Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon mvan » Mi 12. Apr 2017, 15:14

Derzeit sind die Preise für gebrauchte Zoe aus England ziemlich günstig. Dort bekommt man eine Zoe für unter 6000 Euro. Das sind aber Rechtslenker. Ist das zu empfehlen? Ist es schwer, mit einem Rechtslenker zu fahren? Muss man Umbauten an den Lichtern vornehmen lassen? Kann die Akkumiete auf Deutschland umgeschrieben werden? Kann man so einen Rechtslenker in Deutschland auch wieder verkaufen?

Danke für Antworten.
mvan
 
Beiträge: 95
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Anzeige

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon unityportal » Mi 12. Apr 2017, 19:10

Versuch mal damit einen großen Lastwagen als Rechtslenker links zu überholen. :roll:
Zoe Zen Fahrer - 100% elektrisiert
25kW PV-Anlage für reichlich Ökostrom - Heizen mit Infrarot (235m²) - Fahren mit Zoe - Kosten 0,-
Benutzeravatar
unityportal
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 17:55
Wohnort: Dallein

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon kaimaik » Mi 12. Apr 2017, 19:23

Umrüsten musst Du nicht viel.

Frontscheinwerfer
Nebelschlusslicht (geht auch beidseitig)
Rückfahrscheinwerfer (geht auch beidseitig)
Das ist alles.

In England wird meist der Akku mit verkauft (keine Miete )
Musst etwas suchen.

Das fahren an sich ist gewöhnungsbedürftig .
Du kannst Dir einen extra Spiegel auf der linken Seite montieren oder
wie das bei uns die Stadtreinigung macht
eine Kamera zusätzlich.
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon Zoelibat » Mi 12. Apr 2017, 19:26

unityportal hat geschrieben:
Versuch mal damit einen großen Lastwagen als Rechtslenker links zu überholen. :roll:

Für was hast du denn eine Frau. :lol:

Zoe hat leider keine Assistenzsysteme, da muss deine Frau piepsen und warnen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon Helfried » Mi 12. Apr 2017, 19:30

Zoelibat hat geschrieben:
Für was hast du denn eine Frau. :lol:


Haha, also meine Holde quietscht zuverlässig, wenn es eng wird. Wenn es allerdings richtig gefährlich wird, sagt sie vor Schreck gar nix mehr, also so ganz eindeutig ist es dann doch wieder nicht, ob es geht beim Überholen. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon marc71xxx » Mi 12. Apr 2017, 20:26

unityportal hat geschrieben:
Versuch mal damit einen großen Lastwagen als Rechtslenker links zu überholen. :roll:


Na das bedeutet doch - wenn Rechtslenker, dann Elektro - weil wir überholen doch keine LKWs sondern fahren Windschatten. :lol:

Wo ich eher Probleme sehe, ist ohne Beifahrer im Parkhaus etc.; da muss man sich schon ziemlich strecken um an das ticket zu kommen.

Zur Umrüstung ist das meiste ja schon gesagt, fehlt noch der Tacho (digital bei Zoe) muß glaube ich auch umkonfiguriert werden auf km/h Anzeige (nur Geschwindigkeit, Wegstrecke darf glaube ich bleiben).

Dann bei Fzg jünger als 3 Jahre direkt mit CoC anmelden? ansonsten Datenblatt und HU beim Tüv und dann anmelden.
Transport wird auch ein kleineres Problem, offiziell geht nur mit Hänger abholen.

Gruß
Marc
marc71xxx
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon panoptikum » Do 13. Apr 2017, 13:06

marc71xxx hat geschrieben:
Wo ich eher Probleme sehe, ist ohne Beifahrer im Parkhaus etc.; da muss man sich schon ziemlich strecken um an das ticket zu kommen.

Im Retourgang reinfahren, dann passt die Seite fürs Ticket wieder. :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon AbRiNgOi » Do 13. Apr 2017, 17:11

Wir haben in der Firma mal einen Testwagen, ich denke es war ein Opel Frontera oder doch ein Vaxhall?, durch Überschlag wärend einer Testfahrt zerstört, der war Rechtslenker. Unsere Hausverwaltung hat den Wagen dann, nachdem Opel diesen nicht mehr zurück haben wollte, kurzerhand mit Lehrlingen repariert, aber Anmelden war nicht möglich. In Österreich gilt: Ein Rechtslenker kann nicht angemeldet werden. Wir konnten diesen dann als Schneepfug anmelden, die sind auch hier alle Rechtslenker. War wohl der erste Schneepflug in Wien mit Klimaanalge.
Auf Dein Problem abgeleitet, wäre wohl der erste elektrische Schneepflug....
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2983
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon xado1 » Do 13. Apr 2017, 18:05

AbRiNgOi hat geschrieben:
Wir haben in der Firma mal einen Testwagen, ich denke es war ein Opel Frontera oder doch ein Vaxhall?, durch Überschlag wärend einer Testfahrt zerstört, der war Rechtslenker. Unsere Hausverwaltung hat den Wagen dann, nachdem Opel diesen nicht mehr zurück haben wollte, kurzerhand mit Lehrlingen repariert, aber Anmelden war nicht möglich. In Österreich gilt: Ein Rechtslenker kann nicht angemeldet werden. Wir konnten diesen dann als Schneepfug anmelden, die sind auch hier alle Rechtslenker. War wohl der erste Schneepflug in Wien mit Klimaanalge.
Auf Dein Problem abgeleitet, wäre wohl der erste elektrische Schneepflug....

kann ich nicht glauben,ein bekannter von mir fährt einen rechtslenker meredes sl und einen rolls royce
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Zoe: Rechtslenker aus England zu empfehlen?

Beitragvon jensebens » Do 13. Apr 2017, 19:05

Also ich fahre seit 2 Jahren einen Rechtslenker Leaf. Wenn ich in der Stadt parke, steige ich auf dem Bürgersteig aus :lol:
Parkhaus: Na ja, zur Not steigt man halt aus... Aber das müssen Autofahrer der btritischen Streitkräfte (z.B. Paderborn) auch tun.
Ich würde jederzeit wieder einen Rechtslenker kaufen!
Grüße Jens
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 11:39
Wohnort: Warstein

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast