Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon eW4tler » Mo 7. Apr 2014, 18:24

Hallo ZOE-Kollegen,
bin gerade dabei für meine ZOE Angebot bei den Versicherungen einzuholen. Mit Elektroautos sind die im Moment etwas überfordert...."wieso wollen sie keine Motorbezogene Steuer bezahlen?"... :lol:

Der Händler hat mich darauf hingewiesen, dass ich die Batterie extra versichern lassen muss. Leider konnte er mir aber keinen genauen Wert dafür nennen. Wie habt ihr das Thema mit der Versicherung für die Batterie gelöst?

- bei Vollkasko zum Fahrzeugwert addiert?
- als Sonderzubehör?
- Versicherung gegen Transportschaden?
- ...?

Danke

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon eDriver » Mo 7. Apr 2014, 18:40

eW4tler hat geschrieben:
Hallo ZOE-Kollegen,
bin gerade dabei für meine ZOE Angebot bei den Versicherungen einzuholen. Mit Elektroautos sind die im Moment etwas überfordert...."wieso wollen sie keine Motorbezogene Steuer bezahlen?"... :lol:

Der Händler hat mich darauf hingewiesen, dass ich die Batterie extra versichern lassen muss. Leider konnte er mir aber keinen genauen Wert dafür nennen. Wie habt ihr das Thema mit der Versicherung für die Batterie gelöst?

- bei Vollkasko zum Fahrzeugwert addiert?
- als Sonderzubehör?
- Versicherung gegen Transportschaden?
- ...?

Danke

War bei mir kein Problem (HUK). Die Batterie wurde mit 7000€ angegeben.
eDriver
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 6. Feb 2014, 11:04

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Blue Flash » Mo 7. Apr 2014, 19:34

Ganz easy! Keine Kasko und nur Haftpflicht :mrgreen:
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 02:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon tyman » Mo 7. Apr 2014, 19:49

Laut aktuellesten Mietvertrag solltest Du den Wert der Batterie mit 7.000,- Euro bei Deiner Versicherung angeben.
Ich habe einfach den Wert des Wagens um diesen Betrag erhöht.
Alternativ gibt es aber auch eine Versicherung, welche sich auf E-Autos spezialisiert hat.
Einfach hier im Forum suchen.
Gruß
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017)
29x 300wP = 8,7kWp mit LG Chem Resu 10 im Keller und 43kW Wallbox Wallb-e in der Garage
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 29. Aug 2013, 19:07
Wohnort: Pinneberg

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Yahira » Mo 7. Apr 2014, 21:35

Bei meinem Tarif sind Sonderausstattungen, die nicht zum Neuwagenwert (Rechnung) gehören, bis 10.000 € versichert.
Komfort-Tarif nennt sich das.

Grüße
Uwe
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mo 7. Apr 2014, 23:31

Ich habe Allianz-Elementar als Versicherung.
Evtl. kriegen das Normalsterbliche nicht - keine Ahnung hab da einen Spezialisten :D

Ich habe sie mit 8000 Euro vinkulieren lassen.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22749
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Itzi » Di 8. Apr 2014, 07:12

Normalerweise einfach zum Wert draufschlagen. Ist auch immer von der Versicherung abhängig, wie man sieht. Komforttarif klingt super. Aber auf jedenfall abklären lassen ob das definitiv greift bei der Batterie. Versicherungen sind nachher im Schadensfall immer sehr kreativ wenns ums nicht-zahlen geht.
Evtl. noch eine Rechtschutzversicherung bei einem anderen Institut! :)

Ich hab ihn nicht versichert - ich liebe die Gefahr!

PS: die 7000,- sind netto! Gemäß den Erfahrungen hier im Forum wäre der Bruttowert zu versichern!
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Di 8. Apr 2014, 09:31

Genau.
Brutto. 8200 sinds meiner hats mit 8000 reingegeben
Begründung: batterie hin oder her sie zahlen nur den Marktrestwert zum Zeitpunkt des Schadensfalles.
und der ist sicher nicht mehr 8200 Euro ;)

Mit 8000 passt das schon
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22749
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Draht » Di 8. Apr 2014, 11:12

Hallo,
muss den wirklich die Batterie mitversichert werden ? ist doch gemietet,
wenn ich mir ein Wohnmobil miete muss ich doch auch nicht zur Versicherung laufen und es versichern ?
Ist doch Sache des Vermieters dafür bekommt er doch miete.
Gruß
Dirk
----
ab 4.2015 mit Zoe Intens unterwegs, aber nur wenn meine Frau mich lässt 8-)
Benutzeravatar
Draht
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 20:51
Wohnort: Sehnde ( nähe Hannover )

Re: Versicherung der ZOE Miet-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Di 8. Apr 2014, 12:07

Nein.
Denn du unterschreibst beim Kauf des Zoe bzw beim Leasingvertrag für die Batterie, dass du für fremdverschuldete Schäden oder bei Fahrlässigkeit dafür haftest, nicht die Renault Bank. Ihr gehört die Batterie, du mietest sie nur.
die wollen sich halt schadlos halten.
Kostet ja immerhin sehr viel
Würden die das bereitstellen dann garantiere ich kostet dich die Miete um einiges mehr als jetzt.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22749
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bm3, feph und 10 Gäste