Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Karlsson » So 12. Feb 2017, 13:41

Waren das nicht 6300€ vom Staat? Und bei Verschrottung eines alten Diesel kommt noch mal einiges on top.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12612
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Wackelstein » So 12. Feb 2017, 13:44

Wir haben mit unseren beiden Zoes bei ca -5°C eine Reichweite von maximal 90km. Bei -15°C ca. 70km. Das ist eine Katastrophe.
...
Ich weiß ja nicht, wie du zu solchen Angaben kommst. Gestern bin ich 270 km mit unserer Zoe Q 210 (62.000 km) gefahren, tagsüber bei -2° abends bei -4°. Der Wagen steht immer draußen im Freien. Beim Laden unterwegs war der Akku leicht erwärmt und hat mit echten 22 kW geladen (40 sec/%) Bei Vollladung abends für die Rückfahrt wurden bei -4° 115 km angezeigt. Klimaautomatik 21 °

Wir fahren meistens Strecken um die 15km. Auf Landstraßen bei meistens 100km/h. KEIN Eco-Modus. Heizung 22°C.
Mach das BMS-Update in der Werkstatt, dann sollte es besser werden.

Guter Tipp - danke sehr! - danach werde ich in Heidenreichstein mal fragen.
Außerdem muss ich irgendwann einmal den Reifendruck prüfen.

Egal, zurück zum Thema:
Ich bin schon auf die Verkaufszahlen von Zoe 400 und Ioniq in einigen Monaten gespannt. Aber bei den Steigerungsraten von E-Mobilen hier in Österreich sollten diese Dinger wie die warmen Semmel weggehen.
Nur zur Info für die Deutschen hier im Forum: In Österreich verdoppeln sich die Verkaufszahlen fast jedes Jahr :-)
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Alex1 » So 12. Feb 2017, 13:48

nokasch hat geschrieben:
Adrian hat geschrieben:
In Frankreich läuft es für Zoe. :)
Toll! Solche Zahlen hatten wir für alle zusammen. Wir dürfen aber nicht vergessen, wie der Strompreis in FR aussieht. Möglicherweise ist die Förderung aber immer noch besser, aber das ist mir nicht bekannt.
Am Anfang waren es sogar 7,500,-, aber das ist lange her... :roll: :lol:

Ich nehme an, dass Paris mit seinen Fahrverboten/Stinkersteuern viel an Attraktivität für eAutos bringt. Die greifen ja noch härter durch und sperren ganze Straßenzüge für Autos :mrgreen:

Und in Paris + Banlieues lebt ja immerhin jeder dritte Franzose :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon nokasch » So 12. Feb 2017, 14:13

Alex1 hat geschrieben:
nokasch hat geschrieben:
Adrian hat geschrieben:
In Frankreich läuft es für Zoe. :)
Toll! Solche Zahlen hatten wir für alle zusammen. Wir dürfen aber nicht vergessen, wie der Strompreis in FR aussieht. Möglicherweise ist die Förderung aber immer noch besser, aber das ist mir nicht bekannt.
Am Anfang waren es sogar 7,500,-, aber das ist lange her... :roll: :lol:

Ich nehme an, dass Paris mit seinen Fahrverboten/Stinkersteuern viel an Attraktivität für eAutos bringt. Die greifen ja noch härter durch und sperren ganze Straßenzüge für Autos :mrgreen:

Und in Paris + Banlieues lebt ja immerhin jeder dritte Franzose :D


Das wäre auch bei uns einfach das beste Argument!
nokasch
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 26. Jan 2017, 20:43

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Themse » So 12. Feb 2017, 16:03

Angesichts dessen, dass der ZOE anscheinend das einzige BEV (außer Tesla) mit vergrößertem/großem Akku ist,
dass tatsächlich in ausreichenden Stückzahlen lieferbar ist, müsste man eigentlich meinen,
dass die Zulassungszahlen auch in Deutschland deutlich steigen.
In der Januar Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes war dies jedoch noch nicht erkennbar !?
Im Gegenteil, hat der ZOE im Januar seinen "Spitzenplatz" an den i3 BEV+RE kanpp verloren.
Wobei ich unter "Durchbruch" auch nicht unbedingt verstehe, dass die Verkaufszahlen von 175 im Monat
auf 200 steigen. "Durchbruch" heißt für mich: echte Stückzahlen, im Bereich von 10.000 Stück im Jahr oder
auch mehr ;)
Dies wird man einem Elektro-Renault in Deutschland jedoch nicht durchlassen !
Das werden unsere einheimischen Autobauer zu verhindern wissen - gelingt ihnen ja auch bisher prima !
Ich habe vor ein paar Wochen für mich einmal überschlagen, was denn elektromobil so drin wäre für 2017.
Damals kam ich angesichts des gesamten Umfeldes auf 4.000 verkaufte ZOE
in einem gesamten Markt von etwas über 30.000 rein elektrischen Neuzulassungen.
Wäre nach meinem Dafürhalten wieder der Spitzenplatz, allerdings hinter dem Streetscouter,
der wird allerdings bisher so ernsthaft nirgends mitgezählt ?
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Karlsson » So 12. Feb 2017, 16:08

Lieferte Renault denn im Januar den 41kWh Akku schon auf Hochtouren? Denke da wird noch mehr kommen.

Unter Durchbruch würde ich aber auch mehr 10.000 im Monat als im Jahr verstehen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12612
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon PowerTower » So 12. Feb 2017, 16:30

Es wäre ja zumindest schonmal ein Anfang, wenn überhaupt irgend ein E-Auto es in die monatliche Top 50 der Neuzulassungen schaffen würde.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4157
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon E wie Effizienz » Do 23. Feb 2017, 21:11

In 2016 waren es etwas über 2.800 Stück. Dieses Jahr könnten es 4.000 plus X werden. Die Auslieferungen kommen ja allmählich auf Touren.
A6 Avant Biturbo, Honda VFR, Lupo 3L, seit 03.2017 durch ZOE Z.E. 40 Intens, in Titanium-metallic, ersetzt. E-Rasenmäher. Ökostrom der Bürgerwerke, PV- und Solaranlage, Niedrigenergiehaus (5-Liter-Öläquivalent) von Anfang 1900.
Benutzeravatar
E wie Effizienz
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 19:03

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon darklight » Fr 24. Feb 2017, 07:07

Ja ich vermute auch, dass es im Januar noch nicht so viele Verkäufe gab. Meiner ist auch erst im Februar mit dabei. Darum denke ich, wird der große Push erst im März kommen, da im Februar auch noch nicht so viel ausgeliefert wurde.
darklight
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:57

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon nokasch » Mi 15. Mär 2017, 19:03

darklight hat geschrieben:
Ja ich vermute auch, dass es im Januar noch nicht so viele Verkäufe gab. Meiner ist auch erst im Februar mit dabei. Darum denke ich, wird der große Push erst im März kommen, da im Februar auch noch nicht so viel ausgeliefert wurde.


Im Februar vor einem Jahr waren es 201. In diesem Februar 431! In Prozent ausgedrückt ist das eine Steigerung um 115 %. Das kann sich doch sehen lassen. Ich hoffe, es geht so weiter.
Grüße
Norbert
nokasch
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 26. Jan 2017, 20:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tween62 und 6 Gäste