Zoë anfällig?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon kaiuwe » Do 15. Sep 2016, 16:25

Als Nächstes kommt dann die S400 ;-)

Apropos: ich habe beim Händler versucht, die bestellte Zoe in die neue Version mit dem größeren Akku umzuwandeln - er hat sich aber nicht darauf eingelassen. Kommentar: "...wir bleiben bei der R240 ..."
kaiuwe
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 14. Jun 2016, 11:31

Anzeige

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon macfan » Do 15. Sep 2016, 16:47

kaiuwe hat geschrieben:
Apropos: ich habe beim Händler versucht, die bestellte Zoe in die neue Version mit dem größeren Akku umzuwandeln - er hat sich aber nicht darauf eingelassen. Kommentar: "...wir bleiben bei der R240 ..."

Wie, gibt es demnächst eine Zoë mit noch größerem Akku?

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Zoë anfällig?

Beitragvon PeaG » Do 15. Sep 2016, 17:19

Poolcrack hat geschrieben:
Der i3 kosten nicht das doppelte eines Zoes. Punkt.

Hab für meinen Zoe incl. 1 Jahr Mietfreiheit 18,2T bezahlt, viel fehlt nicht,bis zum Doppler.
In 20 Jahren hab ich Inc. Batteriemiete/garantie soviel bezahlt wie du.
Aber ist doch o.k.
Technisch ist der I3 aufgrund seiner Karosse ganz weit vorn.


Tante Grazie
... Tante Grazie...
--------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Posting ist 100% elektronisch abbaubar und verhällt sich bei seiner Vernichtung voellig neutral
Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.
Benutzeravatar
PeaG
 
Beiträge: 292
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
Wohnort: Saarland

Zoë anfällig?

Beitragvon PeaG » Do 15. Sep 2016, 19:33

Hier stand Stuss.
Zuletzt geändert von PeaG am Fr 16. Sep 2016, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
... Tante Grazie...
--------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Posting ist 100% elektronisch abbaubar und verhällt sich bei seiner Vernichtung voellig neutral
Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.
Benutzeravatar
PeaG
 
Beiträge: 292
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
Wohnort: Saarland

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Alex1 » Do 15. Sep 2016, 21:41

wp-qwertz hat geschrieben:
Q 210
RRRRRRRRRRRR 240

:D wenn schon, dann richtig :D
Wie peinlich :oops:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon umberto » Do 15. Sep 2016, 22:02

macfan hat geschrieben:
Wie, gibt es demnächst eine Zoë mit noch größerem Akku?


Bisher nur Gerüchte, teilweise wunschgetrieben.. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Torquemada » Do 15. Sep 2016, 23:13

Macfan,
ich habe vor einem guten Jahr eine ähnliche Frage hier im Forum gepostet, bevor ich mich dann doch über eine Zoe drübergetraut habe. Am Ende hatten mich Verfügbarkeit und Preis überzeugt.
Diese (210,Dez 14) lief bei uns seit letztem August ohne jedes Problem 23tkm ; die Anmutung ist halt Plastik, dem Preis entsprechend. Als Zweitwagen gedacht,ist sie längst zum Erstwagen geworden, der Große steht meist da und wartet auf seine Spezialaufgaben.

Was aber bedenkenswert ist und was man sich bei sommerlichen Probefahrten nur schwer vorstellen kann: Der kalte Akku lädt bei Temperaturen unter 10° nur äusserst langsam. Da vergehen auch an 43kw Ladern gefühlte Stunden, ohne daß sich viel tut.
Frei nach dem Spruch: You can lead a horse to water, but you can't make it drink...
Wenn also schnelles Laden auch im Winter ein Thema sein sollte und Chademo bei Euch verfügbar ist, wäre vielleicht der Kia Soul die bessere Wahl. Da wird die Batterie nämlich warm gehalten.

Gruß,
T
Benutzeravatar
Torquemada
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 2. Jun 2015, 23:46

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Berndte » Fr 16. Sep 2016, 02:24

Und mit dem Zoe fährt man den ersten Lader zügig an, dann ist der Akku auch warm genug. ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon macfan » Fr 16. Sep 2016, 06:36

Nochmals vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen!

Wie hoch ist denn etwa der reale Stromverbrauch der Zoë?

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon wp-qwertz » Fr 16. Sep 2016, 08:01

macfan hat geschrieben:
...Wie hoch ist denn etwa der reale Stromverbrauch der Zoë?


das ist nicht so einfach zu sagen: die im norden einen geringeren als wir hier im WupperTal und wir weniger, als die in der CH :lol:

mein verbrauch liegt bei 13,XX - 15,XX (mist, welche bezeichnung kommt jetzt hier hin? :oops: ) kW/h
dann gibt es hier jemanden, der seinen zoe hier im Tal ganz heu hat, der gerade bei 12,XX liegt...
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3978
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste