Warum so schwer

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Warum so schwer

Beitragvon umberto » Fr 10. Jul 2015, 19:01

Poolcrack hat geschrieben:
Das Gewicht ist aber leider absolut kein Indiz für mehr Sicherheit.


Nein, aber die wachsenden Fahrzeuggewichte kommen zum Teil von drastisch gestiegenen Crash-Anforderungen (und natürlich mehr Komfort-Ausstattung).

Am Ende gelten doch nur die Crashtests und die Hoffnung, dass sich das Auto bei einem nicht getesteten Szenario sich nicht unerwartet schlecht verhält.


Auch da schneidet die hier wegen ihres Gewichts gescholtene Zoe sehr gut ab. Im NCAP ist der Insassenschutzwert besser als bei einer E-Klasse.
Tja, und alle Fälle kann man einfach nicht abdecken. Es kann schon tödlich sein, im falschen Moment zu schräg zu sitzen.

Karlsson hat geschrieben:
Alkohol und Tabak sind weiterhin erlaubt, obwohl eigentlich völlig überflüssig. Im Gegensatz zu Mobilität, auf die wir ja angewiesen sind. Also da muss man schon auch die Verhältnismäßigkeit sehen.


Wir kommen zwar gerade vom Thema ab: du meinst, es ist verhältnismäßig, einen hohen Blutzoll zu zahlen, bloß weil man damit einen größeren Aktionsradius hat? Wieviel CO2 sind die 150 kg für ein sicheres Auto wert, die verhindern können, das ein teuer ausgebildeter und von vielen geliebter Mensch getötet wird?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste