Zoë anfällig?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon ammersee-wolf » Di 13. Sep 2016, 19:14

Halte Ausschau nach jungen 210er mit allen Updates.

LG
Frank


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 648
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Anzeige

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon umberto » Di 13. Sep 2016, 19:20

Und ohne RDK-Sensoren (also vor Oktober 2014).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Mike » Di 13. Sep 2016, 19:21

Die aktuellen 240er ZOEs können nicht mehr mit 43kW laden. Mir war das wichtig, deshalb habe ich mir eine gebrauchte 210er gekauft. Muss natürlich jeder für sich entscheiden. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Janowl » Di 13. Sep 2016, 19:59

macfan hat geschrieben:
Nun hatte ich ein längeres Gespräch mit einem Elektroauto-Experten. Dieser meint, dass der Zoë die Tendenz hat, zum Volkswagen der Elektroautos zu werden, ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und interessante technische Möglichkeiten hat, aber als das unzuverlässigste Elektroauto gilt.


Hallo,

wer war denn der "Elektroauto-Experte", und womit möchte er diese Aussage belegen?

VG

Jan
ZOE Intens White 03/2013, 42.000 km
Benutzeravatar
Janowl
 
Beiträge: 166
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 11:23
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Zoe1114 » Di 13. Sep 2016, 20:12

Zoe seit November 2014, knapp 30.000 km.
Bremssättel vorne auf Garantie ersetzt, da ständiges Klappern.
1. Inspektion nach ca. 15.000 km und einem Jahr für 85,- €.
Ansonsten läuft - und läuft - und läuft , und ist doch kein....
Will ihn nicht mehr hergeben.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 349
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon TeeKay » Di 13. Sep 2016, 20:27

Die Modelle ersten drei Monate machten Probleme, die mit einem Motortausch auf Garantie behoben waren. Von allen Autos, die ich bisher fuhr (Audi A6, A3, BMW 5er, i-Miev, Tesla, Zoe) liegt die Zoe auf Platz 2 nach i-Miev, was Zuverlässigkeit angeht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Tho » Di 13. Sep 2016, 21:19

Zoe 06/2013, 55.000km, muss mich täglich auf Arbeit und zurück bringen und nebenbei zu irgendwelchen Elektromobilitätstreffen.
Probleme bisher: Null.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5623
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Vanellus » Di 13. Sep 2016, 21:29

achtung71 hat geschrieben:
2 Jahre = 2 Kundendienste
1 mal TCU auf Garantie getauscht
Es gibt für 880 Euro 6 Jahre Vollgarantie

Also eigentlich kein Stress.

War bei meinen A2, Skoda Rooster, Touran mehr heckmeck


Bei mir dasselbe mit der Änderung: 3 Jahreswartungen, 52.000 km.
War bei meinem früheren Volvo ganz anders.
Im 4. Jahr: Drucksensor vor dem Diesel-Partikelfilter kaputt; Lichtmaschine kaputt; Zentral-Elektronik kaputt; Zusatzheizung kaputt
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Lokverführer » Di 13. Sep 2016, 22:20

kranich hat geschrieben:
achtung71 hat geschrieben:
860 Euro, für 6 Jahre ab Erstzulassung, bis 100.000 km. Nennt sich Renault Plus Garantie. Für eine Übersicht über mögliche Laufzeiten / Kilometer siehe https://www.cdn.renault.com/content/dam ... rantie.pdf


Gibt es so ne Liste eigentlich auf für das Sorgenfrei Paket (Garantie+Wartung)? Ich habe mal mit einem Händler gesprochen, der mir diesbezüglich relativ ahnungslos schien. Das Sorgenfrei Paket gäbe es nur bis max 5 Jahre, bis 60 Mm Laufleistung koste es 1035€. Da wäre es vermutlich günstiger gleich Sorgenfrei statt Plus Garantie zu nehmen. Für 5 Wartungen zahlt man vermutlich über 500€, gerade wenn es um den 12V Batterietausch geht. Wobei da die Frage ist, ob das durch Sorgenfrei Paket abgedeckt ist. Laut Vertragsbedingungen sind alle vorgeschriebenen Wartungsarbeiten inkl. Teile enthalten. Einen Absatz später heißt es, Verschleißteile sind nicht inbegriffen, neben Bremsen sind da auch Batterien genannt. Wobei beim ZOE deren Austausch eben vorgeschrieben ist...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Zoë anfällig?

Beitragvon Helfried » Mi 14. Sep 2016, 09:37

macfan hat geschrieben:
Ist der Wagen stabil oder ständig defekt? Danke für Rückmeldungen.


Also wenn man sich solche Threads liest, ist der Wagen gerne mal defekt:

renault-zoe-allgemeines/differenzialgetriebe-vorderachse-defekt-t18838.html

Generell kommt in der letzten Zeit Renault gar nicht gut weg im Elektro-Bereich..

renault-twizy/nur-theater-t18840.html
Zuletzt geändert von Helfried am Mi 14. Sep 2016, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste