Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon Karlsson » So 16. Okt 2016, 13:10

nicatron hat geschrieben:
gebrauchte Zoe und später 40kwh Akku nachrüsten. Machbar für 15000 Eur.

Vorsicht - es ist noch offen, ob Du einen Kaufakku als Ersatz für den bisher gemieteten kriegst. Und Renault kann ein unglaublich sturer Bock sein. Wenn ich Alternativen sehe, werde ich sie deswegen auch gerne wahrnehmen.

Mit Mietakku sollte es aber auch noch günstiger gehen - aber halt Folgekosten.

Oder andere Möglichkeit, wenn man noch etwas Zeit hat - in der Vergangenheit gab es viele Zoe Importe aus FR, da dort die Preise niedriger waren. Ich denke mal, dass man über diesen Kanal in 1-2 Jahren auch gut an gebrauchte Q90 kommen dürfte.
Ich war mit meinen Händler, von dem ich den FR Q210 hab, sehr zufrieden.
Aber vielleicht gibts bis dahin auch nicht-Renault Alternativen. Für den Moment bin ich mit dem Q210 ja ganz glücklich und kann noch aushalten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12639
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon R400 » So 16. Okt 2016, 13:17

Karlsson hat geschrieben:
Wenn es junge gebrauchte E-Up für 12 gibt, wird es vielleicht interessant.

Und genau das Fehlen solcher Okkasionen lässt 2017 abwarten, wenn sich der Markt endlich bewegt: erhöhte Prämie, fallende Neu-und Gebraucht- Peise, oder sonstige Effekte, denn die Reichweite wird da sein. Schade, dass es noch nicht so weit ist.

R400
R400
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 17:28

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon felix52 » So 16. Okt 2016, 15:34

R400 hat geschrieben:
Und genau das Fehlen solcher Okkasionen lässt 2017 abwarten, wenn sich der Markt endlich bewegt: erhöhte Prämie, fallende Neu-und Gebraucht- Peise, oder sonstige Effekte, denn die Reichweite wird da sein. Schade, dass es noch nicht so weit ist. R400


Die Argumente pro und contra der Nicht/Kaufentscheidung sind stichhaltig für mich. Aber das ist halt Deine Meinung.
Ich bezweifle, dass Du bis 2017 durchhälst, ohne zu kaufen. Zum Einen ist die EV-Prämie endlich und es wird es in dieser
unteren Preisklasse (also Zoé) keinen nennenswerten Wettbewerb geben.
Zum Anderen werden sich die Lieferzeiten infolge deutlich gestiegener Nachfrage erhöhen und o.g. Firma wird über die steigenden Stückzahl bei gleichbleibenden Preisen in die schwarzen Zahlen kommen wollen.
Schlussendlich beachte die Lieferfristen. ;)

Schönen Sonntag noch Allen hier

Felix52 :)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 329
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon HubertB » So 16. Okt 2016, 15:42

Solarstromer hat geschrieben:
Es sind ca. 6% Akkukapazität, die man normalerweise nicht grundlos verschenkt. Ich vermute der Lader des Q kann die Ladeleistung nicht ausreichend weit herunterregeln. Oder er ist dabei so energieineffizient, dass man den Ladevorgang vorzeitig abbricht.


Das glaube ich nicht. Man musste irgend einen Vorteil vorweisen um den Kunden den neuen Motor mit geringerer Ladeleistung schmackhaft zu machen. Da hat man die Reichweite kosmetisch erhöht.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon Elektrolurch » So 16. Okt 2016, 16:03

Solarstromer hat geschrieben:
Beim Q sind von den 41 kWh nur noch geschätzt 37 kWh übrig, man schleppt unnützes Akkugewicht mit, welches man auch noch teuer bezahlen muss [...]
Dabei wäre es ganz einfach gewesen 100 kW CCS anzubieten

Der neue Akku ist kaum schwerer als der alte, insofern ist das Mehrgewicht wohl zu vernachlässigen. Hingegen gehen (50kW-)CSS-Ladungen im Vergleich zu AC-Ladungen schon jetzt richtig ins Geld... Das wird bei 100kW bestimmt nicht besser. Nur so ein Gedanke. ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon Twizyflu » So 16. Okt 2016, 16:57

Ehm also nur um das wirklich klarzustellen.

Die nutzbare Kapazität bei beiden Versionen ist 41 kWh.
Renault gibt wie schon erwähnt immer nur die Netto nutzbare Kapazität an.
Dass die je nach Fahrweise etwas weniger sein kann ist schon immer so gewesen.

Ich denke, dass es überhaupt kein Fenster mehr gibt.
Die höhere Normreichweite ergibt sich dadurch, dass der Q-Motor etwas weniger effizient zu arbeiten scheint und dadurch evtl. der Verbrauch etwas höher ist. Das führt zu weniger Reichweite.

Denn der Praxis Reichweitenrechner von Renault offenbart uns folgendes Bild:

Kaum ein praxisrelevanter Unterschied. Und das berichten auch die ZOE Fahrer.

Ich habe bewusst den Q90 bestellt - ja in DE gibt es ihn leider nicht. Aber ich würde niemals freiwillig einen R90 kaufen.
Ladezeit ist wichtiger als ein paar "theoretische" Kilometer.

https://www.renault.at/modellpalette/re ... weite.html
Dateianhänge
reichweite_vomZOE.PNG
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18577
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon R400 » So 16. Okt 2016, 17:28

felix52 hat geschrieben:
Zum Einen ist die EV-Prämie endlich und es wird es in dieser
unteren Preisklasse (also Zoé) keinen nennenswerten Wettbewerb geben.
Zum Anderen werden sich die Lieferzeiten infolge deutlich gestiegener Nachfrage erhöhen und o.g. Firma wird über die steigenden Stückzahl bei gleichbleibenden Preisen in die schwarzen Zahlen kommen wollen.
Schlussendlich beachte die Lieferfristen. ;)


Lieber Felix 52!

Ja, Lieferfristen können schon lange werden, und bei der ZOE geht's ja um etliche Monate, weiß ich. Aber ich möchte nicht zu denen gehören, die dann sagen müssen: "Hätt' ich halt die paar Wochen gewartet!" - Noch gibt's in D nicht mal einen Konfigurator, oder gescheite Preislisten, nur dass man unter 33000,-€ kein Komplettpaket kriegen wird - womit soll denn der 3000.-€ -Aufschlag echt gerechtfertigt sein? Klar die "immensen" Entwicklungskosten müssen sich rechnen. Aber so ein Renault/Dacia-hardware-Auto ohne Akku ließe sich auch garantiert 5000.-€ billiger verkaufen, halt mit kleinerem Gewinn, meine ich!

Nochmal, ich will die R 400 - so bald als möglich! Aber ich will nicht verarscht werden, bloß weil's noch zu wenig Konkurrenz gibt!

R400

Ach ja, ich vergaß fast: Die Endlichkeit der E-Prämie: Bei rund 1000 Inanspruchnahmen dieses Almosens würde es für etwa 300 Monate reichen, da lässt sich die Prämie auch besser auf eine marktwirksame Höhe nachbessern/erhöhen, aber der Verkehrsminister will's glaube ich gar nicht wirklich, dass das e-Auto ein Erfolg wird!?
Zuletzt geändert von R400 am Mo 17. Okt 2016, 06:04, insgesamt 2-mal geändert.
R400
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 17:28

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon felix52 » So 16. Okt 2016, 17:35

Wer will, bekommt. Ich habe schon seit einigen Tagen das Vertragsangebot meines Händlers inkl. Inzahlungnahme schriftl.
vorliegen für die Zoé R400.
Dir wünsche ich auch viel Erfolg
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 329
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon Twizyflu » So 16. Okt 2016, 17:36

Hier R400... nimmste den da:

https://www.renault.at/modellpalette/re ... rator.html

Freue mich schon sehr auf meinen Q90 41 kWh ZOE Intens :)
Bestellt vorige Woche Samstag beim Händler.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18577
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Warum ich die R400 trotzdem (noch nicht) will

Beitragvon R400 » So 16. Okt 2016, 17:48

Twizyflu hat geschrieben:
Hier R400... nimmste den da:

https://www.renault.at/modellpalette/re ... rator.html

Freue mich schon sehr auf meinen Q90 41 kWh ZOE Intens.

Nein, lieber Twizyflu,
nehm' ich natürlich nicht, will a bisserl a Prämie haben, und sachliche Gründe s.o.!

Aber ich kann Deine Freude schon verstehen, wenn so was näher rückt, was so gut passt.

Lustig, dass man in Eurem Konfigurator das neue Teslarot schon mal auf die ZOE pinseln kann, das wird das Straßen-Bild auffrischen in den nächsten Jahren (auch wenn wir dem Perlmutt stärker zusprechen zur Zeit, man muss das Rot in Natura erst mal gesehen haben).

R400
R400
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 17:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flyher, TobsCA!, ZOEduard und 5 Gäste