ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon ellefant » So 16. Jul 2017, 16:30

0

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Renault Zoe Intens R240 weiß
Renault Zoe Intens R90 taupe
NRGkick 22kW BT 5 m
ellefant
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Apr 2016, 13:11
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Anzeige

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon Noritz » Di 18. Jul 2017, 10:46

Auch wenn's leicht off-topic ist, passt aber als Info gut hierhin:
Ein Oberlandesgericht erlaubt die Aufzeichnung einer privaten Dash Cam als Beweismittel.
Begründung: "Im öffentlichen Raum muss jeder damit rechnen, gefilmt und fotografiert zu werden."
Gut so.

http://www.sueddeutsche.de/auto/verkehr ... -1.3591600
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Noritz
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 12:37
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon novalek » Di 18. Jul 2017, 14:52

Noritz hat geschrieben:
erlaubt die Aufzeichnung einer privaten Dash Cam
Interessant - aber noch nicht rechtskräftig.
In dem Link steht's dann noch mal - in Bayern und Ö muß man Argumente bei Kontrollen auf der Pfanne haben.
Zunächst, wenn die CAM keinen Bildschirm hat, und die Daten auf der SD in internem Format geschrieben wurden, wird es für die Kontrolleure schwierig.
Dann das ArgumentenPaar - die CAM schaltet sich bei Kollisionen ein oder auf dem Parkplatz bei Stößen.
Die CAM-Bilder lesen und programmieren kann ich nur zu Hause.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon panoptikum » Mi 19. Jul 2017, 07:36

novalek hat geschrieben:
Dann das ArgumentenPaar - die CAM schaltet sich bei Kollisionen ein oder auf dem Parkplatz bei Stößen.
Die CAM-Bilder lesen und programmieren kann ich nur zu Hause.

Weiteres Argument "Ich verwende sie nur als Spurhalte- und Abstandsassistent" (wenn sie diese Funktionen besitzt).
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon Alex1 » Mi 19. Jul 2017, 08:09

Noritz hat geschrieben:
Auch wenn's leicht off-topic ist, passt aber als Info gut hierhin:
Ein Oberlandesgericht erlaubt die Aufzeichnung einer privaten Dash Cam als Beweismittel.
Begründung: "Im öffentlichen Raum muss jeder damit rechnen, gefilmt und fotografiert zu werden."
Gut so.

http://www.sueddeutsche.de/auto/verkehr ... -1.3591600
Sehr schön! Wurde auch Zeit, dass das "legalisiert" wurde 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon Rudi L » Mi 19. Jul 2017, 08:21

@Noritz, ist aber grenzwertig und nicht generell erlaubt, was auch richtig ist. Sonst wird Blockwarten wie "Knöllchen Horst" aus dem Harz Vorschub geleistet.

Meiner Meinung nach hat keiner den anderen zu filmen wenn derjenige dem anderen nichts antun will. Prophylaktisches filmen auf Verdacht ist daher nach wie vor untersagt, was richtig ist und Gerichte auch so bestätigt haben.

http://www.sueddeutsche.de/auto/videoka ... -1.2086788

Das manche "Anschmierer" das anders sehen ist klar, denen empfehle ich die Auswanderung in autokratische Staaten, dort können sie sich ausleben und katzbuckeln, die Türkei bietet derzeit einen schönen Rahmen dafür oder Nordkorea. :)
Rudi L
 
Beiträge: 1169
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon Noritz » Mi 19. Jul 2017, 08:50

Rudi L hat geschrieben:
@Noritz, ist aber grenzwertig und nicht generell erlaubt, was auch richtig ist. Sonst wird Blockwarten wie "Knöllchen Horst" aus dem Harz Vorschub geleistet.

Meiner Meinung nach hat keiner den anderen zu filmen wenn derjenige dem anderen nichts antun will. Prophylaktisches filmen auf Verdacht ist daher nach wie vor untersagt, was richtig ist und Gerichte auch so bestätigt haben.



Das sehe ich ganz anders. In Deutschland ist das Filmen der Strecke nicht verboten (, in Österreich - so viel ich weiß- schon.)
In Deinen Link steht auch nur, dass man die Aufnahmen nicht veröffentlichen, noch der Polizei übergeben darf.
Der Artikel ist von 2014.
Die von Dir angesprochene Blockwartmentalität wird aber völlig zu Recht auch heute nicht funktionieren. Solche Aufnahmen, nur um jemanden anzuschwärzen, werden vor Gericht nicht erlaubt. Wie gesagt, das finde ich auch in Ordnung so.
Wenn es aber darum geht, meine Unschuld zu beweisen, wenn es also zivil- oder strafrechtlich um viel geht, lassen in Deutschland vermehrt Gerichte auch anlasslos gemachte Aufnahmen als Beweis zu. Und das finde ich auch richtig.
Im Übrigen darf man zwar der Polizei die Aufnahmen nicht übergeben, diese dürfen aber meine Kamera beschlagnahmen (und sie dann auch gegen mich auswerten)
Ich darf die Aufnahmen aber meinen Anwalt geben, was oft schon reicht, um die Gegenseite zur Einsicht zu bringen.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Noritz
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 12:37
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon Rudi L » Mi 19. Jul 2017, 09:19

Der Argumentation kann ich mich anschließen.
Rudi L
 
Beiträge: 1169
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon panoptikum » Mi 19. Jul 2017, 09:25

In Österreich gibt es die Panoramafreiheit, d.h. fotografieren im öffentlichen Raum ist zulässig, soweit sie von der öffentlichen Stelle einsehbar sind. Hilfsmittel, wie Leitern sind dabei nicht zulässig.
Filmen bzw. Fotografieren und veröffentlichen sind zwei Paar Schuhe. Beim Veröffentlichen dürfen keine erkennbaren Personen, Kennzeichen oder urheberrechtlich geschützte Dinge (z.B. Firmenlogos, etc.) abgebildet sein, ohne deren Einverständnis.
Sind Personen in einer Gruppe nur Beiwerk der Fotografie, ist dieses durch die Panoramafreiheit auch abgedeckt und können somit auch veröffentlicht werden.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: ZOE & DashCam - Was, Wie, Wohin ?

Beitragvon panoptikum » Mi 19. Jul 2017, 09:29

Noritz hat geschrieben:
Ich darf die Aufnahmen aber meinen Anwalt geben, was oft schon reicht, um die Gegenseite zur Einsicht zu bringen.

Nein, eigentlich nicht. Das ist "Zugänglichmachung an Dritte" und somit eine Veröffentlichung.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste