Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im Eco-

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im Eco-

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 15:14

Hallo,

da mich ein paar Probleme mit der Heizung quälen, hier ein paar Verständnisfragen zu dem Thema mit der Bitte, mir diese zu beantworten.

1) Wenn Ihr Eis auf der Scheibe habt (es also richtig kalt ist) und Ihr heizt vor (per App oder per Schlüssel), ist das Auto bzw. die Frontscheibe danach Eisfrei? Bei unserer Zoe kommt nach dem ersten Vorheizen grad mal zwei handtellergroße Flächen durchs Eis, die frei sind.

2) Kommt die Energie fürs Heizen (Wärempumpe und PTC) zu 100% übers angesteckte Kabel oder wird auch der Akku belastet? Grund der Frage: ich habe oft "nur" 96% Akkustand nach dem Vorheizen, kann aber auch am eiskalten Akku liegen.

3) Ich muss ca. 4-5mal hintereinandner vorheizen damit die Frontscheibe eisfrei ist - normal?

4) Mein Weg zum Kunden dauert ca. 45 Minuten. Nach ziemlich exakt 25 min. kommt im Eco-Modus auf einmal deutlich kühlere Luft aus den Düsen, sodass es eher ungemütlich wird im Auto. Ist das normal? Quasi Einschlafschutz? ;-)

Danke für die Infos, muss mich für meine Werkstatt "präparieren", die sind ein wenig anstrengend und ich möchte sicher stellen, dass ich mich dort nicht umsonst aufbuddel.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon bassbacke » Do 17. Nov 2016, 15:25

Jetzt mal rein aus dem Bauch: der eco-Mode ist nicht unter allen Wetterbedingungen sinnvoll.
Wenn es draussen besonders heiß oder kalt ist, sollte man den meiner Meinung nach wenigstens für eine Weile ausschalten.

Bevor man das Auto ausschaltet, sollte man den eco-Modus auschalten, wenn man vorhat das Fahrzeug timergesteuert am Stromnetz zu klimatisieren. Wenn man dann einsteigt, kann man das immer noch wieder einschalten.

Wieso sollte man die Heizung/Kühlung im eco-Modus an der Steckdose betreiben? Da schont die Batterie nicht und sorgt nur für eingeschränkte Wirkung.

Bei hoher Feuchtigkeit habe ich auch öfter mal den eco-Modus aus, damit die Scheiben klar bleiben. Kann man sicher auch anders lösen, ist aber für so am einfachsten. Ich muss aber in der Regel aber auch nicht die letzten km aus der Batterie rauskitzeln.
Renault ZOE Zen Q210 EZ 10/2013 seit 2014-06, KEBA KeContact P20 (22 kW), Tesla Model 3 reserviert am 2016-03-31 (Tesla time) während des Reveal
Benutzeravatar
bassbacke
 
Beiträge: 151
Registriert: So 9. Mär 2014, 15:29
Wohnort: D-63322 Rödermark

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 15:36

Also dass ein eingeschalteter Eco-Modus Auswirkungen aufs Vorheizen hat kann ich widerlegen, der Strombedarf beim Vorheizen, der übers Ladekabel gezogen wird, ist in beiden Fällen gleich groß (um die 5kW, was gut zu "Wärempumpe + PTC" passt). Die Steuerung wäre auch ziemlich blöd wenn sie nur die WP laufen ließe beim Vorheizen am Ladekabel.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon Blaubaer306 » Do 17. Nov 2016, 15:54

Moin!
Also zunächst empfiehlt es sich bei angestecktem Fahrzeug die Vorprogrammierung zu benutzen. Dann heizt das Auto 15-20 Minuten vor diesem Zeitpunkt mit - schon angesprochenen - ca. 5kW. Danach sind die Scheiben eisfrei. Wenn Du über das Notladekabel lädst, ist dann natürlich entsprechende Kapazität aus dem Akku gezogen worden da Du nur 2,2kW über die Stromleitung 'reinbekommst.
Wenn die Zoe nicht angeschlossen ist, benötigt man schon die 4-5 Drücke auf die FB, da das dann in etwa der Zeit der Vorheizung am Kabel entspricht.
Im Winter würde ich nicht mit Eco fahren. Bringt bei Kurzstrecken sowieso nichts und förder bei Langstrecken kalte Füße.
Allerdings gab es ein Update der Klima/Heizung, dass von Dir genannte Effekte vermindert.
Fahr doch mal bei Deinem Freundlichen Rönö-Partner vor und weise ihn auf Deine Probleme hin. Ein Softwareupdate könnte Abhilfe schaffen.
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 16:04

Das Auto hängt an einem 22kW-Lader, das Problem hab ich mal nicht. Ich werde das mal mit der Vorprogrammierung machen, evt. ist das tatsächlich was anderes als mit dem Schlüssel.

Eco ist leider bei meinen Fahrten Pflicht, da ich hin und zurück 125km habe, und das geht mit PTC-Heizer an im Nicht-Eco-Modus einfach nicht.Ich komme immer mit den berühmten 3 roten Stricherln bei der Restreichweite zuhause an.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 16:04

PS: Update wurde vor 3 Tagen gemacht auf mein Drängen hin, hat das Verhalten nicht verändert.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 16:11

Meine Güte, jetzt hab ich doch glatt mal in die Bedienungsanleitung geschaut und siehe da:
"Abschalten der Funktion
– automatisch nach ca. 5 Minuten;"

Das erklärt mal warum mit dem Schlüssel das Eis nicht weggeht. Dachte es wird so lange geheizt bis die gewünschte Temperatur erreicht wird.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon Blaubaer306 » Do 17. Nov 2016, 16:24

Ja, probiere das mal mit der Programmierung. Das klappt bei mir hervorragend. Das Vorheizen stoppt auch nicht wenn die programmierte Zeit erreicht ist, sondern läuft mindestens fünf Minuten weiter. So war es zumindest bei mir in der vergangenen Woche. Das Auto fängt ungefähr 15 Minuten vor Abfahrt an vorzuheizen.

Hast Du auf der Langstrecke keine Chance 15 Minuten irgendwo zwischenzuladen? Mit dem Heizungstrick aus dem Wiki - http://www.goingelectric.de/wiki/Renault_ZOE:_Heizen/K%C3%BChlen_w%C3%A4hrend_des_Ladens - wird es bei Laden auch nicht kalt im Auto.

Gruß
Thomas
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 16:30

15 Minuten laden dauert dann in Summe länger wie wenn ich eben durchfahre im Eco-Modus. Außerdem ist die Ladesäule so teuer dass ich dort für die 15min mehr zahle als für 2 Vollladungen zuhause.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon Blaubaer306 » Do 17. Nov 2016, 16:42

Wow, so teuer? In welcher Ecke Deutschlands verkehrst Du denn so? Keine Möglichkeit durch TNM oder anderen Anbieter günstiger zu laden?

War nur eine Überlegung, einfach unterwegs sich 15 Minuten zu gönnen, nen Tee oder Kaffee zu trinken und ein bißchen nachzuladen. Entschleunigung sozusagen. Mit dem angenehmen Effekt, ein warmes Auto zu haben.
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste