Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon Karlsson » Do 22. Sep 2016, 20:28

eDEVIL hat geschrieben:
Wozu sollte man die maximalliestung da limitieren, wenn es bei Q210 auch ging?

Damit der Akku länger hält und Du für den ersten Akku länger Miete zahlst.
2C sind ja schon nicht ganz ohne.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon jo911 » Do 22. Sep 2016, 20:42

@micc: nach dem Link, der im Threat: neue Batterie... Gepostet wurde
http://bfmbusiness.bfmtv.com/entreprise ... 38324.html
Wird auch die Effizienz mit diversen Maßnahmen verbessert.
Was ich mir noch wünschen würde:
Akkuheizung verbessern. Damit die Winterreichweite nicht so stark einbricht.
jo911
 
Beiträge: 800
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon macfan » Fr 23. Sep 2016, 08:07

micc hat geschrieben:
Noch nicht genannte Wünsche:
- geringerer Stromverbrauch
...
E-Autos müssen auch sparsamer werden. BMW zeigt mit Gewichteinsparung, wie das gehen könnte, andere (VW?) optimieren die Motoren.

Genau das wird bei der neuen Zoë passieren, nach einem französischen Artikel, siehe hier.
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon TeeKay » Sa 24. Sep 2016, 06:04

Wieso sollte sich durch im CoC ausgewiesene Anhängelast die Reichweite halbieren? Die wird erst halbiert, wenn ich mit Anhänger und entsprechendem Tempo fahre. Das ist dann meine Sache. Ob ich 10x oder 20x mit einer Ladung zum Baumarkt komme, ist mir übrigens herzlich egal. Ebenso egal ist mir, ob das Auto ne kWh mehr verbraucht, wenn es dafür 10000€ günstiger ist als der Carbonbomber.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 07:18

Naja schlecht ist der i3 nicht
Nicht nur, dass er eine größere Batterie hat - er kann ja auch 11 KW Typ 2 und 50 kW DC laden
Aber Renault und Nissan werden nun antworten - dann passt das
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18564
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon micc » Mo 26. Sep 2016, 19:33

TeeKay hat geschrieben:
Wieso sollte sich durch im CoC ausgewiesene Anhängelast die Reichweite halbieren? Die wird erst halbiert, wenn ich mit Anhänger und entsprechendem Tempo fahre. Das ist dann meine Sache. Ob ich 10x oder 20x mit einer Ladung zum Baumarkt komme, ist mir übrigens herzlich egal. Ebenso egal ist mir, ob das Auto ne kWh mehr verbraucht, wenn es dafür 10000€ günstiger ist als der Carbonbomber.

Schon klar, dass die Kupplung allein nicht die Reichweite halbiert.
Außerdem hätte ich ja auch nichts gegen die Möglichkeit, Anhänger oder wenigstens Dachträger zu nutzen. Dass Renault hier so vorsichtig ist, erkläre ich mir einerseits mit der auch für die Ingenieure noch recht neuen Technik, wo man keine Risiken eingehen will. Andererseits stelle ich mir die Motorjournalisten vor, die ja schon ohne Anhänger die schaurigsten Stories fabrizieren, wie sie mit einem Elektroauto für eine banale Strecke im Vergleich zu einem Verbrenner ein Vielfaches an Zeit brauchen ... So was ist ja nicht gerade verkaufsfördernd. Man stelle sich nun vor, diese Journalisten hängen einen Wohnwagen an und wollen mit Zoe in Urlaub fahren. Das Ergebnis kann man sich ausmalen. Etwa: In drei Tagen von Berlin an die Ostsee. Nach einem Tag Aufenthalt wieder zurück, weil der Urlaub vorbei ist. Vielleicht bietet man ihnen deshalb gar nicht die Chance.
Renault Zoe R240 von 05/2016 - Bisheriger Verbrauchsdurchschnitt: Bild - PV-Anlage mit 5,5kWp
micc
 
Beiträge: 21
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:58

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon TeeKay » Mo 26. Sep 2016, 20:03

Autos werden aber nicht für Motorjournalisten gebaut, sondern für die Nutzer.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon micc » Mo 26. Sep 2016, 21:53

Schon klar, ich will auch nicht Renault verteidigen, versuche nur, eine Erklärung zu finden, warum keine Anhängelast erlaubt ist.
Ich vermute, wenn AHK erlaubt wäre, würden 80-90% der AHK-Nutzer tatsächlich nur mal kurz zum Baumarkt oder Wertstoffhof mit Anhänger fahren und keine Probleme haben. Aber Zoes mit Wohnwagen auf Bundesstraßen und Autobahnen... vermutlich will man sich Probleme ersparen wie mögliche Überhitzung, Überlastung von Antriebsteilen, das angesprochene Negativimage durch die Medien. Dazu evtl. noch Gespanne die auf der Autobahn mit 70-80 oder bergauf mit 50 als Verkehrshindernis dahin schleichen und so die üblichen Vorurteile gegen Elektrofahrzeuge noch ergänzen.
Renault Zoe R240 von 05/2016 - Bisheriger Verbrauchsdurchschnitt: Bild - PV-Anlage mit 5,5kWp
micc
 
Beiträge: 21
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:58

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon Jack76 » Di 27. Sep 2016, 07:00

@micc: dies ließe sich aber durch eine entsprechend geringe eingetragene Anhängelast deutlich entschärfen, schon ist ein Wohnanhänger gar nicht erst zulässig und die 10km zum Bau- / Wertstoffhof juckt keine Sau.... Man könnte, wenn man wollte...
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Zoé R400 - Wunschliste zum abhaken

Beitragvon Aby73 » Do 29. Sep 2016, 14:00

zu ergänzen:
- verfügbar ab Anfang 2018
- Akku 44KWh nutzbar
- 22KW AC-Lader + 80+KW DC (CCS oder cooler: Supercharger mit Abrechnung nach KWh)
- Sitzheizung
- höhenverstellbare Vordersitze
- Abstandstempomat
- Ansteuerung 12V-Batterie korrigieren - Haltbarkeit
- stabiles, flotteres (Bedienung) R-Link
- Besserer Türgriff bei keyless: Griff als Sensorfläche statt Knopf (vgl. z.B. Toyota Auris, Griff anfassen genügt)
- einfach wählbar: Segeln, Standard, One-Pedal
- Abstandspiepser vorne
- Rundumkamera
- Tempomatknöpfe im Lenkrad ein bisschen weniger fummelig - hatte ich im Megane mal besser, da war aber der Hauptschalter Mist
- geteilt umlegbare Rücksitzbank (evtl. auch leicht ausbaubare RB)
- richtige Türgriffe hinten
- Kauf- und Mietakku
- Tomtom Lifetime Trafik und Maps

Zur heutigen Pressemitteilung - Renault ZE 40 - gab diesen Bericht und da ist mir ein Bild aufgefallen..... :-) Bild Nr. 10

http://ecomento.tv/2016/09/29/elektroau ... te-bilder/
Dateianhänge
zoe.JPG
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast