Zoe für den Seniorenservice?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon rolandk » Mi 6. Sep 2017, 17:18

Ich habe eine Anfrage vom Klimaschutzbeauftragten bekommen. Die Gemeinden wollen mehrere E-Fahrzeuge einkaufen und für den Senioreneinsatz nutzen.

Ich hatte hier im Forum bereits gesehen, das es wohl grundsätzlich möglich ist, z.B. einen Rollator im Kofferraum zu verstauen. Wie sieht es überhaupt aus mit Transportmöglichkeiten für Personen mit Mobilitätseinschränkungen. Rollstuhl? Krücken? Rollatoren (Anzahl?).

Hat da schon mal jemand Erfahrungen machen können? Wie sieht es für diese Personen aus, wenn's ums Thema ein-/aussteigen geht. Ist die Zoe dafür geeignet (sicher besser als ein Model S), oder gibt es da Beschränkungen?

Über Erfahrungen, die ich weitergeben kann würde ich mich freuen. Ich weiß, das andere Fahrzeuge (z.B. der Kia Soul oder auch der eNV200) da sicher besser geeignet wären. Darüber brauchen wir hier jetzt aber nicht diskutieren. Es interessiert die Einsatzmöglichkeit der Zoe.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon benwei » Mi 6. Sep 2017, 17:21

Ist die Frage, ob dabei die Rückbank weiterhin genutzt werden soll oder ob umgeklappt werden darf. Unser Emmaljunga Kinderwagen bspw. passt nicht in den ZOE-Kofferraum. Keine Ahnung, wie sich Rollatoren falten lassen.
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon esykel » Mi 6. Sep 2017, 17:26

benwei hat geschrieben:
Ist die Frage, ob dabei die Rückbank weiterhin genutzt werden soll oder ob umgeklappt werden darf. Unser Emmaljunga Kinderwagen bspw. passt nicht in den ZOE-Kofferraum. Keine Ahnung, wie sich Rollatoren falten lassen.

In ZOE Modifikationen ist glaube ich ein Thread über dieses ist Thema . :mrgreen:
LG esykel
Jeg elsker esykel, ebiler,utoget,Spårvagn og Amateurradio :mrgreen: :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 542
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon rolandk » Mi 6. Sep 2017, 17:27

Das wäre halt interessant zu wissen. Vielleicht kommt ja die Auskunft:
3 Rollatoren passen ohne umklappen, 1 Rollstuhl mit umklappen.... und da ich nur die eine Seite der Medaille zur Hand habe (die Zoe), habe ich hier jetzt ganz unverbindlich nachgefragt. Da die Zoe recht verbreitet ist, kann es ja durchaus sein, das sie bereits so eingesetzt wird.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon rolandk » Mi 6. Sep 2017, 17:28

esykel hat geschrieben:
In ZOE Modifikationen ist glaube ich ein Thread über dieses ist Thema . :mrgreen:


Über die Suchfunktion konnte ich da nichts passendes finden...

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon electricroach » Mi 6. Sep 2017, 19:02

Was das Ein- und Aussteigen betrifft, habe ich da bisher sehr positives Feedback von den älteren Mitfahrern bekommen, und zwar sowohl auf dem Beifahrersitz, als auch auf der Rückbank.

Generell ist die Zoe natürlich ein Kleinwagen, das darf man nicht außer acht lassen. Aber durch die Konstruktion der Batterie im etwas erhöhten Fahrzeugboden, ist auch die Sitzfläche leicht höher, als man das von anderen Kleinwagen kennt. Als Vergleich kann ich da nur meinen alten Mazda 323 anbieten, der lag 7 cm tiefer, was die Sitzfläche angeht.

Trotzdem ist der Kofferraum der Zoe natürlich nicht mit einem Opel Agila oder einem VW Caddy zu vergleichen. :( Und die Zoe (zumindest meine) hat keine geteilte Rückbank, wo man auf die eine Seite notfalls einen Rollator "durchladen" könnte.

Es wird also darauf hinauslaufen, mal mit einem oder zwei gängigen Rollatormodellen beim Autohändler vorbei zu schauen und die Sache eigenhändig auszuprobieren. :D

Gruß
electricroach
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 86
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:09

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon TomTomZoe » Mi 6. Sep 2017, 19:11

Ich bekomme in den Zoe Kofferraum einen klappbaren Rollstuhl rein. Zum Einfädeln der Schiebegriffe oben muß man jedoch die Rücksitzlehne erstmal etwa 10-15cm nach vorne klappen um temporär Platz zu schaffen, dann rutschen die Fußstützen und die vorderen kleinen Räder über die Kofferraumkante in den Kofferraum nach. Die Rücksitzlehne kann nun wieder aufgerichtet und eingerastet werden. Ist für den Rollstahl fast eine Klemmpassung ;)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1209
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon DiLeGreen » Mi 6. Sep 2017, 19:35

Wenn du magst frag mal hier bei der Nachbarschaftshilfe nach http://www.kirchemgh.de/nachbarschaftshilfe/ , mit denen teilen wir unsere Carsharing Zoe.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon dibu » Mi 6. Sep 2017, 20:45

Also ein Rollator passt nur rein, wenn er zusammengeklappt wird. Wenn die Rückbank umgeklappt wird, sieht es anders aus, dann können liegend mehrere Rollatoren rein.

Da die Rollatoren in der Höhe meist nur schwer verstellbar sind, muss die Hutablage weg, damit ein Rollator aufrecht in den Kofferraum reinpasst. Ich hab's nicht ausprobiert, aber ich denke, dass 2 Rollatoren versetzt nebeneinander reinpassen (ich habe leider nur einen zum Probieren).

Zum Ein- und Aussteigen auf dem Beifahrersitz wird es mit Mobilitätseinschränkungen manchmal schwierig, weil der Türschweller ziemlich hoch ist. Ich hatte dann öfters schon Hilfestellung geben müssen, d.h. die Beine über den Schweller hochheben, damit die Person sich dann nach außen schwingen kann. Auf den Rücksitz kommen viele Personen schwerer rein. Auf dem Beifahrersitz geht es auch für massiv Bewegungseingeschränkte - aber eben nur mit Hilfestellung wegen des hohen Einstiegs.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Zoe für den Seniorenservice?

Beitragvon felix52 » Do 7. Sep 2017, 21:49

Ein und wohl auch 2 Rollatoren passen in den Kofferraum, wenn die Fussstützen eingeklappt und die Schiebegriffe nach innen
umgedreht wurden. in meiner Zoé allerdings nur, wenn auch die Rücksitzbank leicht um wenige Zentimeter nach vorne geklappt
wird. Die Beförderung einer zweiten Person ist somit nach meiner Erfahrung unmöglich. Von der Ladesicherung ganz zu schweigen.

Aber "Seniorenservice"?
Da die Beförderung von Personen ausser im Krankenwagen von einem Personenbeförderungsschein (Mietwagen ohne Ortskennt-
nisprüfung), abhängig ist, dürfte das örtliche Gewerbe (Taxi- und Mietwagenunternehmen) wohl ein Auge drauf werfen....
Also nix falsch machen... ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste