Totalschaden...

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Totalschaden...

Beitragvon geogob » Sa 4. Okt 2014, 12:54

Bin mir ziemelich sicher das 7000 euro ist der werte von ein defektes akku. E.g des werte was man raus kriegt beim recycling des akku.

Ein neues Li akku mit 27 kWh Kapazität, den man mit 44 kW auf dauer belasten kann in jeweiliege richtungen (auf- und entladen) und bis über 65 kW peak Leistung hat kann nie in der welt 7000 kosten. Mehr in richtung 20000-30000 Euro. Es gibt auch ein guter grund warum die vermietet werden und nicht verkauft. Würde sich nicht wirklich lohnen für 7000 Euro.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Anzeige

Re: Totalschaden...

Beitragvon bm3 » Sa 4. Okt 2014, 13:31

Hallo,

und ich bin mir ziemlich sicher dass die Renault Bank um die 7000€ finanziert hat für den Akku und ihr Geld nun wieder haben wollte.
Die zweite Frage ist allerdings was ein Endverbraucher für diesen Akku bezahlen würde.
Jaja, die Renault Bank, ist eben eine Bank, mehr nicht und so verhalten die sich auch,habe da auch schon so meine Erfahrungen gemacht. :mrgreen:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5600
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Totalschaden...

Beitragvon Twizyflu » Sa 4. Okt 2014, 17:30

Der Akku kostet 8400 brutto heißt es.
Als Ersatzteil.
Zu dem Wert soll man ihn versichern.

Wieso sollte der Akku so dermaßen teuer sein?
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Totalschaden...

Beitragvon JoDa » Sa 4. Okt 2014, 20:10

Hallo,
bin aus Österreich. Dort ist der Batteriemietvertrag etwas anders.
Musste beim Kauf des ZOE zusätzlich eine Haftungserklärung unterschreiben in der stand das ich den Akku selbst versichern muss. Finde das eine Frechheit bei einem Leasingakku.

Bis jetzt konnte mir jedoch keiner sagen auf welchen Wert man ihn als Zusatzausstattung bei der Autoversicherung mitversichern soll da der Neupreis bei Li-Akkus erfreulicherweise dramatisch fällt. Laut wikipedia ist man bei Produktionskosten von unter 150€/kWh bei einem Akku von Tesla. Der Nissan Leaf mit 24kWh-Kaufakku kostet um 5900€ mehr als mit Leasingakku.
Daher schätze ich den derzeitigen Neuwert des 22kWh-Akku des ZOE auf ca. 5000€.
Zuletzt geändert von JoDa am Sa 4. Okt 2014, 22:36, insgesamt 2-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 559
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Totalschaden...

Beitragvon LX84 » Sa 4. Okt 2014, 20:19

JoDa hat geschrieben:
Hallo,
bin aus Österreich. Dort ist der Batteriemietvertrag etwas anders.
Musste beim Kauf des ZOE zusätzlich eine Haftungserklärung unterschreiben in der stand das ich den Akku selbst versichern muss. Finde das eine Frechheit bei einem Leasingakku.

Bis jetzt konnte mir jedoch keiner sagen auf welchen Wert man ihn als Zusatzausstattung bei der Autoversicherung mitversichern soll, da der Neupreis bei Li-Akkus erfreulicherweise dramatisch fällt.
Laut wikipedia ist man bei Produktionskosten von unter 150€/kWh bei einem Akku von Tesla. Der Nissan Leaf mit 24kWh-Kaufakku kostet um 5900€ mehr als mit Leasingakku.
Daher schätze ich den derzeitigen Neuwert des 22kWh-Akku des ZOE auf ca. 5000€.

Mein Renault Händler (OÖ) konnte mir ganz klipp und klar eine Antwort geben: €7000,- plus Mehrwertsteuer also €8400,- - wurde auch so in meine Versicherung aufgenommen.
Deine "Schätzung" trifft vielleicht auf die Produktionskosten zu.. aber das ist ja eigentlich egal was der "theoretische" Wert ist. Wichtg ist, was Renault dafür als Ersatzteil haben will - und der Preis wird vermutlich auch nicht sinken, solange es keinen ZOE Modellwechsel mit größerem Akku geben wird...
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 823
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: Totalschaden...

Beitragvon geogob » So 5. Okt 2014, 10:24

Twizyflu hat geschrieben:
Der Akku kostet 8400 brutto heißt es.
Als Ersatzteil.
Zu dem Wert soll man ihn versichern.

Wieso sollte der Akku so dermaßen teuer sein?


Naja, das basiere ich auf meine Erfahrung mit Li Akkus die nicht für Autos gedacht sind. Ich habe starke Zweifel, das die Li Akku des ZOE mit 27 kWh Kapazität der maß günstig sein könnte. Natürlich der Preis von eine Akku variiert stark pro kWh abhängig was für System mit verbunden sind (roh Zellen oder auch mit Reglung/Charger). Ich muss gestehen, die Preise die ich aus Erfahrung im Kopf habe, sind für Akku Systeme mit deutlich mehr Elektronik als der reiner ZOE Akku.

Das Ersatz teil Wert des Akku ist ja sehr relativ bei Renault... das Akku wird ja vermietet. Ich glaube nicht dass man einfach so zu Renault gehen kann und ein Akku für 8400 Kaufen könnte. Oder hat da jemand andere Erfahrung?

Ich schätze das der Reale Akku Wert wäre Ersatzteil wert + Miete (Berechnet auf Akku Lebensdauer) + Recycling Wert von einen nicht Beschädigte Akku. Das Erstarztteil preis kommt auf Garantie/Leistung Garantie/Versicherung bei Unfall. Ebeso der Recycling Wert (7000 verstehe ich) kommt auf Versicherungskosten wenn der Akku zu stark beschädigt ist und ein großen teil des Recycling Wert verliert. Da kommt man ganz schnell über 18k€, was auch in der Größenordnung die ich Erfahrungsmäßig erwarten würde. Sogar mit der Annahme das der Recycling wert 0 ist und nur den Ersatzteil Preise + Leasing Berechnet, man kommt locker über 10k€.

Vielleicht liege ich ganz falsch. Aber man soll trotzdem nicht den Versicherung wert, bzw. den Herstellung Wert für das Reale Wert des Akku Verwechseln. Jemand muss halt auch für Entwicklung und Marketing bezahlen...
So lang man den Akku nicht einfach so kaufen kann, wie man auch Felgen oder Täppische kaufen kann, ist es schwierig mit den Ersatzteilpreis den Wert zu verstehen. Die Preise sind einfach nicht für direktes Verkauf festgelegt, und man muss ganz viele andere Faktoren mitrechnen.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Re: Totalschaden...

Beitragvon Twizyflu » So 5. Okt 2014, 10:41

Naja gut Renault hat 5 Milliarden (oder waren es 3?) investiert für die ZE Modelle.
Glaubst du dass der ZOE jemals in der Lage ist solche Summen hereinzuspielen?
Klar kosten die Akkus was aber die kommen von LG.
Und die fertigen viele im Jahr. Und wenn man mir sagt: 8400 Euro brutto ist der Wert des Gesamten Akkus (bei Totalschaden), den die Renault Bank veranschlagt, dann wird das schon seinen Grund haben.
Dann würde auch die Akkumiete passen, die man jährlich ca. zahlt. Kommt ja gut auf die Lebensdauer der Akkus hin (schätzomativ!).

Tesla baut seine Akkus auch recht günstig (in Relation zu den anderen).
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Totalschaden...

Beitragvon Karlsson » So 5. Okt 2014, 10:45

JoDa hat geschrieben:
Der Nissan Leaf mit 24kWh-Kaufakku kostet um 5900€ mehr als mit Leasingakku.

Wenn Du ihn erneuerst, gibt es wohl noch 1000 für den alten. Also da war was mit 4800 für die Erneuerung.


JoDa hat geschrieben:
Daher schätze ich den derzeitigen Neuwert des 22kWh-Akku des ZOE auf ca. 5000€.

Ne, der ist größer. 22kWh netto vielleicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Totalschaden...

Beitragvon Twizyflu » So 5. Okt 2014, 10:50

22 kWh netto (etwas mehr sogar)
und 26 kWh brutto (genauer gesagt 25920 Wh).

http://img850.imageshack.us/img850/3263/oy1l.jpg
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Totalschaden...

Beitragvon geogob » So 5. Okt 2014, 10:58

Twizyflu hat geschrieben:
Naja gut Renault hat 5 Milliarden (oder waren es 3?) investiert für die ZE Modelle.
Glaubst du dass der ZOE jemals in der Lage ist solche Summen hereinzuspielen?


Niemals! Die Entwicklung bei LG auch nicht... Die Technologieentwicklung wird auch auf zukünftige Modelle Amortisiert, aber auch teilweise auf den ZOE.

Aber ich denke wir reden an einander vorbei... ist die Frage ob man den Wert für den Ersteller betrachtet oder den Verkaufspreis, was sowieso sehr hypothetisch ist. Ich hatte mehr den Verkaufspreis im Sicht. Aber ich bin auch kein Wirtschaftsmathematiker :mrgreen:
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste