Verabschiedung

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Verabschiedung

Beitragvon GTE57 » So 27. Dez 2015, 10:21

Ich kann die Entscheidung vom mcfrech gut nachvollziehen.Nach der "Einstiegsdroge"Twizy und 1 1/2 Jahren Zoe habe ich mich auch erst einmal vom BEV verabschiedet.Nun fahre ich trotzdem fast jeden Tag vollelektrisch mit eigen erzeugtem Strom und kann meine notwendigen längeren Strecken bequem und ohne Einschränkungen durchfahren.
V.G.GTE57
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 -
GTE57
 
Beiträge: 100
Registriert: So 26. Apr 2015, 10:44

Anzeige

Re: Verabschiedung

Beitragvon dibu » So 27. Dez 2015, 11:08

Ich kann es auch gut nachvollziehen, wenn jemand sich von den derzeitigen BEV wieder verabschiedet und hybrid fährt. Ich selber stehe die Einschränkungen nur deshalb durch, weil ich absolut von der E-Mobilität überzeugt bin und es einfach will. Es ist doch illusorisch zu glauben, dass diese Einstellung weit verbreitet ist. Solange sich die Reichweite nicht in Tesla-Regionen entwickelt und die Lade-Infrastruktur besser wird, sehe ich keine Chance. Es geht gaaanz langsam voran... Lasst uns durchhalten!
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Verabschiedung

Beitragvon wasserkocher » So 27. Dez 2015, 11:34

Karlsson hat geschrieben:
... Als eines von 2 Fahrzeugen kein Ding, als alleiniges Fahrzeug für mich nicht ok.


Ist bei mir genauso. Verbrenner muss wahrscheinlich demnächst ersetzt werden. Nachfolger wird bestimmt wieder ein Verbrenner. Dadurch, dass er weniger gefahren wird, wird es vermutlich kein Diesel mehr.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 942
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Verabschiedung

Beitragvon xado1 » So 27. Dez 2015, 11:50

ich hab letzte woche den outlander getestet.
bin eigentlich überrascht von der problemlosen technik.
bei der abfahrt hatte ich 32km el.reichweite,fuhr dan 36km,dann kam der benziner dazu.
bin 100 km gefahren,davon 30 autobahn und ein berg(war noch elektrisch).
obwohl ich im hybridbetrieb schnell gefahren bin,und das auto mir viel zu schwer und groß ist,kam ich auf einen durchschnittsverbrauch von 4,4 liter.
es soll 2017 der ASX mit den selben antrieb wie der outlander kommen,das wäre dann eine gute alternative zum reinen e-auto.
für den reinen e-betrieb ist mir der benziner zu groß,der bezahlt hier in österreich 425.-euro kfz steuer im jahr.
wenn ich dann noch den benzinverbrauch dazurechne,kann ich mir für weitere fahrten schon einen verbrenner mieten.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Verabschiedung

Beitragvon Karlsson » So 27. Dez 2015, 11:58

wasserkocher hat geschrieben:
Ist bei mir genauso. Verbrenner muss wahrscheinlich demnächst ersetzt werden. Nachfolger wird bestimmt wieder ein Verbrenner. Dadurch, dass er weniger gefahren wird, wird es vermutlich kein Diesel mehr.

Selbiges bei mir. Der alte Verbrenner ist technisch noch absolut ok, aber könnte in einiger Zeit zu klein werden.
Wir versuchen es aber erstmal, mit dem alten Verbrenner auch bei Familienzuwachs noch eine Weile zurecht zu kommen in der Hoffnung, dass es dann wenigstens einen geeigneten PHEV geben könnte.
Der Mitsubishi Outlander würde das natürlich voll erfüllen, scheint mir aber unnötig groß und vor allem unnötig teuer.

xado1 hat geschrieben:
es soll 2017 der ASX mit den selben antrieb wie der outlander kommen,das wäre dann eine gute alternative zum reinen e-auto

Der ist außen immer noch recht groß, hat aber einen nur recht kleinen Kofferaum. Also obwohl man sich einen Berg von Auto kauft, fehlt irgendwie der Nutzwert. Ich warte da ja eher sehnsüchtig auf den Lancer PHEV. Mitsubishi wollte ja alle Modelle als PHEV bringen, leider ist es bislang bei der Ankündigung geblieben. Allrad brauche ich natürlich auch nicht.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14525
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Verabschiedung

Beitragvon m.k » So 27. Dez 2015, 12:53

Mitsubishi will den Lancer eher einstampfen und nicht als PHEV bringen. Aber hey, dafür hast du eine traumhafte Auswahl an Sportlich höher sitzen Autos. bääh
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Verabschiedung

Beitragvon Twizyflu » So 27. Dez 2015, 13:33

Was wird denn das jetzt hier?
Verbrenner Loben und huldigen? Ich glaub ich spinne O_O

Mitsubishi hat top Technik
Ich war ja auch Sündiger (Lancer Sportback Instyle 1.8 Common Fail ehm Rail Diesel)

Der Lancer EVO wurde eingestampft
Ich hoffe sie lassen den normalen Lancer am Leben

Diesel gibt's in AT sowieso nicht mehr meiner war direkt aus Belgien - ein Direktionswagen
Das Auto war super bis auf Diesel...

Einen reinen E-Lancer würde ich sofort kaufen. Der ASX ist toll - der kommt eh fix als PHEV
Den Outlander PHEV hat mein Onkel.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Verabschiedung

Beitragvon Alex1 » So 27. Dez 2015, 13:43

Twizyflu hat geschrieben:
Die wächst sicher mit denn Firmen, die die Ladestationen betreiben und aufstellen und die Politik werden dann Lunte riechen und erkennen potenziellen Umsatz. Und der Staat braucht Steuern und Abgaben auf Autostrom (Preis).
Genau. Deshalb hat er grad die Steuerbefreiung von 10 auf 5 Jahre kastriert :roll: :wand:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Verabschiedung

Beitragvon Twizyflu » So 27. Dez 2015, 13:48

Achja bei euch in DE wo sie auch die CHADEMO Stecker abmontieren

Ich sag dazu nix. Komm mal auf ein Bier zu mir nach Österreich - dann siehst du was hier abgeht
30 Triple Charger in 3 Monaten von 1 Firma

Soviel dazu
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Verabschiedung

Beitragvon Karlsson » So 27. Dez 2015, 14:21

Twizyflu hat geschrieben:
Ich sag dazu nix. Komm mal auf ein Bier zu mir nach Österreich - dann siehst du was hier abgeht
30 Triple Charger in 3 Monaten von 1 Firma
Soviel dazu

Super!
Ich komme dann mit dem Benziner zu Dir, weil elektrisch wird mir das zu stressig.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14525
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste