Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon Fire » Di 29. Aug 2017, 12:43

Ich fahr zwar keine Zoe, hab aber immer ein 5 Meter Verlängerungskabel dabei, im Urlaub zusätzlich noch eine 30m Kabeltrommel.

Bisher bin ich aber immer mit dem 5m Kabel + den 5 Metern an meinem Ladegerät ausgekommen und ich hab dabei etwa 20 Mal an verschiedenen Schukos in Hotels und Tiefgaragen geladen. 30 Meter Verlängerungskabel sind meist rechte Stolperfallen die man gerne vermeidet sofern das möglich ist. Meist findet sich bei Hotels dazu schon eine Lösung, wie z.B. dass man ausnahmsweise mal beim Mitarbeiterparkplatz parken darf oder so.

Im Ausland sind Adpapter zu den Landestypsichen Steckern noch zu empfehlen, sofern man nicht über Typ2 laden will.

Tarnatos hat geschrieben:
Klappt das "Stromschnorren" denn in der Praxis?! - Daher auch die Frage nach einem Verbrauchszähler.


Ich hab bisher fast überall Strom gekriegt wo ich danach gefragt habe. Stromzähler war bisher eigentlich nie nötig.
Meist kann man mit seiner Akkugrösse oder der Maximalleistung der Steckdose x Zeit argumentieren, auch wen man damit vielleicht mal ein paar kWh zu viel bezahlt.
Fire
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Anzeige

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon MineCooky » Di 29. Aug 2017, 13:11

Tarnatos hat geschrieben:
Ne Kabeltrommel?


Du das kommt nicht von ungefähr :) Ich bin heute hier bei meiner Freundin mal durchs Dorf gelaufen. Leider gibt es hier keine offizielle Lademöglichkeit. Was es aber gibt ist eine Schuko Dose in Reichweite eines Parkplatzes. Dort könnte man (nach Absprache) laden. Brauch aber ein paar Meter Kabel. Gut ich könnte auch einfach einen Ort weiter (10km) zum nächsten 43KW Lader fahren.

Ohne dich angreifen zu wollen hinkt dein Kanister Vergleich doch etwas. Bisher konnte ich einen Verbrenner mit flüssigem Nachschub jederzeit auch wieder flott bekommen. Bei einem E-Auto geht das ja nicht so einfach. Noch gibt es ja keine fahrende Powerbank fürs E-Auto, also dachte ich lieber Plan B im Kofferraum haben?! - So abwegig? - Bin ja noch unbefleckt auf dem Gebiet.


Plan B ist das Schukokabel, auch Notladekabel genannt. Das reicht dicke, aber schon das hab ich noch nie wirklich gebraucht. Steckdosen gibt es mehr als genug. Im Fall der Fällt merkst Du ja schon bevor Du im Wald stehen bleibst das es knapp wird. Dann klingelst im Dorf an der nächsten Haustür und gut ist. Viele habe eine Steckdose in der Garage, ist praktisch wenn man das Auto raussaugen will. Und wenn das nicht, dann an der Hauswand für die Heckenschere, den Rasenmäher oder sonst was. Und wenn Du da tatsächlich einen erwischst der das auch nicht hat. Dann bedankst Du Dich bei ihm und gehst zur nächsten Haustür.
Aber wie gesagt, zu diesem Mittel musste weder ich, noch meine Eltern zurück greifen und das bei, über die Autos verteilt, locker über 200.000 elektrischen km ;)

Bin sowieso kein Fan von den Kabelsammlungen und dergleichen im Kofferraum. Darum hab ich im Smart das serienmäßige Notladekabel so verstaut das man es nicht sieht. Typ2-Kabel is klar das man es braucht und das reicht auch. Aber das Schukokabel ist verräumt und weg, stiftet nur Angst bei denen, die in den Kofferraum gucken und wegen der Kabelsammlung dann glauben das braucht man tatsächlich alles für diese Raketenwissenschaft.

Sofern Du mit dem Verbrenner nie stehen geblieben bist, wirst Du es mit dem eAuto auch nicht. Oder mit dem Roller schon mal stehen geblieben weil der nur einen 10L-Tank hat?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon HeinHH » Di 29. Aug 2017, 21:44

Neben dem schon genannten Kabelsalat und dem sonstigen Standard (Weste, Parksscheibe etc.):

- Ladekarten (sowieso)
- Regenschirm (is klar)
- Lappen (nasses Kabel, brr)
- Taschenlampe (wenns dunkel is)
- 10er Maul/Ringschlüssel (für den Reset)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 224
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon MineCooky » Mi 30. Aug 2017, 05:58

Eigentlich kannst den ADAC mit seinem größten Service-Truck gleich hinter Dir her fahren lassen. Man weis ja nie was kommt :roll:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon HeinHH » Mi 30. Aug 2017, 07:58

MineCooky hat geschrieben:
Man weis ja nie was kommt :roll:

Klar, wenn man nur zwischen zwei überdachten Parkhäusern hin und her fährt, kann man jede Menge weglassen. Ist bei mir leider nicht der Fall.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 224
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon Tarnatos » Mi 30. Aug 2017, 08:00

Es wäre schön wenn der Thread nicht ins lächerliche gezogen werden könnte.
Tarnatos
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 16. Feb 2017, 09:12
Wohnort: Kiel

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon MineCooky » Mi 30. Aug 2017, 08:45

Tarnatos hat geschrieben:
Es wäre schön wenn der Thread nicht ins lächerliche gezogen werden könnte.


Wir hatten auch, als der Smart neu war, Adapter und Zeugs gekauft weil wir dachten das alles braucht man. Liegt mittlerweile alles daheim rum. Ans Nordkap hatten wir es mitgenommen, man weis ja nie, aber auch da war es letztendlich unnötig.

HeinHH hat geschrieben:
Klar, wenn man nur zwischen zwei überdachten Parkhäusern hin und her fährt, kann man jede Menge weglassen. Ist bei mir leider nicht der Fall.


Mit der Ausstattung die Du mitnehmen willst würde ich aufbrechen zu den 80eDays, aber doch nicht um durch Deutschland zu kommen. Maximal pack ich noch den NRGkick ein, weil ich weis das ich am Ziel nur eine CEE-Dose zur Verfügung habe. Diese Situationen kann ich aber auch an einer Hand abzählen und bisher jedes mal waren sie nicht unbedingt nötig, das Schukokabel hätte locker gereicht.
Aber Verlängerungskabel, Adapter ohne Ende und Typ2-Kabel in unterschiedlichen Längen etc. braucht man nicht wirklich.

@Tarnatos
Natürlich kannst Du mitnehmen was immer Du willst. Gefragt hattest Du aber was man alles dabei haben sollte.
Die Antwort hier ist doch recht eindeutig:
Typ2-Kabel
Notladekabel (Schukokabel)
Entega Flat ist perfekt
Taschenlampe sofern das das Smartphone nicht kann
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon ZoeDoktor » Mi 30. Aug 2017, 09:10

Tarnatos hat geschrieben:
Es wäre schön wenn der Thread nicht ins lächerliche gezogen werden könnte.


Ernsthaft - über das hinaus was jeder gerne schon im Stinker mitgenommen hat:


Kabel - bzw. (mobile) Ladestationen

Für die ZOE immer das Typ2 Kabel. Klaro, vor allem im Deutschland bei dem Schnellader Entwicklungsland.
Für Stadt zu Stadt Trips kein weiteres Kabel (bei uns in Ö).

Für Landpartien den NrgKick, (Ladestation in einem Kabel verbaut), plus 1 Adapterkabel, CEE rot 11kw auf 22kw (Standard Zubehör beim NrgKick).
Das hilft bei jeder vernünftigen Garage, Bauernhaus und Eigenheim am Land den Starkstrom (3 Phasen) auf Nachfrage ziehen zu können, bei dem sich die ZOE ja wohlfühlt.

Ich hab der Einfachheit halber in meine "Land-Reise-Tasche" neben dem NrgKick, 3 Adpater eingepackt. Schucko auf 11kw, Camping-blau auf 11kw und eben die 11kw auf 22kw NrgKick). Somit bin ich vollkommen ohne Reichweitenangst und an die 64 Tausend km gut durchgekommen.

Ausnahmen: Slowakei, Italien und Norwegen, Details gerne auf Nachfrage.

====================
Ladekarten und- Apps

In Österreich, immer die Smatrics-Karte, zum 43kW Schnelladen, bei uns ja flächendeckend.
Ein Android-Smart-Phone auf dem diverse Apps je nach Region geladen werden können. Details auf Nachfrage gerne.

Für Europa
The NewMotion Ladekarte
diverse Ladekarten je nach Region. Dazu im Goingelectric: Landkarte und Tipps studieren

8-) :)
E-Mobilität hält gesund und macht Spass
Benutzeravatar
ZoeDoktor
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 11:39
Wohnort: Wien

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon MineCooky » Mi 30. Aug 2017, 09:19

Ich glaube es wäre Zielführend wenn der Threadersteller uns mal sagen würde wo er rumfahren will. Sonst bekommt er doch noch das 80eDays-Kit aufgeredet oder mindestens das eTourEurope-Kit...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Was man als ZOE Fahrer immer dabei haben sollte

Beitragvon insti » Mi 30. Aug 2017, 11:17

Hallo,

ich habe mein Typ 2 Kabel mit dabei und gut ist. Fahre ich längere Strecken nehme ich zur Sicherheit das Schuko Kabel mit, aber noch nie gebraucht.
So bin ich seit letztes Jahr Juni ca 35000km gefahren und noch nie liegen geblieben.
Jetzt am Freitag werde ich auch so ausgestattet nach Düsseldorf fahren auf die Caravan Messe mit Wohnwagen. Ich bin guter Dinge das dies funktioniert.
Ansonsten habe ich ein paar Ladekarten im Auto.

Also sich nicht gleich verrückt machen lassen wenn man ein Kabel nicht dabei hat.

sonnige Grüße
Jürgen
Benutzeravatar
insti
 
Beiträge: 51
Registriert: So 4. Sep 2016, 10:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste