Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon egonalter » Do 28. Dez 2017, 17:32

Hallo,

wie wohl allgemein bekannt, zwingt uns der Batteriemietvertrag zum Abschluss einer Vollkaskoversicherung. Nun ist meine Zoe ja schon etwas älter, sodass sich eine Vollkasko nicht mehr lohnt. Soviel ich weiss, bieten einige Versicherungen auch gar keine Vollkasko für Altfahrzeuge an. Hat schonmal jemand mit der Renault-Bank über dieses Thema gesprochen?

Gruß,

Egon
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON BasisBoxKombi mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 14:13

Anzeige

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon eSmart » Do 28. Dez 2017, 17:38

Du kannst auch die Versicherung reduzieren, dann haftest Du privat voll für die Batterie.
Wird diese beschädigt, oder gestohlen, zahlst Du. Was kostet die Batterie wenn man sie verliert ?

Batterie Miete und Vollkasko sind eben Nachteile die man mit bezahlen muss.
>90.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 577
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon McFly3 » Do 28. Dez 2017, 17:50

Das sich die Vollkasko nicht lohnt halte ich ja für ein Gerücht. Okay bei Fahranfänger und Neueingestufte ohne große FSK sieht das evtl bissel anders aus.

Ich zahle keine 175€ / Jahr für die Vollkasko, heißt in 10 Jahren sind das keine 1750€. Da reicht ein dummer Auffahrunfall und die Kosten sind wieder drin... selbst für ein 5+ Jahre altes Auto würde ich die VK laufen lassen und die Prozente weiter runterfahren.
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 175
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 19:43

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Do 28. Dez 2017, 18:41

eSmart hat geschrieben:
....... Was kostet die Batterie wenn man sie verliert


Wie soll denn das gehen und wie willst du das der Versicherung erklären? :wand:
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon eSmart » Do 28. Dez 2017, 18:52

Das Auto wird gestohlen. Nur Haftpflicht. Die Batterie gehört nicht mir.
Also muß ich den Eigentümer der Batterie auszahlen. Die Versicherung zahlt nichts (Haftpflicht!, keine Vollkasko)
Was kostet eine verlorene Batterie ?

Beim Smart 4770€ wenn man sie normal aus dem Leasing kauft, oder bis zu 17.000€ am Ersatzteiletresen wenn man einfach so eine kaufen möchte.
>90.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 577
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon clewi » Do 28. Dez 2017, 19:25

Zahlt hier die Vollkasko überhaupt anstandslos? Bei PKW-Bezeichnung steht bei ZOE in der Regel ja "(ohne Batterie)" dabei.
ZOE Intens Q210 10/2014
Benutzeravatar
clewi
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 07:58
Wohnort: Bez. Vöcklabruck, Österreich

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon roxxo_by » Do 28. Dez 2017, 19:32

wenn die batterie entsprechend mitversichert ist schon. diverse versicherungen haben eine "e-auto-option" für beschädigung usw der batterie.
davon abgesehen schreibt dir renault vor den batterie-wert 7000euro? mitzuversichern. sollte man also auch gemacht haben ^^
sofern die batterie also mitversichert ist, zahlt die versicherung auch. hoffentlich :lol:
roxxo_by
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon egonalter » Do 28. Dez 2017, 19:33

clewi hat geschrieben:
Zahlt hier die Vollkasko überhaupt anstandslos? Bei PKW-Bezeichnung steht bei ZOE in der Regel ja "(ohne Batterie)" dabei.


mmh, da hast du wohl die falsche Versicherung abgeschlossen.

Sieht wohl so aus, dass die Versicherungen auch noch sehr alte Autos (> 10 Jahre) Vollkasko versichern. Somit besteht dieses Problem wohl nicht. Wie groß ist der Restwert einer 7 Jahre alten Antriebsbatterie? Was will Renault bei einem Schaden noch dafür haben?
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON BasisBoxKombi mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 14:13

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon TomTomZoe » Do 28. Dez 2017, 23:51

Laut Akkuleasingvertrag bist Du verpflichtet eine Vollkasko mit nicht mehr wie 500€ SB abzuschließen. Zumindest in meinem Vertrag steht das.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 37 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2539
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Vollkasko - wie lange noch notwendig?

Beitragvon novalek » Fr 29. Dez 2017, 08:55

Alle Fragen zur Haftung stehen doch in den AGBs der Versicherer, nicht in der Police. Mein Versicherer sagt hierzu: anerkanntermaßen vermindert sich der Restwert um10% pro Anno, bei 8000€-Netto-Neuwert. Ladeutensilien, Kabel, CEE-Ladebox, sonstiges Zubehör und akkubezogene Entsorgungen sind nicht versichert.
Ansonsten ist die Rechtslage doch klar, wird der Akku durch mechanische Einwirkungen, also egal wie, in Funktion oder am Gehäuse beschädigt, muß der Halter den geleasten Gegenstand ersetzen oder ersetzen lassen.
novalek
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste