Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon flow2702 » Fr 6. Nov 2015, 20:10

Hallo,

sorry, dass ich hier mich hier über First-World-Problems aufrege, aber mittlerweile bin ich echt genervt. :x
Heute auf den Tag seit zwei Wochen steht mein Zoe nun beim Händler, und ich darf mir ständig irgendwelche Geschichten anhören, warum ich das Auto nicht übernehmen kann: Zuerst konnte der Brief erst in dem Moment angefordert(!) werden, in dem das Auto beim Händler auf dem Hof stand. Dauerte dann auch mal ne gute Woche, bis er da war. Dann hieß es, macht ja nix, die Lieferung der Winterreifen dauert auch noch. Auf meinen Einwand, darauf jetzt nicht noch warten zu wollen, kam dann, ja, aber wir haben nächste Woche Winterreifenwechselaktion, da hat die Werkstatt keine Zeit, das Auto übergabefertig zu machen (was auch immer das sein soll, ich dachte das Auto ist neu). OK, dann wenigstens einen Übergabetermin für morgen ausgehandelt und Extratermin nächste Woche für die Reifen. Immerhin wurde er inzwischen gewaschen und zugelassen.
Und jetzt krieg ich heute einen Anruf: "Da ist noch ein Update für das Fahrzeug von Renault unterwegs, und bevor das nicht eingespielt ist, darf ich Ihnen den Wagen nicht übergeben." :evil: Übergabe morgen: gecancelt. Geplanter Familienausflug mit dem neuen Auto morgen: gecancelt.
Was zur Hölle machen die da? Ist das normal? Zugegebenermaßen ist das mein erster Neuwagen, aber das hatte ich nicht erwartet. Weiß jemand was von diesem ominösen Update? Mittlerweile bin ich ja echt misstrauisch - worauf sollte ich denn bei der Übergabe besonders achten (ich meine hier mal eine Checkliste gesehen zu haben, kann sie aber aufgrund nicht funktionierender Suchfunktion nicht finden)? Vielleicht war der Wald- und Wiesenhändler doch keine gute Idee...

*Verzweifelt* Auch wenn man ein halbes Jahr gewartet hat - die letzten Tage dauern am längsten...

Florian
flow2702
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon campr » Fr 6. Nov 2015, 20:31

flow2702 hat geschrieben:
Zuerst konnte der Brief erst in dem Moment angefordert(!) werden, in dem das Auto beim Händler auf dem Hof stand.

Das wurde mir bei meinem Händler auch so gesagt. Ich warte auch bereits > 6 Monate auf meinen Mazda 3 und kann dich somit gut verstehen. Unserer ist aber noch nicht mal beim Händler angekommen.

Unabhängig davon scheinst du aber einen "komischen" Händler erwischt zu haben.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 537
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon Jack76 » Fr 6. Nov 2015, 21:06

Im großen und ganzen ist das für Renault allerdings tatsächlich normal, Papiere werden getrennt vom Fahrzeug verschickt und manchmal hängt es auch irgendwo. Wegen Update, kann sein und sei froh dass es halt noch vorher gemacht wird, Du hättest vermutlich erst recht gekotzt, wenn der Händler Dich 2 Tage nach Übergabe angerufen und die Französin für nen Tag oder so in die Werkstatt zitiert hätte, oder? Also Geduld auch wenn es schwer fällt. Manche Händler sagen aus eben diesen Erfahrungen oft noch gar nicht Bescheid wenn der Wagen gerade erst eintrudelt, sondern erst, wenn tatsächlich alles Übergabe-fertig bereitsteht. Da ist Renault übrigens nicht die einzige Marke, bei der das so der Fall ist... ;-)
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon SyntaxError » Fr 6. Nov 2015, 21:53

Also bei mir dauerte es laut Händler 4 Tage von Auto auf dem Hof bis Papiere da (hab ihn letzten Freitag abgeholt)
SyntaxError
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 11. Jun 2015, 17:56

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon novalek » Fr 6. Nov 2015, 21:59

... das ist doch der bekannte Vorgang -
ab Juni 2015 wurde generell die Auslieferung par ordre du mufti gestoppt für alle ZOE.
Die Fahrzeuge wurden derweil weiter produziert und gelagert.
Nach dem Werksferien erfolgte die Freigabe mit der Auflage, *** nunmehr per Time... bekannt geworden ***, die komplette Ladeeinheit auszutauschen (dauert ca. 1,5 Tage). Die Auslieferung der Ersatzladeeinheiten ist jedoch schleppend.
Das wird dann auch der Verzögerungsgrund sein.

Eine zweite Lieferschiene gibt es anscheinend, bei denen die Fahrzeuge aus aktueller Fertigung sofort auf den LKW geladen werden, um die Massenverkäufe zu bedienen.

--> Man sollte mal eine Tabelle aufmachen, bei der die Zufriedenheit der Kunden mit dem Händler und in einer anderen Tabelle mit der Werkstatt benotet wird.

Mein Händler z.B. vertreibt mehrere alte ZOE mit einigen tausend km auf dem Tacho zum Neupreis ohne Rabatt und gibt den durchschnittlichen Benzin-Verbrauch der ZOEs an. Da muß man sich schon fragen, ob auch die Werkstatt noch nie von Kilowatt gehört haben mag.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon flow2702 » Fr 6. Nov 2015, 22:15

OK, ich seh schon, einfach noch ein wenig Geduld haben ;)
flow2702
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon 300bar » Fr 6. Nov 2015, 23:18

Das die Fahrzeugpapiere erst angefordert werden können, wenn der Wagen beim Händler steht, kenne ich ebenfalls von unterschiedlichen Herstellern.
Dauert immer einige Tage, auch mal eine Woche.

Hoffe Du hast es bald überstanden.. Mehr Zeit für Vorfreude ;)
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon energieingenieur » Fr 6. Nov 2015, 23:47

flow2702 hat geschrieben:
[...]aber wir haben nächste Woche Winterreifenwechselaktion, da hat die Werkstatt keine Zeit, das Auto übergabefertig zu machen (was auch immer das sein soll, ich dachte das Auto ist neu).

Zumindest hierzu kann ich etwas sagen. Ich habe es auch nicht glauben wollen, bis ich mal ein Neufahrzeug bei Ankunft beim Händler gesehen habe. Da muss man durchaus 3-4h Arbeit investieren, bis man es ausliefern kann. Es befinden sich viele Reste aus der Produktion im Fahrzeug. Papierschnippsel, Fettrückstände (z.B. Fingerabdrücke) oder auch Saugnapfabdrücke an den Scheiben von der Montage. Die Fahrzeuge werden in der Produktion nicht mehr Endgereinigt - das muss der Händler machen: Innen und Außen. Vom Transport klebt meistens auch noch etwas Dreck dran. So ein LKW fährt ja auch nicht nur bei Sonne ;-) Dann müssen ggf. noch einige Dinge der Zusatzausstattung montiert werden. z.B. eine Armlehne o.ä. - Kennzeichenhalter müssen montiert werden... - macht auch alles der Händler. Und er muss prüfen, ob das Fahrzeug technisch in Ordnung ist. Natürlich ist es ein Neuwagen der funktionieren sollte, aber das muss halt einfach nochmal überprüft werden. Der Händler hat mit jedem Neuwagen also durchaus noch einiges zu tun. Die werden ihm nicht so blitzblank auf den Hof gestellt, wie sie dann bei der Auslieferung stehen.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon mlie » Fr 6. Nov 2015, 23:53

Tatsache, ich habe z.B. den eNV200 gesehen, als er gerade von der Spedition auf den Hof gestellt wurde, das war eher ein Bausatz als ein Auto. Und der Akku war auch nicht voll geladen.

Ich musste allerdings von Oktober(Bestellung) bis April (Übergabe) warten, insofern geht es beim Trötersteller ja doch recht flott. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Verzögerungen bei der Übergabe - normal?

Beitragvon Timelord » Sa 7. Nov 2015, 09:11

novalek hat geschrieben:
Nach dem Werksferien erfolgte die Freigabe mit der Auflage, *** nunmehr per Time... bekannt geworden ***, die komplette Ladeeinheit auszutauschen (dauert ca. 1,5 Tage). Die Auslieferung der Ersatzladeeinheiten ist jedoch schleppend.
Das wird dann auch der Verzögerungsgrund sein.

[/i]



Nur der Korrektheit halber: Alles was ich weiß ist, dass bei MIR die komplette Ladeeinheit getauscht wurde. Zwar ist anzunehmen dass das Standardprozedere ist, jedoch nicht gesichert.
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste