25. Aug 2015, 20:31

Die Absicherung muss immer zu den Geräten passen. Eine cee16 ist für 16A ausgelegt und darf daher nur mit 16A abgesichert werden.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1404
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Berndte » Di 25. Aug 2015, 20:33

EVduck hat geschrieben:
Die Absicherung muss immer zu den Geräten passen. Eine cee16 ist für 16A ausgelegt und darf daher nur mit 16A abgesichert werden.


Verdammt!
Wieder eine einfachere Erklärung... und ich versuche mich ja schon immer kurz zu fassen und einfach auszudrücken!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Tho » Di 25. Aug 2015, 20:34

Warum soll ich denn die Dose höher absichern als wie sie ausgelegt ist? Eine B Sicherung lässt kurzzeitig eh schon einiges mehr durch....
Wäre höchstens nötig wenn hinter der Zuleitung mehrere Dosen hängen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon DiLeGreen » Di 25. Aug 2015, 20:35

Die CEE Rot 16A Steckdose könnte, ggf. samt Zuleitung, dahin schmelzen und dabei die Bude abfackeln... Zwar nicht beim Laden mit 16A, aber bei einem Fehler oder wenn jemand versucht mit 32A zu Laden. Falls es vom Elektriker kommt meinte er aber evtl. nicht den Anschluss direkt zur Dose, sondern eine Verteilung vorher.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Tho » Di 25. Aug 2015, 20:38

Muss man eine CEE Dose immer mit einer separaten Sicherung absichern?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Berndte » Di 25. Aug 2015, 20:42

Nein, muss man nicht, aber niemals höher als die Steckdose kann.
Also gehen auch 5 Stück CEE16 an einem 16er B Automat.
Aber ist dann leider für E-Fahrzeuge eher ungeeignet.
In der Praxis aber absolut üblich! Bei mir daheim auch mehrere CEE16A für den Holzspalter und die Säge.
Ich nutze sowieso nur ein Gerät gleichzeitig und auch hier ist der Strom (entgegen der Ladung eines Autos) nicht knapp auf Kante bei 16A. Der Spalter nur unter Volllast kurzzeitig 16A und die Säge keine 8A.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon ammersee-wolf » Mi 26. Aug 2015, 08:46

@Herr Fröhlich
Danke für das Präsent. Nett! :mrgreen:

Du hast ja auch keinen Umzugskarton für das Heftchen benutzt. Würdest du auch nie machen, wenn der Preis der Gleiche wäre. Der Postbote darf ja auch nur 16kg tragen. Auch wenn der Karton 32kg aushalten würde. (nur ein Beispiel)

Die Sicherung muss die nachfolgende Leitung zu 100% absichern. Diese Leitung ist für 16A zugelassen. Nun lässt die Sicherung aber 32A zu. Wird mit Sicherheit etwas warm.

Für den Elektriker: https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsschutzschalter

LG
Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon novalek » Mi 26. Aug 2015, 09:09

ammersee-wolf hat geschrieben:
Für den Elektriker
Mancher der Angesprochenen, aber auch nur ganz wenige, wissen auch, daß der jene vom Typ A hinter einem mit Drehstrom ladenden ZOE unwirksam ist ...MAANN DER Geht ja eemm uffen Zeija ..mittm dauändän Geplärre vonwejän Pärrsonnschuzzschaldaa.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 26. Aug 2015, 09:25

ammersee-wolf hat geschrieben:
@Herr Fröhlich
Danke für das Präsent. Nett! :mrgreen:

Du hast ja auch keinen Umzugskarton für das Heftchen benutzt. Würdest du auch nie machen, wenn der Preis der Gleiche wäre. Der Postbote darf ja auch nur 16kg tragen. Auch wenn der Karton 32kg aushalten würde. (nur ein Beispiel)

Die Sicherung muss die nachfolgende Leitung zu 100% absichern. Diese Leitung ist für 16A zugelassen. Nun lässt die Sicherung aber 32A zu. Wird mit Sicherheit etwas warm.

Für den Elektriker: https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsschutzschalter

LG
Frank


Gute Idee, das gebe ich mal an den Hausmeister weiter !
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste