Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Tösel » Di 22. Okt 2013, 16:26

Hallo zusammen

Im Janaur 2014 gehe ich für ein halbes Jahr nach Mittelamerika.
Was empfehlt ihr zu tun mit/für die ZOE?
Die Batteriemiete ist ja sowieso zu bezahlen und im allgemeinen wäre es sicher besser wenn das Fahrzeug bewegt wird.
Gesetzt dem Fall, dass ich das Auto einstelle, muss da mal jemand hin um es zwischenzeitlich zu laden? Meines Erachtens sollte das ein Li-Ion Akku von der selbstentladung her locker überstehen. Habe aber auch schon gehört, dass die Batterie besser nicht voll gelagert wird. Empfehlungen?

Andernfalls hats vielleicht im Forum interessenten welche mir die ZOE für ein halbes Jahr abnehmen? So kann unbeschwert die Elektromobilität getestet werden =). Raum Ostschweiz wäre wohl am einfachsten.

Über eure Meinungen bin ich gespannt.

Gruss
Tösel
Tösel
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 08:31

Anzeige

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon ZoeZen1 » Di 22. Okt 2013, 19:48

Hi,

da hab ich mir auch schon ein paar Gedanken gemacht, was ist, wenn ich einige Wochen verreise.. Wobei ein 2-3 Wochen Urlaub ja nun nicht so tragisch ist, wie ein halbes Jahr Abwesenheit.

Was ich aber gehört habe ist, das man sich nicht solche Gedanken um den Li-Akku machen muss (geringe Selbstentladung), aber gleich viel mehr um den 12V Block für die Bordelektronik. Die soll nämlich schon nach einigen Wochen leergelutscht sein. (ZOE ist daueronline und in einem für 12V Batterie stromfressenden Standby Modus)

Wenn du also nicht jemanden hast, der ab und zu mal auf den Startknopf drückt, damit der Lion Akku die 12V Batterie nachladen kann, ist das dein primäres Problem.
Wenn das der Lion Akku ein halbes Jahr machen muss, wird auch er sicher dies nicht ohne Nachladen schaffen, denk ich mir.

Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst, frag doch mal deine Vertragswerkstadt, was die dazu meint. Schließlich sagt auch Renault, das längere Standzeiten zu vermeiden sind.

Aber bei so einem Zeitraum wirst du sicher nicht ohne einen "Autositter" auskommen :mrgreen:

Vielleicht weiß ja wer anderes mehr?

Grüße aus Hannover
ZoeZen1
 
Beiträge: 227
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Okt 2013, 21:48

Besteht die Möglichkeit (ich kenne jetzt die Zoe 12V Batterie nicht exakt) einen Batteriewächter anzuschließen?

Aber ob man den 6 Monaten dabei lassen sollte?

Darf man die 12V Batterie eigentlich abklemmen (geht das?) Dann hätte er ja das Problem vielleicht nicht.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22764
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Tösel » Mi 23. Okt 2013, 07:03

Während den Sommerferien hatte ich die Zoe für knapp 2 Wochen nicht an der Wallbox angehängt.
Der Batteriestand wurde anschliessend mit 99% angezeigt. Was wohl auch 99.9% sein kann, einfach nicht mehr ganz voll =)

Bleibatterien haben glaube ich maximal 3% Entladung pro Monat bei unbenutzter Lagerung. Was aber der "Standby" ausmacht mit GPRS weiss ich nicht. Aber danke für den Input, denn dies wird die Batterie wohl sicher nicht 6 Monate überleben.

Bei der Lithium Ionen Batterie wäre die Selbstentladung der Zellen nicht schlechter. Was jedoch das Zellmanagement der Lithiumion Batterie braucht weiss ich nicht. Jedoch ist die Kapazität einfach imens verglichen zur 12V Batterie.
Tösel
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 08:31

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon eDEVIL » Mi 23. Okt 2013, 07:31

Hat Dein Leaf den Solarspoiler?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon EVplus » Mi 23. Okt 2013, 08:32

@ Tösel

in der Bedienungsanleitung steht, daß man das Auto an der Wallbox angeschlossen stehen lassen soll.

Versuche mal bitte das an der Wallbox angeschlossene Auto aber mit verriegelten , geschlossenen Türen per " Internet Fernbedienung" vorzuklimatisieren und stecke vorher in die 12V Dose ( Zigarettenanzünder) am ZOE einen 12V Verbraucher an. Beobachte durch die geschlossene Tür, ob der an die 12V Dose angeschlossene Verbraucher auch Strom erhält, wenn die Vorklimatisierung anspringt( Die 12V Dose erhält nach meinen Beobachtungen nur Strom, wenn der Converter in Betrieb ist, der aus der Fahrbatterie die 12V Spannung zur Verfügung stellt und damit auch die 12V Batterie nachlädt ).

Ist das der Fall, könntest du z.B. alle 2 Wochen per Internet Fernsteuerung auch den 12V Akku nachladen. Voraussetzung, das Fahrzeug ist per Wallbox dauerhaft angeschlossen. Ist es das nicht, funktioniert die Vorklimatisierung nur bei einem Ladestand oberhalb eines SOC von 50% .

Da meine bessere Hälfte gerade mit dem ZOE unterwegs ist, musst Du diesen Test selbst durchführen .

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Tösel » Mi 23. Okt 2013, 11:50

Danke EV Plus für die Idee.

Leider scheiter ich am Internetportal. Für die Schweiz funktioniert das nicht... warum auch immer. Ich kann also keine Klimatisierung über das Internet machen. (Auch Ladezustand kann ich nicht überwachen)

Das Internetportal "soll" 2014 auch für die Schweiz funktionieren... dann bin ich wohl schon weg.

Das jemand mein Zoe hütet geht aber bis zum Schluss wohl auf.

Gruss
Tösel
Tösel
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 08:31

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Mei » Mo 23. Dez 2013, 09:40

Tösel hat geschrieben:
..... Habe aber auch schon gehört, dass die Batterie besser nicht voll gelagert wird. Empfehlungen?
....


Hallo,
für Lagerung sind 30% richtig bei Liion.
Allerdings ist es ein wenig schwer, wenn nicht bekannt ist, ob da noch Strom fliesst, auch wenn das Auto aus ist.
Deshalb würde ich 50% nehmen.
Aber was sagt die Werkstatt?
Grüße
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1882
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Rasky » Mo 23. Dez 2013, 09:48

Bin für 2 Wochen in Urlaub. Habe ihn bis auf 70 % geladen und nicht angeschlossen.
Elektrisch unterwegs mit Hyundai Ioniq und Smart Forfour EQ
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 1080
Registriert: So 2. Sep 2012, 07:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Was mit ZOE anstellen bei längerer Abwesenheit

Beitragvon Elektrolurch » Mo 23. Dez 2013, 10:22

Meine ZOE stand ein halbes Jahr in F bei einem Händler im Ausstellungsraum und wurde sehr wahrscheinlich in dieser Zeit nicht geladen. Als ich sie nach der Überführung in HH abholte, hatte sie bei einem km-Stand von 48 noch 77% Akku. Negative 12-V-Erscheinungen habe ich nicht feststellen können.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3087
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zoenms und 7 Gäste