Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon Helfried » Sa 19. Nov 2016, 10:08

eDEVIL hat geschrieben:
Hotel, trailer? Wie seid ihr denn drauf? Selbst für ein Greenhorn ist die strecke doch keine grosse sache


Es geht um die künstliche zeitliche Verlängerung der schönen ersten Fahrt bei gleichzeitiger Stress-Vermeidung.
Das erste Mal soll etwas Besonderes sein. Längere Freude = mehr Freude.
Aber das ist freilich Geschmackssache und wetterabhängig.
Helfried
 
Beiträge: 5028
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon Zoelibat » Sa 19. Nov 2016, 10:29

Helfried hat geschrieben:
Das erste Mal soll etwas Besonderes sein. Längere Freude = mehr Freude.

Wir reden hier schon noch vom Autofahren, oder? :mrgreen: :lol: ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon novalek » Sa 19. Nov 2016, 11:13

Worst-Case: Nimmt man die winterliche 1% / km - Regel, die bei mir aktuell im Mittelgebirge mit Tempomat auf 89 km/h gilt, wären 400 km = 4 x 100% Ladung. Für die Strecke wären es 5 Stunden auf Rädern und gut 1,5 bis 3 Stunden Ladesäule.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon Spüli » Sa 19. Nov 2016, 12:53

Dachakku kennt nur Schukostecker. Daher fehlt Ihm die Erfahrung.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2538
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon astirfreak » So 20. Nov 2016, 07:59

Dachakku hat geschrieben:
DAS wäre mir zu riskant zu bist an die BAB gebunden, bei Stau kannst du nicht einfach "die Nächste Links" abfahren und eine alternative Strecke nehmen. Außerdem die Säule(n), alles nur "eine Linie" .


Ich sehe da mit der BAB kein Problem. Im Stau braucht die Zoe ja kaum Energie, wenn man die Heizung nicht benutzt. Und bei unter 50km/h steigt die Reichweite ins unermessliche.
Die Planung von oben ist die primäre Planung der Ladepunkte. Ich vermute dass das mit über 95% Wahrscheinlichkeit einfach so klappt. Für den Rest schreibe ich mir für jeden Ladepunkt Alternativen raus. Vermutlich komme ich an den meisten Ladepunkten mit 20-30km Reserve an. Da sollte sich was finden lassen.
Lieber Landstraße und ggf. sogar mal eine Nacht in einer netten Gegend einplanen - die Idee hat was.

Naja, ein romantisches Wochenende verbringe ich dann doch lieber mit meiner Frau statt mit einem Auto. Die Überführung soll einfach schnell und günstig sein.
Wir haben kleine Kinder, also nix mit Frau einfach mitnehmen. Und mit Kindern tu ich mir so ne Überführung bestimmt nicht an. Das wird dann richtig stressig sollte es doch an einem Ladepunkt schief gehen.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon Zoe1114 » So 20. Nov 2016, 09:55

astirfreak hat geschrieben:
So, habe die Route nun auf die A3 geändert, da wirds dann echt entspannt und ich kann ausschließlich mit 43kW laden:
Wipperfürth
77km Autobahnraststätte Fernthal West in Neustadt (Wied), 43kW, kostenlos Tank&Rast
10km Oberhonnefeld, Westerwaldstr. 10, 43kW, the new motion
65km Autobahnraststätte Bad Camberg West, 43kW, kostenlos, Tank&Rast
81km Zwingenberg, Gernsheimer Straße, die solarfirma GmbH, 43kW, kostenlos/Spende
56km Autobahnraststätte Hardtwald, 43kW, kostenlos, Tank&Rast
74km Autobahnraststätte Baden-Baden, 43kW, kostenlos, Tank&Rast
25km Bühl
Werde mir im zweiten Schritt nun alle 22kW-Lader auf der Strecke rausschreiben, die ne Not-Alternative wären.
Michael



Hallo astirfrek,
sollte problemlos funktionieren, falls die Ladestationen funktionieren. Und wenn du 22kW Ladestationen zusätzlich als Ausweichmöglichkeiten rausgesucht hast, dürfte nichts schiefgehen.
Ich bin die gleiche Route im Sommer diesen Jahres gefahren, als es von Königswinter nach Freiburg ging.
Wichtig ist, das Ziel im Navi eingeben und stets Restreichweite mit Reststrecke vergleichen.
Vielleicht noch ein paar Hinweise zu den Ladestationen:
Fernthal West: Gut zu finden, kann aber zugeparkt sein, da relativ nah an der Raststätte. Leider gibt es hier keine andere Möglichkeit an die Ladestation heranzufahren als über die zwei vorgesehenen Parkplätze. Daher macht Oberhonnefeld, Westerwaldstr. 10 als Ausweichmöglichkeit Sinn.
Bad Camberg West: recht gut beschildert, dürfte nicht zugepart sein.
Hardtwald West: Auf Spur parallel zur Autobahn links an der Tankstelle vorbei, dann bei Beginn der PKW Stellplätze nach rechts auf die zweite Fahrspur von links fahren. Die Ladestation ist leider hinter den Büschen schwer zu erkennen. Es ist die gepflasterte Fahrbahn, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -A5/15942/ zeigt die Zufahrt am besten. Wenn die Parkplätze zugeparkt sind, kann man evtl. auch von der anderen Fahrbahn aus (halb über die Grünfläche) laden.
Baden-Baden-West: Erst links an den ganzen LKW Parkplätzen vorbei und erst bei den PKW Parkplätzen nach rechts auf die Spur ganz rechts. Die Ladestation ist zu 80% zugeparkt, da sie sehr nah an der Raststätte liegt und bei meinem letzen Ladehalt überhaupt nicht beschildert war. Hier hilft nur von rechts oder links auf den breiten Gehweg fahren (abgesenkter Bordstein) und dann direkt an die Ladestation. (Hab ich schon 4x machen müssen).
Viel Spass bei der Überführungsfahrt
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon astirfreak » Mi 23. Nov 2016, 21:16

Hallo,
die Zoe bekommt noch nen neuen Motor, die Überführung verzögert sich also ein paar Tage.

Bei der detaillierteren Planung bin ich über diese Ladestation gestolpert:
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Montabaur/Schloss-Schlossweg-1/10907/
Habe ich das richtig verstanden, dass ich da einfach an der Hotelrezeption bezahle und keine Ladekarte brauche?

Michael
Zuletzt geändert von astirfreak am Mi 23. Nov 2016, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon Helfried » Mi 23. Nov 2016, 21:23

astirfreak hat geschrieben:
Habe ich das richtig verstanden, dass ich da einfach an der Hotelrezeption bezahle und keine Ladekarte brauche?

Michael


Bankomat-Karte, steht dort! Am Gerät natürlich zahlen.
Helfried
 
Beiträge: 5028
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon astirfreak » Mi 23. Nov 2016, 21:35

Super, danke!

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Re: Zoe gekauft - Überführung planen - Reichweite

Beitragvon astirfreak » Fr 9. Dez 2016, 20:28

So, die Zoe ist fertig, hat nen neuen Motor bekommen und wird morgen (Samstag) abgeholt.
Nummernschilder, The New Motion Card/App, Plugsurfing App, ZE-Pass, Wattfinder-App, Verzeichnis alternativer Ladesäulen, Lesematerial, Handy+Powerbank sind vorbereitet/eingepackt.
5,5h mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Badischen ins bergische Wipperfürth und dann mit geplanten 5 Ladestopps wieder zurück.
Die längste Etappe ist 81km Autobahn. Auf 100% werde ich wohl nirgends laden, 80-90% müssen reichen. Es soll ja einigermaßen warm werden.
Wird ein langer Tag. Die Rückfahrt wird im optimalen Fall so um die 6h liegen.

Ich werde berichten und hoffentlich nur wenige Bilder für den Ladesäulen-Pranger liefern müssen.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste