Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon JoeElectric » Di 14. Jun 2016, 20:00

Man sollte beim Neuwagen auf jeden Fall erst vehandeln und dann (nach Möglichkeit zusätzlich) die Prämie draufsatteln. Da müsste natürlich mehr gehen als die 4.000,- auf den UVP. Renault bot ja zuvor selber schon 5.000,- Nachlass an, also sollten es jetzt nahezu 7.000,- EUR sein :)

Zudem würde ich wenig noch warten beim Gebrauchtkauf. Wenn die Prämie erstmal ein wenig ins Rollen kommt, drückt das natürlich auch auf die Gebrauchtwagenpreise. Das ist der Nachteil der Prämie, sie reduziert die Restwerte der Altfahrzeuge.

Nachteil (gewisserweise) finde ich bei Renault gerade für Privatkäufer aber imm die zwangsweise Bindung an die Akkumiete, die nach meinem gefühl zu hoch kalkuliert wird von Renault.
JoeElectric
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 14:29

Anzeige

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon Alfista » Di 14. Jun 2016, 20:02

Mit Rabatt und Förderung wird die Bestellung eines Neuwagen durchaus interessant.

Ich habe mich immer gefragt, wie diese Vermittler arbeiten und die Prozente gewähren können. Ist so etwas seriös?
:D Smile! :D And the world will smile back! :D
Benutzeravatar
Alfista
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 23:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon Helix » Di 14. Jun 2016, 20:21

Alfista hat geschrieben:
Ich habe mich immer gefragt, wie diese Vermittler arbeiten und die Prozente gewähren können. Ist so etwas seriös?


Absolut, das sind ganz normale Händler die aus irgendwelchen Kontingenten irgendweche Sonderpreise rausquetschen.

Siehe z.B.:

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/a-917952.html

Hier erfahren Sie, welche Online-Portale im ADAC-Test am besten abgeschnitten haben und von welchen abgeraten wird. "Angst vor Betrug", heißt es beim ADAC "musste man bei den Portalen im Test nicht haben."

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk
Helix
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 17:31

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon Schneemann » Di 14. Jun 2016, 22:39

Helix hat geschrieben:
MeinAuto.de

http://www.meinauto.de/renault/neuwagen/zoe



Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk


Ich habe ihn da mal durchkonfiguriert und bin bei knapp über 20000 gelandet. Von Förderung stand da nichts. Keine Ahnung, ob das geht, aber ich würde da auch maximal mit den 2000 Euro BAFA rechnen. Alles andere freut mich für euch.

@JoeElectric ich zahle 6192 Euro für meinen Akku auf Rate mit Zinsvorteil und gebe ihn dann im Alter von 8 Jahren und 8 Monaten ab. Erfahrungswerte gleich Null. Risiko gleich Null. Für das Abenteuer E-Mobilität sind das für mich akzeptable Eckwerte.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 699
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon JoeElectric » Fr 17. Jun 2016, 14:36

8 Jahre, 8 Monate?
Hat Renault einen solch lang laufenden Vertrag mit Dir geschlossen?
JoeElectric
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 14:29

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon 2fast4u » Mi 22. Jun 2016, 23:59

Also, einen gebrauchten für 15000,-- finde ich nicht so prickelnd, bekommt man doch ca 3-4T€ mehr einen neuen Intense oder Zen und kann auch noch die 2000€ staatliche Förderung mitnehmen.

Da mir mein als Jahreswagen erstandener Smart ED richtig Laune macht, bin ich auf dem Trip, noch einen ZOE anzuschaffen. Der Vertrag liegt schon auf dem Tisch. Aber ich bin da noch über etwas im Prospekt gestolpert:

Wenn man mit dem 10A Kabel 14,5 Stunden braucht, dann müßten eigentlich 14,5h x 2,3KW = 33,35KWH fließen. Die Batterie faßt aber nur 22KWH. Hab ich also 33,35 - 22 = 11,35KWH Verlust?

Bei meinem Smart ED geht die Rechnung prima auf. Warum sieht das beim ZOE auf den ersten Blick anders aus?
2fast4u
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 04:35

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon Berndte » Do 23. Jun 2016, 08:20

Weil der Zoe mit seinem ChamelionCharger nicht für Schnarchladung optimiert ist, sondern besser an Drehstrom mit 11kW oder besser 22kW zu Laden.

Bei 10A an Schuko ist ein hoher Anteil Blindstrom dabei, den du zwar nicht bezahlen musst und somit auch nicht als Ladeverlust verbucht werden kann, aber dieser Blindstrom hat halt keinen "Nutzen" und geistert bildlich gesprochen nur auf der Leitung rum.
Effektiv geht also nur x Ampere Strom in den Akku.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon Alfista » Do 23. Jun 2016, 12:37

2fast4u hat geschrieben:
Also, einen gebrauchten für 15000,-- finde ich nicht so prickelnd, bekommt man doch ca 3-4T€ mehr einen neuen Intense oder Zen und kann auch noch die 2000€ staatliche Förderung mitnehmen.

Da wir dieses Jahr schon das Familienauto - geplant - gewechselt haben, ist das Budget für den - ungeplanten - Wechsel des Autos meiner Frau eingeschränkt. Irgendwann ist halt mal Schluss.

Die Zoe, die wir gerade mit dem Verkäufer verhandeln ist, ein Vorführwagen R210 intens EZ vor 1,5 Jahren mit unter 1.000 km. Den könnten wir schnell bekommen und sparen gegenüber einem Neuwagen rund 4.000 € - wobei die 5.000 € Prämie eingerechnet ist. Im Ergebnis ist der Wagen neu.

Von dem gesparten Geld sind schon unsere Urlaubskosten für das gesamte Jahr 2016 (und sogar mehr) gedeckt. Ist doch auch etwas. Urlaub mit den Kindern steht bei uns in der Priorität höher als Neuwagen. Zum Glück sind wir in der Lage, alles zu stemmen, ohne uns übermäßig einzuschränken. Dafür sind wir selbstverständlich dankbar. ;)
:D Smile! :D And the world will smile back! :D
Benutzeravatar
Alfista
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 23:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE - preis

Beitragvon Alfista » Mo 27. Jun 2016, 19:59

So hallo,

Jetzt wird es ernst. Habe das Angebot jetzt konkret:

ZOE 210 intens, EZ 12/2014, 12 km, deutsche Ausführung - 3 Kopfstützen, Polster dunkelgrau.

Preis: 15.700 €, 4 weitere Interessenten...

Nachteil: Garantieverlängerungen nicht möglich, nur Gewährleistungspaket bei Abschluss einer Finanzierung.

Mache ich da etwas falsch?
:D Smile! :D And the world will smile back! :D
Benutzeravatar
Alfista
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 23:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Vorstellung und schon Fragen zum Kauf eines ZOE

Beitragvon HubertB » Mo 27. Jun 2016, 20:04

Komisch. Mein Händler hat mir die Garantieverlängerung angeboten obwohl ich die Zoe gar nicht bei ihm gekauft habe

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2112
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste