Zoe als Fahrschulauto

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon E-Fahrschule » Di 6. Jan 2015, 16:36

Nicht schlecht! Aber ob das auch in Deutschland klappt, ist fraglich.

Der Grund liegt am Tuv und deren seltsamen Vorgaben.
http://www.fahrschule.de/Verkehrsrecht/Pruefungsrichtlinie/Fuehrerschein_Pruefungsrichtlinie_Anlage_12.pdf
Viel Spaß beim durchlesen. Wahnsinn!

Mit freundlichen Grüßen
E-Fahrschule
Daniels Fahrschule - Deutschlands einzige Fahrschule die auf einem eGolf in der Fahrschule schult.
E-Fahrschule
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 11:11
Wohnort: Gütersloh

Anzeige

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon DeJay58 » Di 6. Jan 2015, 17:49

Es wäre kontraproduktiv mit Automatik die Fahrstunden zu beginnen. Wenn, dann zwischendrin mal eine Einheit. Aber insgesamt sind so wenig Stunden zur Verfügung, dass man die einfach ausnutzen muss um die Prüfung zu schaffen.
Und was die Schüler auf den Kilometern lernen ist am meisten und am Wichtigsten. Dann auf Schalter umstellen wär schwierig. Immerhin haben zwar 80% der Schüler Angst vom Schalten aber vielleicht 10% haben ein Problem damit.
Für die Zukunft muss sich der Gesetzgeber da ohnehin was überlegen.
Beim Mopedführerschein kann man ja auch die Ausbildung mit dem Roller machen und dann Schalter fahren. War auch noch nie ein Problem.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon Elektromote » Di 6. Jan 2015, 18:11

Ich glaube wie die Fahrschüler gelehrt werden müssen, wissen die Fahrlehrer noch am besten oder?
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon DeJay58 » Di 6. Jan 2015, 18:19

Bist leicht einer? ;)
Das Problem ist eher dass der Gesetzgeber nicht die Fahrlehrer fragt sondern einfach Gesetze beschließt oder eben nicht beschließt.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon Elektromote » Di 6. Jan 2015, 18:42

Hehe, nee nee, ich als schlechter Beifahrer wäre kein guter Fahrlehrer. :D
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon DeJay58 » Di 6. Jan 2015, 19:02

Elektromote hat geschrieben:
Hehe, nee nee, ich als schlechter Beifahrer wäre kein guter Fahrlehrer. :D


Das eine schließt das andere nicht aus. Fahrlehrer sind an sich schlechte Beifahrer, jedenfalls sagen das die meisten die ich kenne. Natürlich nicht im Fahrschulauto, aber das ist ja auch was anderes. :)

Zum thema: Ich kann kein Französisch somit verstehe ich nicht was im Link steht. Prinzipiell würde ich eine Fahrschulversion nur gut finden, wenn sie deutlich billiger wäre als ein gleichwertiger "normaler". Denn der Umbau zu einem Fahrschulauto ist nicht weiter aufwendig. Bei uns in Österreich benötigt es nur eine Pedalerie für den Fahrlehrer und entweder eine Beklebung mit dem blauweißen "L" bzw. alternativ einem Schild am Dach. Von daher wüsste ich gerade nicht was eine "Version" für Fahrschulen bringen sollte, zumal die Grundausstattung ja für den Fahrschulbetrieb vollkommen ausreichend wäre.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon eDEVIL » Fr 9. Jan 2015, 14:52

Spüli hat geschrieben:
Wobei ich mir inzwischen nicht mehr sicher bin, ob man die Berechtigung für einen Schaltwagen überhaupt benötigt.

Beim E-Auto wohl nicht, und Verbrenner will ich wenn dann auch nur mit Automatik/DSG haben. Also warum nicht beim Auto bleiben?

Auch wenn ich möglichst gar nicht mehr Verbrenner fahre, würde ich mir die Möglichkeit so einen Wagen fahren zu dürfen doch nicht nehmen alssen. Es gibt immer mal Situationen, wo man kurzfristig darauf angewiesen ist. Zählt das Fahren eines "Schalters" dann wie fahren ohne Führerschein? :shock:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11174
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon Spüli » Fr 9. Jan 2015, 15:15

Privat kommt mir kein Schalter mehr auf den Hof.
Und mit dem Automatik-Führerschein kann einem der Chef auch keinen Mist mehr andrehen.

Blöd nur, wenn man am anderen Ende der Nahrungskette ist. Dann wäre der klapprigste Firmenwagen dem eigenen Fahrrad sicher vorzuziehen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon DeJay58 » Fr 9. Jan 2015, 15:29

Ja sicher da Du dann keinen Schein für Schalter hast fährst Du quasi ohne Führerschein. Sicher auch versicherungstechnich ein Problem.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Zoe als Fahrschulauto

Beitragvon Alex1 » Fr 9. Jan 2015, 17:07

stromer hat geschrieben:
Ich denke es würde schon Sinn machen mit den Fahrschulunterricht mit Automatikfahrzeugen zu beginnen und erst später, wenn man sicher im Verkehrsgeschehen mithalten kann, auf einen Schaltwagen zu wechseln. Für diese Zwecke wäre ein Elektrofahrzeug doch geradezu ideal.

+1!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste