Wie ist das nu mit der Reichweite?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon wgetarier » So 4. Mär 2018, 00:56

"Laut Meßzyklus 400, real 300km" heißt es ja immer.

bedeutet das jetzt, daß die 400km reine Fiktion bzw. wirklich nur auf dem Prüfstand zu schaffen sind, oder kommt man da (OK, nicht bei Frost) mit entsprechender Fahrweise immerhin in die Nähe, auch wenn man dazu wie ´ne Schlaftablette fahren muß?!?
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 12:12

Anzeige

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon IngoHu » So 4. Mär 2018, 02:05

Moin!

Ja, so zusammengefasst stimmt das schon. Aber…

Verbrauchsmessungen und vor allem Prüfstandsmessungen müssen nun mal reproduzierbare Bedingungen enthalten, damit die Messwerte überhaupt vergleichbar sind. Dass der NEFZ ein extrem praxisfernes Szenario abbildet, sorgt für die Faustformel NEFZ abzüglich 1/4 = Praxis.

Wer nun glaubt, dass standadisierte Messverfahren den Praxisverbrauch bzw. die Praxisreichweite – und am besten noch die unter eigenen Bedingungen – abbilden, wird immer enttäuscht werden. Auch die neuen Verfahren bzw. welche aus anderen Teilen der Welt spiegeln niemals den Alltag wieder.

Die 300 km im Sommer und 200 km im Winter scheinen bei der ZOE mit dem großen Akku in der Praxis auch hinzukommen. Zumindest nach alldem, was ich darüber gelesen und bei der 48-Stunden-Probefahrt feststellen konnte. Fahrprofile, die häufige Rekuperation oder Segeln ermöglichen, lassen die Praxisreichweite steigen. Andere Fahrprofile, z.B. mit großen Autobahnanteilen und höheren Geschwindigkeiten (bei der ZOE schon ab 95 km/h) verringern die Reichweite.

Die Akku-Temperatur (und damit indirekt auch die Außentemperatur) hat auch großen Einfluss. Ein kalter Akku hat bei den heute verwendeten Zellen einen höheren Innenwiderstand bei niedrigeren Temperaturen. Da der Strom zwischen den Zellen fließen muss, um letztendlich für den Motor zur Verfügung zu stehen, „verbraucht“ dieser Stromfluss bereits einiges an Strom. Zumindest bis die Akkuzellen wieder wärmer sind, was alleine dadurch passiert, weil dieser interne Verbrauch im Akku Abwärme erzeugt. Echte Techniker mögen mir die laienhafte Beschreibung dieses Sachverhaltes bitte verzeihen…

Die Heizung bzw. Klimatisierung schlägt bei der ZOE wegen der eingebauten Wärmepumpe nicht so groß zu Buche. Natürlich ist jedes kW Mehrverbrauch deutlich in der Reichweite zu spüren. Dennoch muss man sicher nicht frieren, wie es vielerorts immer behauptet wird. Mit meinem derzeitigen Auto habe ich im Winter auch einen spürbar höheren Verbrauch und damit weniger Reichweite. Allerdings fällt es nicht so ins Gewicht, ob nun 1100 km oder 900 km Reichweite zu erzielen sind. Beim Elektroauto mit den derzeit deutlich geringeren Reichweiten ist es umso deutlicher spürbar. Und das obwohl bei meinem derzeitigen Verbrenner der Reichweitenverlust bei meinem derzeitigen Fahrprofil auch fast 20 Prozent beträgt. Und ja, ich habe derzeit das falsche Auto für mein momentanes Fahrprofil, nur sah das bei der Bestellung des Leasing-Fahrzeugs noch ganz anders aus.

Die Energie, die die ZOE für das Heizen bzw. die Klimatisierung benötigt, deckt sich übrigens ziemlich genau mit den durchschnittlichen Mehrverbrauch wegen des Heizens beim Verbrenner, rechnet man diesen vom Energiegehalt des Sprits in kWh um. Braucht man im Winter nur 0,5 Liter mehr Benzin, entspricht das 4 kWh Energie. So viel verbraucht die Wärmepumpe nur während der kurzen Zeit des Aufheizens. Das Halten der Temperatur ist mit deutlich geringerem Verbrauch möglich.

Gruß
Ingo
seit 05/2018 Renault ZOE, R90, 41 kWh
IngoHu
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 20:38
Wohnort: Neustadt (Weinstraße)

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon paxxi » So 4. Mär 2018, 05:29

Hallo Ingo,

deine Erklärung mit dem höheren Innenwiderstand vom kalten Akku passt schon. Ganz physikalisch korrekt verbraucht der Stromfluss durch den Akku allerdings keinen zusätzlichen Strom (der ist überall im Stromkreis der gleiche), über den Innenwiderstand fällt Spannung ab und verbrät somit Leistung im Akku, die somit dem Antrieb nicht mehr zur Verfügung steht. ;)

Den Wintermehrverbrauch vom Verbrenner kannst du aber nicht mit der Heizung erklären - dafür wird (in der Regel, Ausnahme TDIs mit Zuheizer) kein zusätzlicher Sprit verbrannt, die läuft über das Nebenprodukt Abwärme. :D Hier liegt es am den zäheren Schmierstoffen und dem späteren erreichen der Betriebstemperatur.

*Klugscheißmodus aus* :)
paxxi
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 29. Jun 2017, 11:25

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon logo » So 4. Mär 2018, 06:37

Hallo Wgetarier
Ich fahre seit vielen Jahren Zoe. Ich kann Dir sagen: Im Frühling und in Herbst, wenn es so flach ist wie in Holland und der Strassenbelag so gut wie in der Schweiz, wenn Du die eco Taste gedrückt hast und lange Strecken am Stück fährst, dann sind die 400 Kilometer wirklich möglich.
logo
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 22:16

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon Zoe1114 » So 4. Mär 2018, 09:29

Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon bismarcko » So 4. Mär 2018, 10:14

it depends:
anbei eine Verbrauchskurve. Wichtig ist die hellblaue Linie. Wenn man
- zwischen 40 und 70 km/h bleibt
- Anstiege vermeidet (an Flüssen entlang)
- unnötigen Balast weglässt (Rückbank ausbauen)
- optimale Reifen benutzt
kann man 400 km schaffen.

Wenn man
- 100 km/h und schneller fährt
- bei -10 grad aussen auf 20 grad den Innenraum wärmt
- Berge rauf und runter fährt
- 195 er Winterreifen
kann es mit 200 km knapp werden
Dateianhänge
ZOE400_verbrauch.JPG
Verbrauch
bismarcko
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 09:31

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon Gerhard, OA » So 4. Mär 2018, 11:06

ich habe mit dem kleinen Akku (theoretische 210 km) mal 209 km geschafft. Auf meiner Pendelstrecke (17 km hin, 17 km rück, Höhenunterschied 300 m hoch, 400 m runter bzw. umgekehrt). Ich bin alleine gefahren, Temperaturen waren durchgängig 25-35 Grad, Reifendruck 3 Bar, Geschwindigkeit auf ebener Strecke immer so 60-70 km/h (in den Ferien geht das da), bergauf teils deutlich weniger, bergrunter rekuperieren lassen möglichst ohne zu bremsen. Die letzten 40 km bin ich dann im Kreis mit 20-30 km/h (zum Schluss noch 5 oder so) gefahren bis er tatsächlich stehen blieb und gar nichts mehr ging (sämtliche Warnungen und Strafandrohungen in gelb, rot, geblinkt, ... konsequent ignoriert, und noch 1 oder 2 Mal nach dem Stehenbleiben Viertelstunde gewartet bis Akku etwas erholt war). Genial geplant so, dass ich nach etwas Anschieben den Berg runter bis zur Garage rollen konnte. In der "Praxis" geht das natürlich so nicht.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 273
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 20:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon wgetarier » So 4. Mär 2018, 12:47

IngoHu hat geschrieben:
Moin!
Die 300 km im Sommer und 200 km im Winter scheinen bei der ZOE mit dem großen Akku in der Praxis auch hinzukommen. Zumindest nach alldem, was ich darüber gelesen und bei der 48-Stunden-Probefahrt feststellen konnte.


48h Probefahrt? Wann war das? Wie geht das? Oder war das eine 24h mit (bezahlter?) "Verlängerung"?
Habe letzte Woche via renault.de Interesse an einer 24h Gratis Probefahrt angemeldet und am Freitag dann beim Autohaus Termin vereinbart.

Gruß, Alex
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 12:12

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon wgetarier » So 4. Mär 2018, 12:55

bismarcko hat geschrieben:
it depends:
- unnötigen Balast weglässt (Rückbank ausbauen)


ROFL, back to the roots... mein allererstes eigenes Auto ('nen Seat Marbella) bin ich fast immer als Zweisitzer gefahren, zumal die "Rückbank" bei der Baureihe eh nur ein über zwei Stangen gespannter Gartenmöbelbezug war.
Nicht wegen des Gewichts sondern um ordentlich Laderaum zu haben.

Wieviel wiegt die ZOE Rückbank denn? Evtl. brächte es da bei mir mehr, öfters mal aufs Rad zu steigen, da muß eh noch ein "Winter- äh inzwischen Ganzjahres(ultrabreit)reifen weg...
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 12:12

Re: Wie ist das nu mit der Reichweite?

Beitragvon Ranzoni » So 4. Mär 2018, 13:25

bismarcko hat geschrieben:

- Anstiege vermeidet (an Flüssen entlang)



..und da am besten nur flussabwärts!

Ranzoni
Ranzoni
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 08:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: paesce13 und 10 Gäste