Waschanlagen sind böse

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Waschanlagen sind böse

Beitragvon Yahira » Sa 17. Jan 2015, 16:03

Hi,

11 Monate ist es gut gegangen, gestern abend meinte die Waschanlage, dass meine Zoe ein Facelifting braucht.
An der m arkierten Nase hat sich die waagerechte Waschbürste eingehängt und so Armdrücken mit meiner Zoe gespielt.:cry:

IMG_0634.jpg

IMG_0630.jpg

IMG_0628.jpg


Mal sehen, was das so kostet.

Grüße
Uwe
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Anzeige

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Kim » Sa 17. Jan 2015, 16:12

Ist die Schuldfrage schon offiziell geklärt?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Yahira » Sa 17. Jan 2015, 19:37

Ich denke ja,

betroffen ist die Waschanlage meiner Haus und Hof Tankstelle, wo auch unser Erdgas-Zafira regelmäßig einkehrt. Der Betreiber war ziemlich entsetzt mit wieviel Gewalt die Anlage da gewerkelt hat. Mehrere Schweisspunkte der Sandwichbauweise in der Mitte der Haube sind abgerissen.

Zuerst wollte der Betreiber den Schaden bei einer Lackiererei beheben lassen. Mein Wunsch dies von Renault erledigen zulassen und den Hinweis auf den "bösen" Strom unter der Haube, haben ihn dann umgestimmt.
Ich werde einen Kostenvoranschlag einreichen. Und dann geht hoffentlich alles seinen geregelten Weg, ansonsten mögen sich die Anwälte bereichern.

Grüße
Uwe

,
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Cavaron » Sa 17. Jan 2015, 19:50

Dafür sollte ja eine Versicherung vorhanden sein.

Aber krasse Sache, bei der Überschrift hatte ich eher auf ein Isolationsproblem an der E-Anlage geschlossen. Aber das die Waschanlage die Motorhaube aufgerissen hat... wow.

Hoffentlich kriegst du eine neue Motorhaube, Nachlakierungen und so ein Käse sind ja immer gleich nochmal extra wertmindernd.

Aber wo die Haube schon mal geknackt ist - was für Materialien lassen sich darinnen erkennen? *Wirtschaftsspionagemodus einschalt*
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Yahira » Sa 17. Jan 2015, 20:05

Ich werde mal noch ein paar Fotos machen. Zwischen den beiden Metallblechen ist eine Isolierung (sieht ein bischen wie Glasfaser aus)
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Waschanlagen sind böse

Beitragvon DCKA » Sa 17. Jan 2015, 20:51

Die Haube ist so stark verformt, (soweit wie man es auf den Fotos sehen kann) die muss erneuert werden!
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Yahira » Do 26. Feb 2015, 20:31

So,
demnächst werde ich mich "Michael Ende" nennen können. Ich erlebe gerade meine persönliche "Unendliche Geschichte".

Die Haube musste natürlich erneuert werden. Dazu habe einen Termin bei meiner Renault-Werkstatt gemacht. Eingeplant waren zwei Wochen "Luft", damit bei der Renault-Werkstatt mit Schadensnummer und Abtretungserklärung die Bezahlung geklärt werden kann.

Bis zum Termin gab es aber werder das eine (Schadensnummer), noch wollte die Werkstatt so einfach eine Abtretungserklärung akzeptieren (bzw. wusste von nichts). Da ich nicht weiter Wasser, Salz und sonstiges den Zugang zum Herzen meiner geliebten Französin ermöglichen wollte, habe ich die Kosten von 869,43 € selbst übernommen und mich auf's Schlimmste vorbereitet (meine Umwelt behauptet, ich bin die Mutter aller Pessimisten).

Die Rechnung mit Aufforderung zum Schadensersatz flugs an der Tankstelle abgegeben und erklärt bekommen, dass ich das gar nicht darf (den Schaden selbst bezahlen), das ist ja ein Versicherungsfall. Und Geld gibt es so schon mal nicht. Ich habe dann noch schnell meinen Zeugen vorgestellt und erklärt, dass somit die Rechnung nebst Zahlungsaufforderung zugegangen ist. (Irgendwie ist seit dem die Stimmung mies).

Die Versicherung hat mittlerweile (zum Zahlungstermin!) den Rechnungsbetrag, abzüglich der, mit der Tankstelle vereinbarten Selbsbeteiligung (250 €), überwiesen.

Heute war ich wieder bei meiner Tankstelle und habe die 2. Zahlungsaufforderung "zugestellt". Glücklicherweise war nur die Kassenangestellte da, die die Annahme des Dokuments auch nicht verweigert hat.
Später hat mich dann noch die Mutter des Besitzers erwischt und mir vorgeworfen, dass ich betrügen würde, weil die Haube ja vor dem Waschen offen gewesen sein muss, man Versicherungsschäden nicht selbst bezahlt und und und ....

Aus einer Vorahnung heraus war mein Zeuge, der mich heute begleitet hat, vom Beruf her Staatsanwalt, so dass wir die strafrechtlichen Sachen recht schnell in korrekte Bahnen lenken konnten. Es gab dann noch etwas Telefonterror seitens der Mutter. Ich darf jetzt dort nicht mehr tanken, waschen und einkaufen.

Gut, damit kann ich leben.
Ich werde freiwillig sogar ein "nie mehr betreten" hinzufügen.

Die Überwachung des nächsten Zahlungziels und die weitere Kommunikation übernimmt ab jetzt meine Anwaltskanzlei.

Ich bin ein Mensch der normalerweise immer einen gütlichen Weg einschlägt und auch mit eigenen Fehlern und den Fehlern anderen leben kann. Was mir hier aber an Dreistigkeit, persönlichen Vorwürfen und Unverschämtheiten bisher geboten worden ist, lässt mich vor meinem Gegenüber sprachlos erschaudern.

Grüße
Uwe

PS.: Das Wichtigste: Die Haube sieht wieder richtig gut aus. Farbe und Spaltmaße sind super
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon jumparound246 » Do 26. Feb 2015, 21:24

Yahira hat geschrieben:
So,
demnächst werde ich mich "Michael Ende" nennen können. Ich erlebe gerade meine persönliche "Unendliche Geschichte".

Die Haube musste natürlich erneuert werden. Dazu habe einen Termin bei meiner Renault-Werkstatt gemacht. Eingeplant waren zwei Wochen "Luft", damit bei der Renault-Werkstatt mit Schadensnummer und Abtretungserklärung die Bezahlung geklärt werden kann.

Bis zum Termin gab es aber werder das eine (Schadensnummer), noch wollte die Werkstatt so einfach eine Abtretungserklärung akzeptieren (bzw. wusste von nichts). Da ich nicht weiter Wasser, Salz und sonstiges den Zugang zum Herzen meiner geliebten Französin ermöglichen wollte, habe ich die Kosten von 869,43 € selbst übernommen und mich auf's Schlimmste vorbereitet (meine Umwelt behauptet, ich bin die Mutter aller Pessimisten).

Die Rechnung mit Aufforderung zum Schadensersatz flugs an der Tankstelle abgegeben und erklärt bekommen, dass ich das gar nicht darf (den Schaden selbst bezahlen), das ist ja ein Versicherungsfall. Und Geld gibt es so schon mal nicht. Ich habe dann noch schnell meinen Zeugen vorgestellt und erklärt, dass somit die Rechnung nebst Zahlungsaufforderung zugegangen ist. (Irgendwie ist seit dem die Stimmung mies).

Die Versicherung hat mittlerweile (zum Zahlungstermin!) den Rechnungsbetrag, abzüglich der, mit der Tankstelle vereinbarten Selbsbeteiligung (250 €), überwiesen.

Heute war ich wieder bei meiner Tankstelle und habe die 2. Zahlungsaufforderung "zugestellt". Glücklicherweise war nur die Kassenangestellte da, die die Annahme des Dokuments auch nicht verweigert hat.
Später hat mich dann noch die Mutter des Besitzers erwischt und mir vorgeworfen, dass ich betrügen würde, weil die Haube ja vor dem Waschen offen gewesen sein muss, man Versicherungsschäden nicht selbst bezahlt und und und ....

Aus einer Vorahnung heraus war mein Zeuge, der mich heute begleitet hat, vom Beruf her Staatsanwalt, so dass wir die strafrechtlichen Sachen recht schnell in korrekte Bahnen lenken konnten. Es gab dann noch etwas Telefonterror seitens der Mutter. Ich darf jetzt dort nicht mehr tanken, waschen und einkaufen.

Gut, damit kann ich leben.
Ich werde freiwillig sogar ein "nie mehr betreten" hinzufügen.

Die Überwachung des nächsten Zahlungziels und die weitere Kommunikation übernimmt ab jetzt meine Anwaltskanzlei.

Ich bin ein Mensch der normalerweise immer einen gütlichen Weg einschlägt und auch mit eigenen Fehlern und den Fehlern anderen leben kann. Was mir hier aber an Dreistigkeit, persönlichen Vorwürfen und Unverschämtheiten bisher geboten worden ist, lässt mich vor meinem Gegenüber sprachlos erschaudern.

Grüße
Uwe

PS.: Das Wichtigste: Die Haube sieht wieder richtig gut aus. Farbe und Spaltmaße sind super


Schön dass die Haube wieder gut is.
Der Rest der Geschichte is nicht so schön vor allem wenns die Haus und Hof Werkstatt bzw. Tankstelle war. Aber kann man nix machen...dieses dämliche Geld macht sehr viel kaputt. Und irgendwie fühlen sich alle gleich immer persönlich angegriffen oder verarschst...oder beides
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon STEN » Do 26. Feb 2015, 21:32

Wow - wie schnell sich da deratige menschliche Abgründe eröffnen ist kaum zu glauben.

Aber mit einer guten Gesprächstherapie bekommen wir dich wieder hin.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2780
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Waschanlagen sind böse

Beitragvon Greenhorn » Do 26. Feb 2015, 22:15

Ich hoffe das geht mit dem Geld noch gut für dich aus.

Am meisten hat dich bestimmt mitgenommen, dass du da nicht mehr tanken darfst :-?
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste