Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Aby73 » Mi 21. Dez 2016, 09:46

80 Euro die 1. Inspektion und 20 Euro der Reifenwechsel (Winterreifen) mit Sensor anlernen..... plus kostenlosen Leihwagen für den Tag......!
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Anzeige

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon panoptikum » Mi 21. Dez 2016, 10:50

mh76berlin hat geschrieben:
Zum Luftablassen: Ich fahre üblicherweise mit Reifendruck ca. 2,8 bar. Der Werkstattmeister erklärte, dass die Werkstatt den vom Hersteller vorgegebenen Normwert übernehmen muss und deshalb den Reifendruck auf 2,5 bar abgelassen hat (auch wenn es wenig sinnvoll ist).

War bei meinem Service im März auch so, aber nach meinem ausdrücklichen Wunsch und dem Hinweis, dass ich den Luftdruck sowieso erhöhen würde, hat er mir die Reifen auf 2,8 bar gelassen. Inzwischen fahre ich aber auf 3,0 bar (geht bei Kälte auf 2,9 bar zurück).

Winterreifen soll man sowieso um 0,2 bar erhöhen, habe ich gehört.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Robert » Mi 21. Dez 2016, 11:17

Bei € 175.- würde ich nochmal nachfragen was da konkret gemacht/getauscht wurde. Auge mal PI sind € 100.- in Ordnung.

Ich habe bei der 3. Inspektion mit neuer Überprüfung/ Begutachtungsplakette ~ € 150.- bezahlt.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Zoe R 240 » Mi 21. Dez 2016, 17:59

Vielen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen!
In der Zwischenzeit konnte ich den Besitzer der kleinen Dorfwerkstatt, bei der ich den Wagen abgegeben habe, immer noch nicht erreichen. Da ich herausgefunden habe, dass mein Auto vom Chef persönlich nach Nienburg zu Schlesner gefahren und dort gewartet wurde, habe ich mit dem Werkstattleiter in Nienburg sprechen können. Dieser hat mir folgende Auskunft gegeben:
Die Wartung hat 1,4 Stunden in Anspruch genommen, da mehr als die unbedingt nötigen Überprüfungen gemacht werden, um einen jederzeit reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können. Dieses hätte mir Schlesner mit ca. 150€ in Rechnung gestellt. Da meine Rechnung dann allerdings von meiner Dorfwerkstatt ausgestellt wurde, haben sich dann noch mal 25€ auf die Rechnung geschlichen, vermutlich für den Transferaufwand nach Nienburg. Geschenkt ;) ! Für mich als Kunde wäre es dann besser gewesen, wenn die kleine Werkstatt mir gesagt hätte, dass sie die Wartung nicht selber machen können und ich das Auto selber nach Nienburg fahren müsse. Das wäre für mich auch in Ordnung gewesen. Egal, das war ein typisches Kommunikationsfiasko. Ich habe daraus gelernt, dass ich das Auto gleich zu Schlesner bringe. Und das Serviceprotokoll wird mir jetzt auch noch nachgesendet. Die Kundenbetreuung bei Schlesner ist jedenfalls erstklassig! Und meine ZOE fährt jetzt noch besser :D
Und jetzt hoffe ich, dass ich mit meinen Schilderungen niemandem auf den Schlips getreten bin...
Frohe Weihnachten
Es könnte alles so einfach sein - isses aber nicht... (Die fantastischen Vier)
Benutzeravatar
Zoe R 240
 
Beiträge: 57
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:01

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Zoelibat » Mi 21. Dez 2016, 20:37

Zoe R 240 hat geschrieben:
Die Wartung hat 1,4 Stunden in Anspruch genommen, da mehr als die unbedingt nötigen Überprüfungen gemacht werden, um einen jederzeit reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können.

Und was wäre das genau gewesen?
Beim ersten Service wurde bei mir im Prinzip nicht mehr gemacht als Türen geschmiert und Luftfilter getauscht.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon carsom » Mi 21. Dez 2016, 21:07

Bei mir waren es gerade 196€ bei Schlesner. Ohne Umweg über eine Dorfwerkstatt, dafür mit RDKS-Sensoren anlernen (ohne Reifenwechsel). Ich werde meine nächste Inspektion woanders machen lassen.
Zoe R240, EZ 11/15, (30tKm, Stand 2/17)
carsom
 
Beiträge: 7
Registriert: So 15. Nov 2015, 17:46

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 21. Dez 2016, 21:15

2. große Inspektion 67,50 € bei Renault St. Augustin

Erscheint mir bei dir sehr teuer und riecht nach Ablocke !!
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Lokverführer » Do 22. Dez 2016, 08:21

KAnn es sein, dass bei Schlesner zwar Autos recht günstig zu haben sind, der Service allerdings sauteuer? Ich habe nun schon öfters gelesen, dass für den Kundendienst hohe Summen gezahlt wurden...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1221
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon novalek » Do 22. Dez 2016, 09:07

carsom hat geschrieben:
Bei mir waren es gerade 196€ bei Schlesner.
Zunächst sollte man doch nähere Ansagen machen, was auf der Rechnung stand - z.B. Lagerwechsel oder Lampenwechsel oder Klimaservice ...
Wenn nur der Luftfilter gewechselt wurde, warum läßt man sich das denn bieten ?
Mein Autohaus-Renault-ZE-Werkstattmann wollte für das Umprogrammieren jeden Rades 15 Euro haben. Protest - dann eben nicht hier -> kleinlaut, "na, dann machen wir alle Räder für 15 Euro". Beobachteter Zeitaufwand bei einem freien Reifenmann: 2 Minuten (und die können das 100% tig) kostenlos beim Umstecken der Sommerreifen mit 10 Euro in die Kaffeekasse.
Also immer Angebot einholen ...
Zuletzt geändert von novalek am Do 22. Dez 2016, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1950
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Was hat eure 1.Inspektion der ZOE gekostet?

Beitragvon Zoe R 240 » Do 22. Dez 2016, 09:16

Sauteuer hört sich irgendwie negativ an :D
qualitativ hochwertig find ich besser!
Aber Spaß beiseite: ich habe vorher immer gedacht, dass es irgendein Serviceprotokoll gibt, das abgearbeitet wird. Irgendwie kommt es mir so vor, dass sich jede Werkstatt selber überlegt, was sie wie lange überprüft.
Schlesner ist jedenfalls eine der wenigen Firmen, die die Elektromobilität voranbringen wollen. Und machen wir uns nichts vor: wenn in Zukunft nur noch die Türscharniere gefettet werden, können die die Werkstatt dicht machen!
meine ZOE ist jedenfalls das unproblematischste Auto, das ich jemals hatte und ob das an Renault oder Schlesner liegt, kann sich jeder selbst überlegen :D
Es könnte alles so einfach sein - isses aber nicht... (Die fantastischen Vier)
Benutzeravatar
Zoe R 240
 
Beiträge: 57
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste