Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon CorpSpy » Fr 20. Mai 2016, 14:28

Letztes Jahr ist beim Ausparken jemand in meine ebenfalls geparkte Zoe gefahren. Schaden über 5.000 Euro. Das was am längsten gedauert hat war der Tausch der Frontschürze. Die ersten drei der gelieferten Frontschürzen hatten einen Knick, erst die vierte hat dann gepasst. Das hat dementsprechend gedauert.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon felix52 » Fr 20. Mai 2016, 14:42

Vielen Dank, ihr Alle!
Ihr macht mir Mut...... Soviel Zuspruch....... :lol:
Aber dafür ist son Forum ja auch da. :D
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon felix52 » Do 26. Mai 2016, 19:46

Heute nach einer mail vom Händler, die ich NICHT geöffnet habe, ein Eilanruf vom Freundlichen:
Nein, keine gute Nachricht. Die Kiste konnte mangels Ersatzteilieferung immer noch nicht repariert
werden. Aber man müsse sofort die Leih-Zoé abholen, die als Vorführwagen gestern blind verkauft worden wäre.
Wat dat all gibt? :o
Jetzt habe ich nen knallroten Stinker vor der Tür (Clio).

Wie tief muss ich noch sinken....
Ab jetzt gibts keinen Ct. Batteriemiete mehr.
Und Ärger mit meinem Nachbarn gibts auch noch.... ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon felix52 » Mo 30. Mai 2016, 16:59

So,
es war ein schönes, sonniges, sorgenfreies Wohnmobilwochenende in Emden zu den "Matjestagen".
Auf der 60 km langen Heimfahrt dann nach 30 km Halt gemacht beim Freundlichen. Dort ab in die "Z.E.-Spezialhalle".
2 von den Dingern passen da rein....
Vor "Meinem" der am gleichen Tag mit ebenfalls Frontschürzenschaden verunfallte "Nordsee-Flitzer" der örtlichen Touristik-
gesellschaft.
Anbei das Bild des Elends:


Ob Die überhaupt auf die Idee kommen, zumindest bei meiner "FRI-DA" mal n Ladekabel an zu hängen? Bei Restkapazität
von 35 % wäre das doch angebracht gewesen, oder? Insbesondere nach 5 Wochen Standzeit..... :?

Neueste Stausmeldung: " Die Ersatzteile sind unterwegs"!?!?


Für mich wars das jetzt. Noch ne Zicke tu ich mir nicht mehr an. Muss schliesslich damit Geld verdienen. Schade.
Wer spendet Trost?

Da haben die Mädels und ich uns doch tatsächlich in son Haufen Blech verkuckt..... :evil:
Dateianhänge
IMG_0258.JPG
requiscat in pace
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon felix52 » Fr 3. Jun 2016, 18:14

Nix Neues!!!

Die sind Alle so erschreckend hilflos. Das stehen gleich 2 davon, die dringend (Der Erste, also rechts) und die Zweite (Meine)
jetzt auch fast ausschliesslich für die Touristen gebraucht werden.............
Nichts ist geschehen!!!!! Ausser apathisch anmutender Hilflosigkeit......

Es ist echt traurig. Nicht mal ne Nachricht über irgendeinen denkbaren Reparaturendtermin.

Doch: "Bitte machen Sie sich keine Sorgen! Die Batterie bei Ihrer Zoé wurde noch vor Lagerung in unserer Werkstatt
"entleert" und somit kann diesbezüglich nichts passieren....... :(

Hilft mir Jemand. Bei 35 % Restkapazität und vor jetzt fast 7 Wochen Lagerung komplette "Entleerung"?
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon Fluencemobil » Fr 3. Jun 2016, 20:29

felix52 hat geschrieben:
Wie tief muss ich noch sinken....
Ab jetzt gibts keinen Ct. Batteriemiete mehr.
Und Ärger mit meinem Nachbarn gibts auch noch.... ;)

Du kannst bei der renault Bank einen Kulanzantrag stellen, um die ganze zeit der Reparatur keine batteriemiete zahlen zu müssen, Egal was für einen Werkstattwagen du hattest.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon flow2702 » Fr 3. Jun 2016, 21:10

felix52 hat geschrieben:
Nix Neues!!!

Die sind Alle so erschreckend hilflos. Das stehen gleich 2 davon, die dringend (Der Erste, also rechts) und die Zweite (Meine)
jetzt auch fast ausschliesslich für die Touristen gebraucht werden.............
Nichts ist geschehen!!!!! Ausser apathisch anmutender Hilflosigkeit......

Es ist echt traurig. Nicht mal ne Nachricht über irgendeinen denkbaren Reparaturendtermin.


Das kann doch nicht sein... Schon mal über ne andere Werkstatt nachgedacht?
Ich bin neulich hinten wo gegengetitscht. Da musste die Heckschürze neu. Hat in einer freien Werkstatt (Werkstattbindung bei der Versicherung) keine drei Tage gedauert, bis die da war.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon felix52 » Mo 6. Jun 2016, 19:17

Fluencemobil hat geschrieben:
felix52 hat geschrieben:
Wie tief muss ich noch sinken....
Ab jetzt gibts keinen Ct. Batteriemiete mehr.
Und Ärger mit meinem Nachbarn gibts auch noch.... ;)

Du kannst bei der renault Bank einen Kulanzantrag stellen, um die ganze zeit der Reparatur keine batteriemiete zahlen zu müssen, Egal was für einen Werkstattwagen du hattest.


Danke,
hab ich getan..... ;)
Klappt!


Aber ansonsten: So viel logistische Impotenz hätte ich nie erwartet.

Und NEIN: Hier, wie auch woanders in Deutschland gibt es keien weiteren "autorisierten" Händler in Deutschland!
Niemand hat eine Wahlmöglichkeit. Bitte nenne mir Jemand hier eine solche! Das autorisierte Werkstattnetz in Deutschland
bietet nirgendwo eine Alternativreparaturmöglichkeit im jeweiligen Umkreis von 100 km. So einfach und so schwierig ist
das! So oder so. Im gewerblichen Bereich unter dem Zwang schneller Reparaturmöglichkeiten hat dieses Modell NICHTS zu
suchen. "Imagewerbung" fehl am Platz. Versuchskaninchen? Ja!

Übrigens:
Nichts Neues im Westen von Jever aus gesehen aus Aurich! ;)

Die Karre bekommt mittlerweile einen Reifenstandplatten. Die Batterie ist seit mind. 6 Wochen zur sicheren Lagerung
in der "Spezialhalle" "entleert", also wohlauf, wie die Servicemitarbeiterin erklärte. :o


Glaubt hier echt Jemand noch, dass ein solches Fahrzeug abseits von leidensfähigen Stromenthusiasten aus dem Privat-
bereich ne Chance hat?

Aber das ist nur meine pers. Erfahrung und wohl auch Dieselbe der Kommunalen Einrichtung, die am gleichen Tag den
gleichen Unfall mit den gleichen Folgen hatte (Foto siehe weiter oben). Die werden allerdings ausschliesslich aus
Steuermitteln bezahlt........... Son Kopp wie ich müssen Die sich nicht machen. Es tut halt nicht weh.


Es ist kein Thema. Die Zoé ist fantastisch gut. Sieht toll aus und ist imagefördernd. Wenn sie fährt....

Und hier liegt der Haken, auch mit mittlerweile jur. Folgen. In meinen Augen ist massgebend, dass es nur ein
Prestgeobjekt ist. Und an meinem Fall merkt man halt, woher der "günstige" Preis kommt.
Verkaufen "JA". Service "NEIN".
So spart man Kalkulationskosten.....
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon ElFreunde » Mo 6. Jun 2016, 20:36

Da fällt einem nix mehr zu ein. Echt schade das die sich mit dieser Ignoranz und / oder Unfähigkeit so ein gutes und schönes Auto und das Image der ganzen Marke kaputt machen...

Grüße
E.
ElFreunde
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 5. Nov 2015, 19:23

Re: Unfall nach 4.800 km, Service, Kosten!

Beitragvon Fluencemobil » Mo 6. Jun 2016, 20:40

Wahrscheinlich wissen sie bei Renault noch nicht das nur Autos die fahren, kaputt gehen und unfaelle haben können.
Wenn ein zoe 10% seines Lebens in der Werkstatt auf die reparatur wartet, hat er theoretisch auch 10 % weniger Unfälle.
Renault schneidet sich doch ins eigene Fleisch.
Die teile müssen doch in Frankreich vorhanden sein, sonst könnten sie doch keine neuen bauen?

Gibt's bei Vollkaskoschäden auch Nutzungsausfall von der Versicherung?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1111, ElektroZW, Khan, Tho und 10 Gäste