Warum so schwer

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Warum so schwer

Beitragvon Renault_ZOE » Sa 4. Jul 2015, 21:15

hallo,

ein moderner thermischer Motor besteht mehr aus Hohlräumen wie aus Material......
Ein Elektromotor ist dagegen ein massiver Eisenklotz der auch noch Rotor- und Statorwicklungen aus Kupfer hat.

Ich bin eher der Meinung das der E-Antrieb wesentlich schwerer ist.

Viele Grüße Renault_ZOE
Renault_ZOE
 
Beiträge: 140
Registriert: Di 23. Jun 2015, 22:14

Anzeige

Re: Warum so schwer

Beitragvon Twizyflu » So 5. Jul 2015, 07:20

Ein Verbrennerantrieb braucht aber viele Aggregate um zu funktionieren nicht nur den Graugusseisen Verbrennermotor. Da kommt mehr zusammen wie beim E-Antrieb.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Warum so schwer

Beitragvon campr » So 5. Jul 2015, 08:36

Genau aus diesem Grund müsste doch gerade ein Auto wie der Yaris HSD, der ja beide Antriebe hat, schwerer sein.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 537
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Warum so schwer

Beitragvon Hinundher » So 5. Jul 2015, 08:40

Fragt mal Markus Kreisel / Andrej Pecjak wie viele Kg er rausmontert bei einem Umbau :idea:

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3850
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Warum so schwer

Beitragvon Ratte » So 5. Jul 2015, 09:37

Unsere Zoe erhielt 2013 im NCAP Crashtest 5 Sterne und war Klassenbester. Daß es diese Sicherheit Gewichtstechnisch nicht zum Nulltarif gibt sollte auch jedem klar sein. Und einiges was Zoe serienmäßig an Bord hat, ist bei den Wettbewerbern aufpreispflichtig, die publizierten Leergewichte stimmen jedoch meist nur für die Basisversion überein. Ich denke da z.B. an Schnellader und Wärmepumpe. Mit dem Gewicht hab ich kein Problem, schließlich kann man sich durch vorauschauende Fahrweise die beim Beschleunigen reingesteckte Energie mit Rekuperation zum Teil wieder zurück gewinnen.
Zoe Q210 2013
Zoe R240 2015
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:07

Re: Warum so schwer

Beitragvon Renault_ZOE » So 5. Jul 2015, 10:01

Hallo,

ja und, der E-Motor braucht auch Aggregate - das Leistungsteil/Ladegerät trägst auch nicht an einem Finger davon.....

....vielleicht weis ja hier einer das Gewicht?

Viele Grüße Renault_ZOE
Renault_ZOE
 
Beiträge: 140
Registriert: Di 23. Jun 2015, 22:14

Re: Warum so schwer

Beitragvon Karlsson » So 5. Jul 2015, 13:22

umberto hat geschrieben:
Dein Corsa ist steinalt und erfüllt keine aktuellen Crash-Normen mehr. Mein 1.6 Escort wog 870 kg...in den Achtzigern...


Ok, der aktuelle Corsa wiegt auch ab 1120...
Ob das alles so gut ist...

Zoe ist gegenüber dem Corsa C ja schon etwas größer. Vor allem aber außen. Vorne auch innen ein bisschen und man sitzt höher. Allerdings hat der Corsa C mehr Beinfreiheit hinten.
Da denke ich dann schon warum bietet ein so viel größeres Auto nicht auch innen mehr.
Dafür ist der Kofferraum doch deutlich größer, das ist angenehm.

Aber der Zoe ist ja auch kein Kleinwagen mehr wie es ein Polo 1990 war. Die Klassen haben sich einfach verschoben. Was früher ein Kleinwagen war, rangiert heute unter Kleinstwagen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Warum so schwer

Beitragvon Jack76 » So 5. Jul 2015, 16:05

Gab's da nicht auch mal ne Aussage von tesla zu, im Sinne von "das höhere Gewicht schlägt sich eigentlich nur geringfügig nieder, da zwar mehr Masse beschleunigt wird, diese aber auch dann eine höhere kinetische Energie darstellt, ergo länger rollt bzw. mehr in die Reku speist". Und zu guter letzt hauptsächlich der Luftwiderstand den mit Abstand größten "Energieverschwender" darstellt. Beweist Tesla beim Model S und seiner hervorragenden Aerodynamik ja schon. Schätze der liegt bei 80km/h gleichauf mit der Zoe (die ja aerodynamisch ne große Brotdose ist und der Tesla fast ne Tonne schwerer)....
Wer mag da mal Vergleichswerte liefern???

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Warum so schwer

Beitragvon umberto » So 5. Jul 2015, 22:01

Karlsson hat geschrieben:
Ob das alles so gut ist


Das findest Du dann gut, wenn Du wie ich aus 3 Totalschäden mehr oder weniger unverletzt ausgestiegen bist.

Jack76 hat geschrieben:
Gab's da nicht auch mal ne Aussage von tesla zu, im Sinne von "das höhere Gewicht schlägt sich eigentlich nur geringfügig nieder, da zwar mehr Masse beschleunigt wird, diese aber auch dann eine höhere kinetische Energie darstellt, ergo länger rollt bzw. mehr in die Reku speist".


Ja, aber die Aussage ist teilweise schrott. Denn sie vergißt, daß mehr Gewicht auch mehr Rollwiderstand bedeutet. Und das tut weh. Den rekuperierst Du nämlich nicht mehr. Rollwiderstand und Luftwiderstand sind sogennante irreversible Verluste.

beim Model S und seiner hervorragenden Aerodynamik ja schon. Schätze der liegt bei 80km/h gleichauf mit der Zoe (die ja aerodynamisch ne große Brotdose ist und der Tesla fast ne Tonne schwerer)....
Wer mag da mal Vergleichswerte liefern???


Ok, ich probiere es mal.

Rollwiderstand:

Model S: FR=2000 kg * g * 0,009 (keine Rollwiderstandsoptimierten Räder) = 176 N
Zoe: 1500 kg * g * 0,007 (Energy EV) = 103 N

Luftwiderstand bei 80 km/h (Staudruck 0.5*rho*v^2 = 290 Pa, rho =1,17)

Model S: cw*A=0,6m^2 ==> 174 N
Zoe: cw*A=0,76m^2 ==> 220 N

Summe bei 80 km/h:

Model S: 350 N
Zoe: 323 N

Also da gewinnt das Model S noch nicht.

Gleichstand ist bei 101 km/h

Hier ist die Excel-Datei zum Selberspielen:
vgl_fahrwiderstand_zoe_models.xlsx
(5.33 KiB) 51-mal heruntergeladen


Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Warum so schwer

Beitragvon mustanse » Mo 6. Jul 2015, 10:05

TeeKay hat geschrieben:
Abgesehen davon ist das Auto ein Eisenschwein. Das Blech der Motorhaube wurde im 1. Weltkrieg auch für Panzer verwendet.

Jetzt weiß ich endlich, warum unsere Vorväter die letzten Kriege verloren haben. Eis in Form von Hagel ist nämlich eindeutig härter. In Perlweiß hätte ich jetzt Golfballdesign, Black Pearl stehen die Dellen - habe bei über zehn aufgehört zu zählen - nicht so gut. Mal sehen was und wie reparierbar ist, es sind auch ein paar Einschläge an den Knicken im Blech. :(
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste