Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Karlsson » So 12. Feb 2017, 00:35

Schneemann hat geschrieben:
240 km Reichweite im Winter kann ich mir allerdings nicht als alltagstauglich vorstellen. Ich schaffe derzeit kaum mehr als 110 km mit dem Q210 ohne Garage und eco und mit Klima 22 Grad. Vielleicht ist mein Akku schon ein wenig runter. Aber im Sommer habe ich auf derselben Strecke noch 190 km geschafft.

Schon das Softwareupdate gemacht?
Ich glaube beim 41kWh geht dann auf Langstrecke halt noch etwas mehr weil das Aufheizen des Innenraums relativ gesehen weniger Strom nimmt. Temperatur halten ist halt nicht so schlimm.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Alex1 » So 12. Feb 2017, 01:12

Schneemann hat geschrieben:
Aber im Sommer habe ich auf derselben Strecke noch 190 km geschafft.
Sehr schön :mrgreen:

Aber pass nur auf, der Karlsson attestiert Dir für so eine Angabe gleich die rosarote Brille :lol:
Und der novalek erinnert Dich an Deine Verantwortung, solche utopischen Zahlen nur ja nicht zu verbreiten :lol: :lol:
Und der xado wirft Dir Schönredereien und Extremfahrten vor :lol: :lol: :lol:
Und dass Du das ja nicht Umsteigern erzählst, das gäbe später Ärger :lol: :lol: :lol: :lol:

Also fahre sparsam, aber lass es Karlsson nicht wissen :mrgreen: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon barneby » So 12. Feb 2017, 01:18

@Alex, ich glaube es reicht jetzt.
Das nimmt bei dir ja mittlerweile phobistische Ausmaße an.
barneby
 

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Alex1 » So 12. Feb 2017, 01:46

barneby hat geschrieben:
@Alex, ich glaube es reicht jetzt.
Das nimmt bei dir ja mittlerweile phobistische Ausmaße an.
Ich möchte Dich mal erleben, wenn Du genauso tagelang von Karlsson angepinkelt wirst und sich noch ein par Claqueure einschalten, die ohne Ahnung in die selbe Kerbe hauen.

Ich habe auch längst gesagt, dass es reicht. Aber Pitbull Karlsson (der Name ist nicht von mir, ich zitiere nur) gibt einfach keine Ruhe. Du hast es ja selbst im ElektroWende-Fred nachlesen dürfen. Dutzendmal hat er mir mehr oder weniger unverhohlen Lügen vorgeworfen. Und das ist schlichtweg unter aller Kanone. Oder siehst Du das anders?

Und findest Du es nicht auch hinreichend eigenartig, wenn für die selbe Aussage zu Reichweiten Leute wie Schneemann oder eDevil nichts abbekommen außer Hochachtung und ich für exakt Dasselbe in die Wade gebissen bekomme? Und warum schreibst Du an Schneemann nicht das, was Du mir schrubst:
Was mich nervt Alex, ist das du deine Fahrweise penetrant als Standard propagierst.
Alex und Zoedok, nehmt bitte zur Kenntnis das viele hier auch andere reale Erfahrungen machen.
Schneemann hat seine Fahrweise nicht als Standard propagiert. Ich aber auch nicht. Noch nie. Und schon gar nicht penetrant. Oder hast Du da andere Quellen? Und ja, wir nehmen sehr wohl zur Kenntnis, dass Andere anders fahren. Ich weiß nicht, wie Du auf Deine Zweifel kommst. Ich schrub nie dergleichen.

Ich weiß schon, woher das bei Karlsson kommt: Ich bezeichne seine Phobie vor dem pöhsen Elektrosmog als das, was sie ist, nämlich eine Phobie vor einem Nocebo, da sie allen wissenschaftlichen Tatsachen widerspricht. Und das muss er mir wohl heimzahlen.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Alex1 » So 12. Feb 2017, 01:55

Zurück zum Thema: Ich hatte ja schon bei der "Geburt" der Zoe gedacht, dass dies der Durchbruch sei, da sie ja fast überall ziemlich schnell laden kann und in der Reichweite nur vom Tesla geschlagen wurde, hab aber offensichtlich die Mentalität der Deutschen falsch eingeschätzt. Die Bedenkenträger hatten da wohl eher Recht :oops:

Von den 5.000 Euro Prämie hatte ich mir auch mehr erhofft, da hatte ich wohl eine rosa Brille auf :lol:

Jetzt habe ich wieder die Hoffnung, dass das jetzt aber wirklich den Durchbruch gibt. Aber diese Hoffnung ist wieder etwas gedämpfter. Aber 400 km (jaja, NEFZ...) sollten doch jetzt wirklich für 99% aller Fahrten reichen :roll: Und weitere 200 km in einer halben Stunde (obwohl das ja offensichtlich auch nicht so einfach geht... :cry: )

Insofern freut es mich riesig, dass Einige hier von schnell steigenden Absatzzahlen sprechen. Hoffentlich sind das nicht nur lokale Effekte :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon PowerTower » So 12. Feb 2017, 09:17

Den Durchbruch schafft man auch nur, wenn der Händler in der Lage ist, das Fahrzeug richtig zu bewerben und den Kunden entsprechend zu beraten. In Halle (Saale) stehen z.B. gleich fünf ZOE auf dem Gelände, für diese Region ist das unerwartet viel. Wenn ein Intens Z.E. 40 dann aber mit 29.000 Euro zzgl. Batteriemiete (!) ausgepreist wird, dann läuft doch irgendwas schief. So kann das doch niemals das E-Auto für die Masse sein. Selbst wenn ich davon 5.000 Euro Förderung abziehe ist das immer noch zuviel. Ich erinnere mich noch an Zeiten, als es den Wagen für 18.000 Euro zzgl. Batteriemiete gab. Ist noch gar nicht so lange her. Ich habe mich schon eine Weile nicht mehr mit ZOE beschäftigt und die vielen möglichen Kombinationen des Fahrzeugs machen den Überblick nicht besser, aber das hat mich auf jeden Fall abgeschreckt. Und ich denke, dass das nicht nur mir so geht.

Für die Langstrecke hat sich zudem kaum etwas verbessert. Auf einer 600 km Fahrt benötigt ein R90 mit dem großen Akku genau so lange wie ein drei Jahre alter e-up!, da fehlt einfach eine spürbare Weiterentwicklung. Für alle Strecken bis 300 km ist er natürlich besser geeignet.
Zuletzt geändert von PowerTower am So 12. Feb 2017, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon PSA » So 12. Feb 2017, 10:02

PowerTower hat geschrieben:
Wenn ein Intens Z.E. 40 dann aber mit 29.000 Euro zzgl. Batteriemiete (!) ausgepreist wird, dann läuft doch irgendwas schief. So kann das doch niemals das E-Auto für die Masse sein. Selbst wenn ich davon 5.000 Euro Förderung abziehe ist das immer noch zuviel. Ich erinnere mich noch an Zeiten, als es den Wagen für 18.000 Euro zzgl. Batteriemiete gab. Ist noch gar nicht so lange her. Ich habe mich schon eine Weile nicht mehr mit ZOE beschäftigt und die vielen möglichen Kombinationen des Fahrzeugs machen den Überblick nicht besser, aber das hat mich auf jeden Fall abgeschreckt. Und ich denke, dass das nicht nur mir so geht.


Wieso ein ZOE Life bekommst Du immer noch für 17100 Euro (22100 Euro - 3000 Euro Renault - 2000 Euro Förderung).
Der ZOE Intens für 18900 Euro (23900 Euro - 3000 Euro Renault - 2000 Euro Förderung)
Und mit großer Batterie eben 2800 Euro mehr.

Im Gegensatz zum ZOE stehen die E-UP´s wie Blei bei den Händlern.
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon PowerTower » So 12. Feb 2017, 10:09

Ich teile hier ja nur meine Erfahrungen mit: 29.000 Euro zzgl. Batteriemiete, so stand es dort schwarz auf weiß. Ist doch ein echtes "Schnäppchen" und wird zu reißendem Absatz führen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon harlem24 » So 12. Feb 2017, 10:12

Zumindest ist der Händler so ehrlich und hat den Preis vor Förderung ausgeschrieben.
Wenn man bei Mobile schaut, dann sind alle Preis schon nach allen Föderungen und Rabatt gibt's auch keinen...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Wackelstein » So 12. Feb 2017, 10:22

Wir haben mit unseren beiden Zoes bei ca -5°C eine Reichweite von maximal 90km. Bei -15°C ca. 70km. Das ist eine Katastrophe. Wenn uns Bekannte danach fragen, dann müssen wir natürlich so ehrlich sein und das denen auch sagen.

ABER... beim neuen Zoe, der ja kaum mehr kostet und ebenso wohl beim Ioniq oder beim Ampera-E sind wir dann sogar im Worst-Case bei 150km bzw. bei 200km, was echt alltagstauglich ist.

Trotzdem... dann heißt es: Aber der Polo kostet ab 12000€, der Zoe ab mehr als 20000€. Tja, keine Chance for den Zoe....
so scheint es zumindest bei oberflächlicher Betrachtung.
Denn wenn man dann einen dem Zoe gleichwertigen Polo konfiguriert, d.h. gut ausgestattet, mit Automatikgetriebe, mit Rückfahrkamera usw., dann liegt man locker bei 25000€
Dann muss man vom Preis des Zoe die Förderung abziehen, die Steuer-Vorteile hier in Österreich, die günstige Wartung und siehe da - der Zoe ist nicht teurer, auf lange Sicht vermutlich günstiger als ein gleichwertiger Polo.

Naja, was solls: Autos wie der Polo werden immer teurer, wohingegen eAutos immer günstiger (und besser) werden. Auf lange Sicht steht der Gewinner also fest :-)
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 502
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste