Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon Der Holländer » Sa 21. Feb 2015, 21:09

fbitc hat geschrieben:
nicht ausschließlich elektrisch (oder besser gesagt, nicht mehr), aber schon mehr als 40.000 km rein elektrisch.


Und warum doch aufgehört?
Wieder zurück zum Verbrenner? :cry:
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Anzeige

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon fbitc » Sa 21. Feb 2015, 21:27

es passte vom Anforderungs-Profil leider nicht mehr (neben den ganzen Problemen mit RLink) - deswegen musste die Zoe weg und wurde gegen Mitsubishi Outlander PHEV getauscht (für den Tesla hats leider nicht gereicht). Meine Frau fährt nach wie vor Leaf (und das mit Begeisterung)
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon energieingenieur » Sa 21. Feb 2015, 23:34

Fast. Das letzte mal habe ich im Oktober 2014 eine Tankstelle besucht.

Meinen Alltag bestreite ich zu 100% mit dem ZOE.

Ich habe dieses Jahr allerdings 2x in einem Verbrenner gesessen:
1) Im Januar, um meinen noch vorhandenen Audi A2 mal wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Ich bin der Meinungen das Monatelanges herumstehen nicht so gut ist. Daher fahre ich alle 8 Wochen mal 10-20km damit. Effektiv gebraucht habe ich ihn das letzte Mal im Oktober 2014 bei einer Fahrt in den Urlaub. Diese Fahrt wäre nicht notwendig gewesen, würde ich das Auto nicht mehr besitzen.

2) Letzte Woche: Ein Möbeltransport von IKEA nach Hause. Entfernungsmäßig wäre es mit dem ZOE gegangen - nicht zuletzt, weil 200m von IKEA entfernt ein Schnelllader steht ;-) - aber da sich die französischen Ingenieure wohl keinerlei Gedanken darüber gemacht haben, wie man ein 2m-langes, schwedisches Möbelstück im ZOE transportieren kann, musste ich den A2 nehmen. Der ist sogar etwas kleiner als der ZOE, aber der Innenraum ist einfach deutlich flexibler. In den A2 kann ich 2,3m große-Stücke einladen. In den ZOE geht das nicht.

Wenn ich ansonsten auf 2014 zurückblicke hätte ich mir wohl an 2-3 Terminen im Jahr ein Verbrenner gemietet, um Strecken >500km zu fahren. Der Rest ging rein elektrisch. Verbrenner allerdings nur deswegen, weil mir die Miete eines Model S einfach zu teuer ist ;-) - Entfernungsmäßig wäre es mit dem Model S gegangen!!!

Ich sehe darin aber keinerlei negativ-Bild der Elektromobilität. Ich bestreite 90% meines Alltags mit einem kleinen, sparsamen Elektroauto, was dazu perfekt passt und muss mir dafür an 2-3 (sehr gut planbaren) Terminen im Jahr etwas mieten, was größer ist und weiter fahren kann. Das ist absolut in Ordnung so. An 90% des Jahres wäre so etwas für mich absolut überdimensioniert.
energieingenieur
 
Beiträge: 1625
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon ev4all » So 22. Feb 2015, 00:22

Seit September 2013 fahre ich (fast) ausschließlich elektrisch. Da habe ich den Leaf bekommen und meinen Verbrenner-Kangoo an meine Tochter weiter gegeben. Vielleicht zwei mal im Jahr tausche ich mit ihr das Fahrzeug, wenn ich etwas Größeres zu transportieren habe. Ich wohne im ländlichen Gebiet und lade fast nur zuhause. In der Regel muss ich nicht mehr als 50 km pro Tag fahren. Das passt locker. Die nächsten CHAdeMO Schnelllader (Paderborn, Göttingen, Einbeck, Hildesheim, Hannover) sind alle unter 100 km entfernt. Ich komme also auch problemlos in die umliegenden größeren Städte. Wenn ich mit dem Auto in den Urlaub fahren will, fahre ich dort hin, wo ich über CHAdeMO Säulen hinkomme oder ich nehme den Zug.

Im Oktober 2014 ist die elektrische Brammo Empulse dazu gekommen. Auch wenn ich damit nur um die 100 km weit komme, ist sie doch eine ideale Ergänzung für die Fahrt zur Arbeit und viel Spaß nebenher. Mit der Empulse zu fahren kommt mir wegen des turbinenartigen Geräusches und des vibrationsfreien Fahrens oft so vor, als wäre ich in einem Star Wars Film und würde mit einem Zukunftsgefährt umherfliegen. Mit Auto und Motorrad kann ich durch abwechselndes Fahren viel eigenen PV-Strom laden.

Der Leaf ist bisher nach 27000 km 100% zuverlässig. Für die Inspektion nach einem Jahr habe ich unter 100 Euro bezahlt. Abgesehen davon hat er noch keine Werkstatt gesehen. Für Fahrstrom bezahle ich unter 5 €/100 km. Er ist zwar in meinen Augen keine Schönheit wie die Zoe, aber ich habe es keine Sekunde bereut und genieße bei jeder Fahrt die Vollausstattung (v.a. Lenkrad- und Sitzheizung).

Einen Weg zurück zum Verbrenner gibt es für mich nicht. Sollte sich meine Arbeitssituation mal so ändern, dass mir die Leaf-Reichweite nicht mehr ausreicht, werde ich dafür eine andere Lösung finden als wieder einen reinen Verbrenner anzuschaffen.

Falls jemand noch mehr wissen will: Hier bin ich im Newsletter der Metropolregion
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon ZoePionierin » So 22. Feb 2015, 09:44

Nur elektrisch. Auch mal auf weiteren Strecken, wenn ich Zeit habe und die Reise genießen kann. Ansonsten mit der Bahn. Beruflich muss ich bei weiteren Strecken jedoch auf qualmende Dienstwagen umsteigen. Es ist jedesmal ein Graus!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon Snuups » So 22. Feb 2015, 18:43

Beruflich fahre ich schon lange rein elektrisch. Aber auch mit bis zu 7MW Stundenleistung.
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon Der Holländer » So 22. Feb 2015, 19:55

ZoePionierin hat geschrieben:
Nur elektrisch. Auch mal auf weiteren Strecken, wenn ich Zeit habe und die Reise genießen kann. Ansonsten mit der Bahn. Beruflich muss ich bei weiteren Strecken jedoch auf qualmende Dienstwagen umsteigen. Es ist jedesmal ein Graus!


Bei mir ist es 50/50 zur Arbeit mit der Bahn/Fahrrad oder Zoe.
Habe einmal im Monat das ich nach Rotterdam fahren muss, biss zum letzten Punkt im Hafen.

Und dass:
1. Mit Mietwagen (Verbrenner) :cry:
2. Zum Kohlekraftwerk. :evil: vorbei noch einige. :cry:

"Aargghhhhhhh"
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: Wer von euch fährt ausschließlich elektrisch ?

Beitragvon WalterundAnne » Sa 28. Feb 2015, 17:15

Hallo zusammen,
seit genau einem Jahr fahre ich jetzt nur noch elektrisch. Kurze bis mittlere Strecken. Aktionsradius 70-80km
Funktioniert alles prima. Meine Zoe hat noch nicht einmal gebockt, weder im Winter noch im Sommer.
Reichweite im Winter 100-120km, im Sommer 150-170km.
ZOE Intens schwarz seit Februar 2014
LEAF Acenta schwarz 30 KW seit Mai 2016
Mobile Ladebox Maxicharger
Benutzeravatar
WalterundAnne
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:56

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jensst und 3 Gäste