Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeber)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon kai » Di 26. Apr 2016, 14:21

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 89167.html

oder

"Unterstützen will er den E-Auto-Betrieb zudem steuerlich: So soll das Laden von Autos beim Arbeitgeber kein geldwerter Vorteil sein, auf den der Fiskus zugreift. Steuerfrei soll es auch sein, wenn der Arbeitgeber dem Beschäftigten ein Pauschale zahlt, damit er des Auto auch außerhalb des Firmengeländes lädt.

Auto-Gipfel am Dienstag im Kanzleramt

Erleichtert werden soll das Laden von Autos durch Änderungen im Bau-, Miet und Wohnungsrecht: So soll die Einrichtung von Ladepunkten für Stellplatz-Mieter und Eigentümer erleichtert werden, die derzeit auf Zustimmung der Vermieter oder der gesamten Eigentümergemeinschaft angewiesen sind."
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon Aby73 » Di 26. Apr 2016, 14:30

Mal schauen was beim Gipfel rauskommt. Wahrscheinlich erstmal nichts. Sollte das Gesetz verabschiedet werden, dass kein Geldwerter Vorteil berechnet werden muss - dann ist alles geregelt und ich muss mir keine Gedanken um die Abschreibung machen..... :lol: Aber was ist in den letzten Monaten passiert - NICHTS. Doch - die Steuerbefreiung wurde von 10 auf 5 Jahre reduziert...... :roll:
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon sensai » Di 26. Apr 2016, 15:06

Wir haben hier in der Firma derzeit auch zwei Doppelladestationen,
die mittels Fixverträgen und einer (geringen) Monatspauschale namentlich vergeben sind.

In sehr naher Zukunft werden wir aber weitere (derzeit geplant 2 x 10 Stück) Ladestationen bekommen.
Da die Firma ja keinen Strom verkaufen darf, werden die Säulen mit unserer Mitarbeiterkarte freigeschaltet werden.
Ebenfalls mit einer Monatspauschale. Egal wie oft dann der MA diese dann im Monat tatsächlich benützt.

Diese Monatspauschale fällt unter die Geringfügigkeitsklausel und müssen deshalb steuerlich nicht berücksichtigt werden.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 524
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon Aby73 » Di 26. Apr 2016, 17:34

sensai - hast Du Details wie Deine Firma den Geldwerten Vorteil berechnet?
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon Aby73 » Mi 27. Apr 2016, 14:29

Es ist amtlich. Zwar gibt es keinen Paragraphen der mein Problem regelt aber laut Finanzbehörde / Lohnsteuerprüfer darf die Abschreibung der Ladestation nicht in den geldwerten Vorteil eingerechnet werden - "darf nicht". Es handelt sich um Betriebsvermögen.

Mal schauen wie es jetzt weiter geht. Jetzt muss mein Arbeitgeber den geldwerten Vorteil rückwirkend auf die reinen Stromkosten reduzieren.

Gruß,
Michael
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon 1234567890 » Mi 27. Apr 2016, 14:42

Aby73 hat geschrieben:
Jetzt muss mein Arbeitgeber den geldwerten Vorteil rückwirkend auf die reinen Stromkosten reduzieren.

Aufgrund der neuen Förderung der Elektromobilität fällt der der geldwerte Vorteil für den vom Arbeitgeber gestellten Strom weg. Ich hab nur noch nirgends gefunden, ab wann das gilt.
Letzter Aufzählungspunkt: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/im-mai-kommt-die-4000-euro-kaufpraemie-fuer-elektroautos-14202243.html
1234567890
 
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 21:18

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon HubertB » Mi 27. Apr 2016, 16:42

Da steht nur was von Dienstwagen. Was ist mit den normalen Arbeitnehmern die im Betrieb laden?
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon Berndte » Mi 27. Apr 2016, 23:20

Macht die Ladestation öffentlich und verbucht den Strom im Werbeetat!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon JohannesT » Fr 29. Apr 2016, 06:00

Also wenn ich das hier für richtig halten darf, dann ist das laden beim AG kein geldwerter Vorteil. Zumindest sagt das unser "Autominister"!
http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artike ... itaet.html
ZOE Intens R240 seit 11/2015
JohannesT
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 07:35
Wohnort: Ruderatshofen

Re: Wichtige Frage - Geldwerter Vorteil (Strom vom Arbeitgeb

Beitragvon AndiH » Fr 29. Apr 2016, 08:02

JohannesT hat geschrieben:
Also wenn ich das hier für richtig halten darf, dann ist das laden beim AG kein geldwerter Vorteil. Zumindest sagt das unser "Autominister"!
http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artike ... itaet.html


Du hast das "künftig" überlesen. Es soll im Rahmen der E-Auto Förderung so werden, nach aktuellem Steuerrecht ist der Bezug von Strom für das Fahren schon ein Geldwerter Vorteil genauso wie die Tankkarten für den Verbrenner. Ich kann mir aber gut vorstellen das die Regelung auch deshalb eingeführt werden soll weil es sich sowieso nur schwer prüfen lässt wohin der Strom der Firma verschwunden ist :-)

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nopax und 8 Gäste