Was nehm ich nur? - UPDATE -

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Was nehm ich nur? - UPDATE -

Beitragvon Elektrojedi » Mo 21. Aug 2017, 12:28

Hallo zusammen,

bin ganz neu hier, habe selbst noch kein Elektrofahrzeug, aber überlege schon lange in die "E-Mobilität" einzusteigen. Ich beschäftige mich seit einigen Monaten immer intensiver mit dem Thema und habe mir das eine oder andere (auch hier) angelesen und mir eine Meinung gebildet. Demnach käme für mich wohl nur eine Zoe in Frage, da sie nach meiner Einschätzung vom Preis/-Leistungsverhältnis als auch der Alltagstauglichkeit her das ausgereifteste Konzept hat. Probegefahren bin ich
bereits eine ZE40 und war sehr angetan.
Da ich mir ohnehin keine brandneue Zoe sondern eine gebrauchte zulegen würde, schwanke ich einfach zwischen dem 22KW Modell und einer ZE40 mit 44Kw. Gebrauchte Intens gibts für erstere schon ab 12.000 EUR mit nicht so vielen KM, bei der ZE 40 fängt es etwa bei 22.000 EUR an (ist dann auch nicht mehr so weit vom Neupreis entfernt). Ich habe die Frage ob mir 150 Km mehr Reichweite 10.000 EUR wert sind noch nicht beantwortet.
Am meisten Sorge bereitet mir die Aussicht dass eine 22KW Zoe in 2 oder 3 Jahren einnen hohen Wertverlust haben könnte, wenn die Reichweiten der E-Modelle so langsam größer werden - wer will dann noch so ein Kurzstreckenmodell haben? Ich freue mich auf eure Meinungen.

Viele Grüße
Jens
Zuletzt geändert von Elektrojedi am Mo 28. Aug 2017, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Elektrojedi
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 11:52

Anzeige

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon MineCooky » Mo 21. Aug 2017, 12:43

Das beste Preis/Leistungsverhältnis sehe ich bei einer gebrauchten Q210, also einer Zoe mir dem 'kleinen' (22kWh) Akku, die aber mit 43kW laden kann. Ob Du aber mehr als ~130km Reichweite brauchst weis ich nicht, ich mach das daran fest wie viel ich täglich fahre. Das würde ich auch Dir empfehlen. Sofern Du täglich die Reichweite des Autos nicht ausreizt und mindestens daheim oder im Geschäft laden kannst, reichen 130km dicke. Und wenn es mal weiter geht bist Du mit dem 43kW-Lader bestens aufgestellt, dann geht's nach ~30min nachladen -spätestens- wieder weiter.

Die Sorge um den Wertverlust ist nicht unberechtigt, das weis natürlich jetzt aber auch noch keiner. Die meisten Autos, egal was für ein Antrieb, waren noch nie eine gute Wertanlage. Das ist mal schnell an den Baum gefahren und ein Totalschaden. Wobei ich mir nicht vorstellen kann das in 10 Jahren eine Q210 nicht mehr ein tolles Auto ist, auch heute, wo V12 und größer möglich sind, fahren die meisten V4 weil ihnen das schlicht weg reicht und sie nicht mehr brauchen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon Schneemann » Mo 21. Aug 2017, 13:08

Hallo Jens,

wir fahren auch einen Q210 mit 22 kWh Akku (Sommer 150-190 km / Winter 100-120 km je nach Fahrprofil) und der Schnelllademöglichkeit 43 kW. Im Sommer hast du den Akku in einer halben Stunden annährend komplett geladen, im Winter dauert es entsprechend länger, weil der Akku nicht beheizt ist.

Unser Fahrprofil: Täglicher Arbeitsweg 70 km, abends gerne nochmal 20-50 km zu Freizeitaktivitäten. Wir können zuhause laden, tun es derzeit aber nicht, da am nächstgelegenen Supermarkt wie auch am Schwimmbad jeweils eine kostenlose Lademöglichkeit vorhanden ist. Ansonsten kriegen wir den Akku zuhause an der Schukodose in 10 Stunden wieder voll.

Drei bis viermal im Jahr geht es auf längere Tour (500 km). Wir nehmen uns etwas mehr Zeit, fahren 100 km/h und laden alle ca. 130 km auf. Halbe Stunde - Akku wieder voll. Absolut entspanntes Reisen.

Für die seltenen Langstreckenfahrten können wir uns mit diesen Eigenschaften sehr gut arrangieren. Im urbanen Umfeld sind die 22 resp. 43 kW AC-Ladung sehr angenehm.

Für 10000-12000 Euro machst du mit diesem Fahrzeug überhaupt nichts verkehrt. Den Wiederverkaufswert kann man natürlich nur sehr schwer prognostizieren. Aber seit ich vor knapp über einem Jahr gekauft habe, konnte ich von einem Wertverfall auch trotz des neuen Modells noch nichts merken. Und mit dem Mietakku bist du auf der sicheren Seite.

Gruß

Martin
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon Elektrojedi » Mo 21. Aug 2017, 13:47

Hallo MineCookie, hallo Martin,

das sind sehr interesannte Aspekte, vielen Dank für eure Anregung. Stichwort 43 Kw Lader... Soweit ich die Ladeinfrastruktur in Bremen (Wohnort) bisher wahrgenommen habe, gibt es keine mir bekannten kostenlosen Stationen. In der Stadt werden so nach und nach 22 Kw Ladestationen aufgestellt, aber eben nur 22 Kw und mit einem Abo bei SWB (die bei mir am Büro ist immer zugeparkt). Umsonst und schnell wird es da bei mir wohl selten klappen. Für meine täglichen Fahrten reicht 100 km Reichweite vermutlich in 95% der Fälle locker aus. Da könnte ich auch zu Hause an der Schuko laden. Einzig der psychologische Aspekt "Man könnte ja spontan eine längere Fahrt starten, wenn man müsste" sprechen vermutlich für die 44kw Version.

Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
Elektrojedi
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 11:52

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon wp-qwertz » Mo 21. Aug 2017, 14:19

moin jens,

auch ich rate dir zum "alten" modell mit der 43er-lademöglichkeit. denn wenn der alltag abgedeckt ist, ist die ladegeschwindigkeit DAS argument für eben die längeren strecken, die dann auftauchen werden, wenn du so angefixt bist von der eMobilität, dass du dich das traust. das wird ein heiden spaß.:D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon Nordlicht » Mo 21. Aug 2017, 15:41

Hallo Elektrojedi,
es kommt immer auf Dein eigenes Streckenprofil (wo fahre ich überhaupt hin) und auf die Ladeinfrastruktur in dem Umfeld Deines Streckenprofils an!!!
Willst Du überwiegend zu Hause an der Schuko laden und bleibst überwiegend im direkten Umfeld Deines Wohnorts, dann ist die R240 definitiv die bessere Wahl, weil an Schuko effektiver.
Willst Du aber auch öfter auf Reisen mit über 300km, dann ist die Q210 die bessere Wahl, weil schnellere Ladung mit 43kw.

Ich fahre das von Dir erwähnte "Kurzstreckenmodell" und habe trotz der "kastrierten" Ladeleistung von 22kw im letzten Jahr fast 37.000km gefahren.
Wie Du siehst ist das alles eine "Einstellungssache"... :lol:

Ein Tip von mir:
Was bringt einem ein großer Akku, wenn es ewig dauert ihn aufzuladen?
Ich würde immer eine Q210 (mit 22kw-Akku und 43kw-Ladeleistung) einer R90 (mit 41-Akku und 22kw-Ladeleistung) vorziehen!!!
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 16.November
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon felix52 » Mo 21. Aug 2017, 21:01

Moin Jens,
einen Teil der selbstgestellten Frage hast Du Dir schon selbst beantwortet: 12.000 € sind besser als 22.000 €.
Das sind 100 Hotelaufenthaltstage oder 400 ausgiebige Essen für 2 Personen. ;)

Der Rest ergibt sich aus Deinem täglichen Fahrprofil von ca. 100 km. Ich bin aus Jever oft Gast in Bremen, Bremerhaven und
Cuxland. Bei Euch gibts nochoch einige 43 kw Lader, aber die brauchst Du nicht, wenn Du vollgeladen zu einer Fernfahrt startest.
Von Dir aus gibt es in jede Himmelsrichtung (ausser Norden :lol: ) in einem Radius von 150 km mehr als einhundert 22 kw Lade- staionen. Die Meisten mit ner EWE/SWB Ladekarte. EWE kostet Dich 120 € pro Jahr pauschal, wenn Du bereit bist, auch deren
Privathaushaltstrom zu akzeptieren. Die sind zu 90 % auch in Deiner Umgebung mit zuverlässigen Ladestationen vertreten.
Und ja: Die "Qs" sind gegenüber den "Rs" eben ein Auslaufmodell. Die "Rs" laden schneller und störungsfreier. Sie sind eben
auch technisch mit einem effizienteren Antrieb und schnellerer Ladung das Nachfolgemodell. Auch mit besserer Heizleistung im Winter, mal abgesehen von der verbesserten Ausstattung etwa bei den Scheinwerfen usw.!

Schau Dir mal die Stromtankstellenkarte hier im Forum an, dann wirst Du Dir selbst ein Bild machen können.

Und mit 10.000 € Ersparnis hat man schon einmal die Grundlage für die nächste Zoé Generation, die dann wohl auch vielfältige Ladeoptionen mit noch mehr Reichweite anbieten wird.

Meine ich..... ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 329
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon TomTomZoe » Mo 21. Aug 2017, 21:29

Die Rs laden nicht grundsätzlich schneller bzw. effektiver wie die Qs, sondern nur bei 230V Ladung.
Der R240 hat dasselbe suboptimale Scheinwerferlicht wie der Q210, erst die Q90/R90 haben deutlich besseres Licht.
Dass die Heizleistung der Rs besser als die der Qs sein soll, halte ich für ein Gerücht. Im Gegenteil, dadurch daß bei den Qs im Vergleich zu den Rs nicht nur der Inverter sondern auch der Motor wassergekühlt ist, und diese Abwärme (meine ich gelesen zu haben) für den Heizkreislauf mitbenutzt wird, heizen die Q besser als die R.

@Elektrojedi
Willkommen im Forum!
Meine Empfehlung, nimm eine Q210 aus 2014 oder 2015, achte darauf daß das helle reflektierende Armaturenbrett schon gegen das neue dunklere reflexionsärmere getauscht worden ist, und werde glücklicher EAuto-Fahrer :-)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1223
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon UliZE40 » Mo 21. Aug 2017, 21:49

Die R-Modelle haben kein Kühlwasser mehr sondern nur noch ein Lüfterchen.
Da entsteht einfach keine nennenswerte Verlustwärme mehr. Beim Laden springt gelegentlich mal kurz der Umrichter/Motorlüfter an, das war's. Und die Ladeprobleme wie gelegentlich bei den alten Q-Modellen gibt es bei den R-Modellen wohl nicht mehr.
UliZE40
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Was nehm ich nur?

Beitragvon felix52 » Di 22. Aug 2017, 01:07

TomTomZoe hat geschrieben:
Die Rs laden nicht grundsätzlich schneller bzw. effektiver wie die Qs, sondern nur bei 230V Ladung.
Der R240 hat dasselbe suboptimale Scheinwerferlicht wie der Q210, erst die Q90/R90 haben deutlich besseres Licht.
Dass die Heizleistung der Rs besser als die der Qs sein soll, halte ich für ein Gerücht. Im Gegenteil, dadurch daß bei den Qs im Vergleich zu den Rs nicht nur der Inverter sondern auch der Motor wassergekühlt ist, und diese Abwärme (meine ich gelesen zu haben) für den Heizkreislauf mitbenutzt wird, heizen die Q besser als die R.



Das stimmt einfach nicht. Die Rs sind einfach schneller an der 22 kw Ladesäule aufgeladen als (nicht "wie")
die Qs! Die Forumsbeiträge dazu sind eindeutig! Das Scheinwerferlicht ist schon seit Oktober 2015 deutlich verbessert und es gibt selbst bei der "ZEN" Ausführung zeitgleich zwar noch helle, aber dennoch lichtabsorbierende Armaturen - Abdeckungen!
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 329
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste