Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon wp-qwertz » Sa 19. Aug 2017, 17:08

@zoe717: schön, dass ihr so gut miteinander auskommt :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3974
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon panoptikum » Sa 19. Aug 2017, 17:12

Zoe717 hat geschrieben:
Ich erinnere an meinen forschen Fahrstil und viel Stillstand mit Klimatisierung meines Fahrzeugs. Dies erkennt man auch am hochgeladenen Foto (Durchschnittsgeschwindigkeit)
Bzw. an dem 1 Segment im Tempo-Balken :twisted:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 17:14

Zoe717 hat geschrieben:
So, es wird jetzt mal Zeit für ein Update. Als mein Auto genau ein halbes Jahr in meiner Obhut war, standen insgesamt:

12.286 km auf dem Gesamtkilometerzähler drauf.

Dafür zählte mein Stromzähler 2.864 kWh mehr als bei der Installation. (Backup für mich: 30.377 abzgl. 27513)

Darf ich mal fragen wie du fährst?

Das ist mein Bordcomputer von letzter Woche, das andere meine Alpenüberquerung (hab ich bisher 6x gemacht - der Schnitt war immer fast der selbe)
Auf 20 kWh komme ich eigentlich nur im Winter bei -17 Grad und Autobahn mit kaltem Akku ohne Vorwärmen. :shock:
Dateianhänge
20170817_144917.jpg
letzte Woche
20170610_182401.jpg
Alpenquerung
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 06:25

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 17:22

Wenn ich letzte Woche an der Ampel oder im Stau den "Motor" ausgeschaltet hätte, wäre der kmH Schnitt irgendwo bei 50, da das allermeiste Landstraße war.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 06:25

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 17:26

Zoe717 hat geschrieben:
Ich heize immer vor und stehe wöchentlich ca. 6 Stunden irgendwo mit Heizung in der Gegend herum. Auf der Autobahn fahre ich meist auf Anschlag. Das gilt es natürlich zu berücksichtigen.

Ich ziehe meine Frage damit zurück. Den kmH Schnitt über alle KM gerundet erklärt dieses VerFAHREN trotzdem nicht.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 06:25

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon Zoe717 » Sa 19. Aug 2017, 21:14

Habteuchbittelieb hat geschrieben:
Ich ziehe meine Frage damit zurück. Den kmH Schnitt über alle KM gerundet erklärt dieses VerFAHREN trotzdem nicht.


Gut, dass Du nochmal gelesen hast. :mrgreen:

Aber doch, es erklärt alles ziemlich gut. Mein Auto ist ein Pendelfahrzeug. Täglich 45 km auf der Autobahn und 45 km über Land.

Seit 3 Monaten fahre ich über Land fast ausschließlich im ECO-Modus (mich ärgert halt, dass ich dann manuell an der Klima schalten muss - aber auch das habe ich jetzt gut im Griff).

Aber auch im ECO-Betrieb kann man durchtreten (innerorts ohne Kickdown (frisst trotzdem Strom); außerorts aber auch gerne Kickdown bis 90 und dann den "ECO-Begrenzer" einfach nutzen. Somit habe ich neben dem Tempomat Begrenzer (meist 70 km/h) dann noch einen zweiten. Sehr praktisch.

Ich werde mich jetzt hier nicht rechtfertigen, warum ich viel einfach klimatisiert im Auto sitze - Fakt ist, dass das die Durchschnittsgeschwindigkeit reduziert und den Durchschnittsverbrauch nach oben treibt.

Ich finde es auch toll, wenn Ihr mit Euerer Zoe im Sommer Top-Werte herausholt. Ich für meinen Teil habe bei Kauf akzeptiert, dass mein Zoe bei echten 135 km/h abregelt. DIE möchte ich dann auf der Autobahn aber auch erreichen. Und das bezieht sich auf den täglichen Gebrauch. Es ist unser Zweitwagen. Insofern erfuhr er abgesehen von der Jungfernfahrt nach dem Kauf erst eine Reise von 500 km Hin- und Rückfahrt. Dass ich dann anders fahre, versteht sich von selbst. Das sind aber Ausnahmen, über die in Deutschland zuviel diskutiert werden.

Mein Zoe ist ein Alltagsflitzer und so fahre ich ihn auch. Übrigens: In unserem Alltag ist er sehr schnell zum Erstwagen geworden. Mein Mann fährt mitlerweile gerne mit - früher war Beifahrer so überhaupt nicht sein Ding.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:21

Segeln mit dem Eco-Knopf

Beitragvon Zoe717 » Sa 2. Sep 2017, 16:10

Als ich den Zoe neu hatte, glaubte ich noch, ich würde meine langen Bergabstrecken oft auf Schalthebelstellung N fahren. Das ist dann das sog. Segeln mit null Verbrauch.

Das änderte sich allerdings sehr schnell. Ich lernte schnell, mit dem Strompedal zu segeln oder eben den Tempomat zu nutzen. Der Begrenzer wirkt dabei Wunder, da man eh oft nicht mehr als 50 oder 70 fahren darf.

Jetzt habe ich aber eine für mich neue Fahrweise entdeckt. Gerade morgens habe ich eine 8 km lange Autobahnstrecke, die fast ausschließlich abwärts geht. Nun beschleunige ich hier auf 140 km/h und schalte dann am obersten Punkt der Strecke auf den ECO-Modus. Der Tempomat ist auf 150 eingestellt. Der Zoe beschleunigt und verbraucht im ECO-Modus allerdings nur oberhalb von 96 km/h. Somit segele ich ohne Verluste durch Rekuperieren den Berg hinab und komme unten noch mit 100 km/h an.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:21

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon TomTomZoe » Sa 2. Sep 2017, 22:04

Und wieviel Energie vernichtest Du im Aufheizen der Luft durch Fahren im für Zoe energetisch äußerst unwirtschaftlichen Bereich >120km/h (Thema Luftwiderstand bzw. der stetig abnehmende Motorwirkungsgrad bis zum Zeitpunkt des Segelns)?
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1180
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon Zoe717 » Sa 2. Sep 2017, 22:54

Über meinen Fahrstil an sich habe ich hier schon viel geschrieben. Ich fahre gerne schnell.

Mit meinem Beitrag geht es mir darum aufzuzeigen, was wie geht. Gerade weil ich gerne die 140 voll ausfahre, habe ich persönlich hier einen Vorteil, ohne auf Fahrspaß verzichten zu müssen.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:21

Re: Zoe R90 mit großem Akku ist da - Thread statt Blog

Beitragvon felix52 » Sa 2. Sep 2017, 23:08

Zunächst war dieser Thread ja informativ für mich, da ich meine zweite Zoé auch mit dem grossen Akku bestellen möchte.

Aber worauf läuft das hier eigentlich hinaus? Ihr seid ja immer noch nicht bereit, mit dieser Reichweitenverbesserung Euren
Frieden zu schliessen.... ;)
Es geht doch die gleiche Diskussion los, die schon in den Jahren davor mit den kl. Akkus ablief!
Fahrt Ihr eigentlich wirklich entspannt EVs, um "was Gutes für die Umwelt" oder für "Euch zu tun"? Bleibt eigentlich bei all der
Angespanntheit, dauernder Messinstrumentenbeobachtung, zeitintensiv anstrengender Verbrauchsvorausplanung auch noch die Möglichkeit, einfach entspannte Konversation mit Eurer Liebsten zu führen, dem Klang der Bose-Boxen ( in der entsprechenden
Ausführung) zu lauschen, die Wohlfühltemperatur im Innenraum zu geniessen?
Seid Ihr überhaupt bereit dazu, entspannt eine Autofahrt zu geniessen? :lol: Auch mal "verbrauchsfeindlich" dieFenster zu öffnen,
wenn es nach Natur oder Meerwasser riecht?

Warum kasteit Ihr Euch laufend selbst, anstatt von vornherein Autos zu kaufen, die mindestens Eurem Fahrprofil entsprechen?

Es mag wohl der Sinn eines solchen Forums sein, wenn auch vielleicht nicht zielführend für die nächste Generation von E-
Mobilisten, meine ich.

Und wenn dann die Zoé 3 kommen wird mit etwa 60 kw/h Akku und was weiss ich, mit welchen Ladeoptionen, gehts wieder
von vorne los........ ;)

Ich, der ich dankbar bin für die Hilfe hier, verstehs trotzdem nicht.... :mrgreen:

Mir bringt es Vorteile, ein EV zu fahren. Es ist nicht gesundheitsschädlich. Ich möchte nicht damit auffallen...

Das Wichtigste: Ich habe für mich das Richtige getan. Aber ohne vor jeder Fahrt Reichweitenprobleme durchzukalkulieren.
Und selbst minimale Bordrechnerabweichungen immer wieder zu thematisieren.
Mein Ressourcen konzentriere ich einfach nur auf den Job und die Familie, wie schon beim Verbrenner. Hier vermisse ich,
allerdings wird es besser, etwa typische Reiseberichte.

So, und jetzt haut mich...... :)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 326
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste