ZOE meistverkauftes E-Car in Europa

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE meistverkauftes E-Car in Europa

Beitragvon AbRiNgOi » Do 20. Okt 2016, 15:57

eve hat geschrieben:
Wie macht Tesla das dann?
Anderes Übersetzungsverhältnis im Differentialgetriebe?
Der ist ja auch im höheren Geschwindigkeitsbereich noch effizient, oder?


Ja und nein, der Tesla hat einfach eine größere Batterie und daher ist die Effizienz nicht mehr ganz so wichtig. Wenn der Tesla 30kWh/100km verbraucht sind das bei 90kWh noch immer 300km realer Reichweite.
Der D macht aber einen anderen Trick: Zwei Motoren mit unterschiedlichen Übersetzungen. Dadurch kann der Tesla bei niedrigen Geschwindigkeiten mit dem einem Motor und bei hohen Geschwindigkeiten mit dem anderen Motor effizient fahren. Ist angeblich billiger als ein 2 Gang Getriebe. Das Fahren mit der doppelten Leistung ist nur ein Nebeneffekt, der aber die Batterie überhitzt.

Gigafarad hat geschrieben:
Lieber mit von mir aus 17kW 110km/h fahren und dafür ein langsamerer Ampelstart, als diese entscheidenden 10km/h zu langsam.


Das Drehmoment beim Anfahren wird aber wegen Randstein-Anfahren, Berg anfahren etz. benötigt. Der Ampelstart ist nur ein Nebeneffekt.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2952
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: ZOE meistverkauftes E-Car in Europa

Beitragvon moxl » Do 20. Okt 2016, 16:22

AbRiNgOi hat geschrieben:
eve hat geschrieben:
Wie macht Tesla das dann?
Anderes Übersetzungsverhältnis im Differentialgetriebe?
Der ist ja auch im höheren Geschwindigkeitsbereich noch effizient, oder?



Gigafarad hat geschrieben:
Lieber mit von mir aus 17kW 110km/h fahren und dafür ein langsamerer Ampelstart, als diese entscheidenden 10km/h zu langsam.


Das Drehmoment beim Anfahren wird aber wegen Randstein-Anfahren, Berg anfahren etz. benötigt. Der Ampelstart ist nur ein Nebeneffekt.


Stimmt. Du könntest alternativ auch ein 2-Gang Getriebe einbauen. Aktuelle Übersetzung bis 95 km/h, darüber wechsel in 2. Gang. Runterschalten erst wieder bei 65km/h oder so... Das wären kaum erforderliche Gangwechsel, aber würde hat ein Getriebe erfordern. Kostenpunkt 500-1000€.

Der Tesla hat noch einen weiteren Vorteil, der Strombedarf verteilt auf die große Batterie resultiert in einer sehr kleinen Belastung je Zelle (20 kW Leistung auf 80kWh verteilt sind nur 1/4 C, 20 kW Leistung auf 24kWh verteilt sind 0,83 C). Dadurch kann man mehr aus der Batterie rausholen als wenn man die ordentlich fordert. Kann gut mal 5-8% ausmachen (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Peukert-Gleichung)
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: ZOE meistverkauftes E-Car in Europa

Beitragvon eve » Do 20. Okt 2016, 19:07

Danke. Wusste ich beides nicht.

AbRiNgOi hat geschrieben:
Der D macht aber einen anderen Trick: Zwei Motoren mit unterschiedlichen Übersetzungen. Dadurch kann der Tesla bei niedrigen Geschwindigkeiten mit dem einem Motor und bei hohen Geschwindigkeiten mit dem anderen Motor effizient fahren.

Das ist dann wohl der Grund dafür, das Musk auch sagen konnte, das der Verbrauch mit dem Dual System niedriger ist.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 666
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: ZOE meistverkauftes E-Car in Europa

Beitragvon beckslash » Do 20. Okt 2016, 19:38

Cooler Thread! Hier konnte man mal echt was lernen. Respekt!
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste