ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon Priusfahrer » Fr 1. Sep 2017, 06:46

Ich will hier jetzt auch nicht schönrechnen. Aber angenommen Du fährst doch mehr als einmal im Monat einen kostenlosen Lader? Eine Vollladung sind ja schon bis zu 40kWh macht bei 28 Cent gut 10€ Ersparnis. Und sagen wir mal der Diesel steigt die nächsten 2-3 Jahre deutlich im Preis.

Gerne wird auch der Wiederverkaufswert vergessen, der bei einer ZOE deutlich höher liegen dürfte als bei einem VW Diesel.

Und wenn dann tatsächlich Dieselfahrverbote kommen, gehen die Gebrauchtwagenpreise weiter in den Keller.


Aber Du hast Recht. Selbst wenn man das noch etwas schönrechnet, kommt man bestenfalls auf +-0.

Jetzt wären da aber noch die Vorteile des E-Kennzeichens. Das man in vielen großen Städten damit kostenlos parken darf ist die eine Seite. Aber viel wertvoller ist, dass man wegen Parkplatznot überhaupt einen Stellplatz findet.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Anzeige

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon eDEVIL » Fr 1. Sep 2017, 07:12

interessant wäre mal die konkret zu fahrene Strecke und Geschwindigkeiten. Spannend ist auch, was der Polo nun an toller ausstattung hat, die im Intens nicht drin ist.

Mit 130km täglich kommt man mit dne älteren ZOE mit 22er Akku nur hin, wenn man auf der Arbeit laden kann.
Warum sperrt sich der AG dagegen? Kann ja auch eine Kostepflichtig säule sein und Du suchst Dir einen Flatrateanbieter mit dem Du dann immer laden kannst

Evtl. ist der IONIQ auch mehr etwas für Dic. der hat einen 28er Akku, was dann für die 130 km auch im tiefsten winter reicht
Da liegst Du preislich dann bei ab 27k EUR inkl. Akku

Alternativ könnte mit dem Dieselabwrackprogrmam auch ein eGolf für einen ähnlicher preis zu haben sein inkl. akku.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon McFly3 » Fr 1. Sep 2017, 07:17

awe hat geschrieben:
(mein Neupreis war ~19 k€ vs. Zoe Intens mit ~25k€)

Du vergleichst deinen bezahlten VW Preis gegen den Listenpreis der Zoe. Das geht beim Händler je nach Aktion und Staatsprämien deutlich mehr runter. Die Bose Edition (Miet Akku) für knapp 21k sind da machbar ;)


voll_geladen hat geschrieben:
Grundsätzlich würde ich die Batterie nie mieten. Das rechnet sich wirtschaftlich einfach nicht.

Das kommt ganz drauf an wie lange man das Auto fahren will.
ZE40 Akku sind 8000€, bei der Unlimited von 119€ sind das 67 Monate Batterie Miete. Also 5.5 Jahre die man das Auto besitzen muss. Bei der Miete hast du aber die höhere garantierte min. Kapazität für den Akku und den Renault Abschlepper inklusive!!


Natürlich musst du den Akku Aufpreis irgendwo einrechnen. Entweder du fährst ein 30k Pendler Auto oder halt Monatlich ;)

Die Versicherung wird auch etwas teurer sein, da du den Akku Wert mit in der Vollkasko reinrechnen lassen solltest.
Und solltest sowieso eine Versicherung wählen die extra eine E-Auto Optionen hat, die Hoch Volt Schäden komplett abdeckt!

Und wegen der Monatlichen Stromkosten kannst du ja mal gucken ob zb
https://www.ewr.de/e-mobilitaet/ladeloe ... stromflat/
passend für dich ladesäulen hat. Dann sind es nur 25€ / Monat.
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:43

Re: AW: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon HeinHH » Fr 1. Sep 2017, 07:37

Helfried hat geschrieben:
E-Autos dienen aber eh unmöglich zum Sparen.

@AWE: Wo Helfried recht hat hat er recht :-)

Ein E-Auto rechnet sich bei der aktuellen Subventionspolitik für Diesel/Benzin nur bei ausschließlichem Stadtbetrieb, da dort der Verbrauchs- und Verschleißunterschied Verbrenner/E-Auto maximal ist. Für alle anderen Fahrgebiete: Bock/Idealismus/Altruismus/Öko-Wahn/Nerd usw. Bei mir ist es Bock :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon Spider » Fr 1. Sep 2017, 07:43

Es rechnet sich auch bei Überland Fahrten.
Ich fahr 30km auf die Arbeit und lade dann dort mit PV-Strom kosten los.
Mein Audi hat gute 12l/100km verbraucht, jetzt hab ich 15kWh/100km.
Die Ersparnis ist enorm.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 197
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon Helfried » Fr 1. Sep 2017, 07:47

Spider hat geschrieben:
Mein Audi hat gute 12l/100km verbraucht


Modernere Modelle brauchen die Hälfte.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon bm3 » Fr 1. Sep 2017, 08:09

Ist für mich einfach zu verstehen und eigentlich müsstest du gar keinen Thread hier dafür eröffnen. Auch als überzeugter E-Auto Fahrer bin ich Realist genug und weiß dass mich normalerweise das elektrische Fahren ( jedenfalls gegenwärtig noch ) teurer kommt. Irgendwelche Rechentricks mit kostenlosem Ladestrom (obwohl es den noch oft gibt) und günstigem selbsterzeugtem Strom hat doch auch niemand nötig. Bei den Verbrenner-Fahrzeugen werden die Folgekosten mehr auf die Allgemeinheit abgeladen, du profitierst alleine schon von der staatlich abgesenkten Mineralölsteuer auf Diesel die aus heutiger Sicht anstatt niedriger eher deutlich höher ausfallen müsste um Folgekosten für die Allgemeinheit zu reduzieren beziehungsweise abzumildern, das ist aber politisch so nicht gewollt. Unsere Autoindustrie zieht die Fäden. Wenn dir das egal ist und nur Geld zählt dann solltest du halt weiter im Mainstream bleiben und deine Diesel-Stinker weiterfahren so lange es noch geht.
Du kannst doch (noch) gar nicht hinter dem elektrischen Fahren stehen wenn nur die Kosten zählen, da müsstest du (aktuell) andere persönliche Schwerpunkte setzen.
Aber wozu diesen Thread hier eröffnen ? Wolltest du uns hier wiedermal vorführen dass nur das Geld in deiner Tasche zählt ? So denken viele, ist ja kein Geheimnis.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5590
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon Schneemann » Fr 1. Sep 2017, 08:29

Die Krux an der Rechnung sind halt entweder die Akkumiete oder die Stromkosten. Ich komme bei den Mobilitätskosten auch nur auf ein vergleichbares Ergebnis zu meinem vorherigen Verbrenner, weil ich kostenlos am Supermarkt und am Schwimmbad laden kann und das entsprechend auch permanent mache. Da kannst du rechnen wie du willst und wirst nicht anders hinkommen. Niemand hat das Elektroauto als Sparmodell angepriesen.

Andererseits könnte man auch über 130 km Arbeitsweg täglich diskutieren. Was du dafür allein verbrätst. Ich habe meine Pendelstrecke gerade von 70 auf 15 km verkürzt. Ist wie eine Gehaltserhöhung. Geht nicht immer, weiß ich, aber oft wird auch einfach nur nicht drüber nachgedacht.

Andere Menschen verbraten den von dir errechneten Differenzbetrag in Fitnessstudios, Smartphones oder im Urlaub. Wenn dir die Rechnung so wichtig ist, dann schlage ich vor, du gehst zweimal pro Woche einkaufen und lädtst dort voll. Ich habe damit rund 700 Euro in 15 Monaten gespart. Aber irgendwann ist das halt auch vorbei. Vielleicht sind bis dahin die Akkus ein wenig günstiger geworden.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon wp-qwertz » Fr 1. Sep 2017, 08:48

Helfried hat geschrieben:
Spider hat geschrieben:
Mein Audi hat gute 12l/100km verbraucht


Modernere Modelle brauchen die Hälfte.


oder das doppelte :lol: es kommt immer drauf an, welche modelle hier angeschaut werden :mrgreen:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3993
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: ZOE schön gerechnet? Würde ich ja gerne…

Beitragvon Helfried » Fr 1. Sep 2017, 08:55

Naja, bei über 15 Litern ist entweder das Auto antiquiert oder die Einstellung des Fahrers. :)
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste