Testfahrt Zoe

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon wp-qwertz » Do 6. Apr 2017, 06:30

moin: du kannst dem zoe - ich glaube auch per app?! - so programmieren, dass er aufgeheizt ist, wenn du los fährst. wenn nicht per app, dann geht das irgendwie auch übers disply dort (habe ich aber nie gemacht, deswegen kann ich dir hier keine anleitung geben). schau doch mal hier im wiki nach:
http://www.goingelectric.de/wiki/Renault_ZOE

und ja: die akkukapazität im winter sinkt segnifikant :!:

viel spaß weiterhin :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3974
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon p5k » Do 6. Apr 2017, 09:04

Hallo, kann ich bestätigen. Per App lässt sich festlegen, bis zu welcher Uhrzeit die Zoe aufgeheizt, abgekühlt sein soll.
Funktioniert bei mir bisher ohne Probleme jeden Tag. (Kann auch im Fahrzeug direkt eingestellt werden, ich persönlich finde das aber per App, angenehmer, da kann man die Heizung dann auch in der Arbeit starten, kurz bevor man diese verlässt und wenn man an der Zoe ankommt ists schon schön warm)
p5k
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 12:20

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon HeinHH » Do 6. Apr 2017, 10:21

taunushexe hat geschrieben:
Frage: hat der ZOE eine Standheizung. Also eine Möglichkeit Ihm zu sagen ich fahre dich morgens um 5 mach dich mal warm.
Über R-Link sollte sowas gehen, aber so wie ich das verstanden habe müsste ich dann nach weckerklingeln mein Smartphone zur Hand nehmen und den ZOE sagen "wach auf :| - aber geht das auch direkt am Auto mit Uhrzeit einstellen ?

Du hast tatsächlich alle Möglichkeiten:
- Mit dem Schlüssel (Keycard, Reichweite lt. meiner Nachfrage hier im Forum 20m-100m)
- Mit der App
- Mit einem Zeitpunkt im R-Link (Menüpunkt habe ich gesehen, weiß aber nicht mehr wo)

taunushexe hat geschrieben:
Denn dann hängt er ja noch an der Steckdose - würde also nicht auf den Akku gehen.

Hab ich ausprobiert und ist auch so (Wallbox fing wieder an zu blinken).

taunushexe hat geschrieben:
Und was das Auspark-problem betrifft: der grossteil geht darauf zurück das der ZOE mein erster Automatik war. Und daran das ich am Berg wohne. Beim derzeitigen Auto brauche ich da nur den Rückwärtsgang. Für die vorwärtsbewegung brauche ich nur Kupplung treten - rest macht der Berg :D. Das habe ich natürlich beim ZOE sein lassen, also immer brav den Wahlhebel von D auf R und zurück.

Das ist bei einem normalen Automatik fast auch so. Aber auch hier gibt es einen Unterschied (so zumindest meine Beobachtung). Wenn Du beim Zoe _kein_ Gas gibst, verhindert der Wagen aktiv ein Wegrollen entgegen der eingestellten Fahrrichtung (Sichtbar an der kW-Anzeige). Beim anschließendem zu zögerlichen Gasgeben kann es bei mir aber doch zu einem Rollen. Ich persönlich finde die Krichfunktion sehr angenhem

Ich werde meine 48h Erfahrungen hier in Deinem Thread einfach mal ranhängen :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 224
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon 1fcb » Fr 7. Apr 2017, 10:35

taunushexe hat geschrieben:

Kommen wir zur Reichweite:
Katalogwert 400km , realistischer Wert 300km, ZOE sagt er schafft 220km - Händler meinte dazu da hat jemand die sportliche Fahrweise geübt.

Hier mal meine Werte:
Erste Fahrt 37 km - Reichweite anzeige 213km ankunft Akku 1/8 weniger
Zweite Fahrt 38 km - 91% voll Reichweite 220km ankunft Akku 2/8 weniger - 17kw Verbrauch lt Anzeige
Dritte Fahrt Händler > Arbeit 28km - Autobahn bis zu 110 km/h - Durchschnittsverbrauch 16,7kw
nur noch 5,2 Balken von 8 möglichen beim Akku
Restreichweite 168km
vierte Fahrt Arbeit > händler ,diesmal quäle ich den Zoe
Eschborner dreieck - b8 - königstein - hoch zum Feldberg (rotes Kreuz bei 688 Meter höhe) 10-11% Steigung
bei tempo 60-80
Restreichweite oben 120km
Erkenntnis: der ZOE braucht am Berg mehr wie auf der Autobahn bei Tempo 110 (ok dort etwas bergab)
Die andre Seite vom Berg (schmitten - neu anspach - köppner tal - friedberg - händler
gewinne ich noch 8km Reichweite da es bergab geht :)
durchschnitts Verbrauch lt anzeige 15kw für die Strecke. ZOE nur noch zu 46% voll, Strecke war 50km lang.


Ich glaube du fehl-interpretierst die Reichweitenanzeige. Die angezeigte Reichweite bezieht sich auf den durchschnittlichen Verbrauch der letzten x gefahrenen km. x weiß ich nicht, aber sicherlich wissen es die Experten hier. Gestern abend bin ich 9km gefahren und meine Reichweite hat beispielsweise um 3 km zugenommen. Daher fände ich statt dem Akkubalken auch eine Akku-% Anzeige viel besser, aber mich fragt ja keiner :-)
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon Casanunda » Fr 7. Apr 2017, 11:37

Eine Akku- Prozent- Anzeige fänd ich allerdings auch praktischer als die sehr grobe Balkenanzeige.

Zur Vortemperierung aus dem Auto heraus:
Das habe ich vorgestern auch lange gesucht (hatten unsere 48h Probefahrt von Mittwoch auf Donnerstag) und in der Menüstruktur des R-Link nicht gefunden.
Am Ende war es dann doch ganz einfach: der rechte von den zwei runden Knöpfen für die Klimaanlage (der mit dem Drehrad für die Ventilatorstärke) hat ein Symbol drauf mit einem Ventilator und einer Uhr.
Und siehe da - einmal draufgedrückt, schon erscheint im R-Link ein Menü, in dem ich zwei Start- Uhrzeiten angeben kann...
Benutzeravatar
Casanunda
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 3. Dez 2015, 17:16

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon TomTomZoe » Fr 7. Apr 2017, 11:48

@taunushexe
Renault hat eine interaktive Bedienungsanleitung der Komfort-Timer befindet sich hier:
Fahrzeug -> Elektrofahrzeug -> Komfort-Timer
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1180
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon Alex1 » Fr 7. Apr 2017, 12:58

[quote="Casanunda"]Eine Akku- Prozent- Anzeige fänd ich allerdings auch praktischer als die sehr grobe Balkenanzeige.[quote]Wenn die wenigstens bei 50 oder sogar bei 25 und 75% einen kleinen Eichstrich hätte... :roll:

Aber das gehört in die Wunschliste, die es hier irgendwo gibt. Bin zu faul zum Suchen... :oops: :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon thomasfm » Fr 7. Apr 2017, 15:13

Danke TomTomZoe, da wollte ich auch schon darauf verweisen ;-)
Deses kleine Büchlein wird leider sehr oft verschmäht.
ZOE Life 12/2014, mit "Extras" :-)
Organisation eines der geilsten Events im Jahr ;-) www.zoe-club-austria.at
Benutzeravatar
thomasfm
 
Beiträge: 744
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:24
Wohnort: 4901 Ottnang am Hausruck

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon taunushexe » Sa 8. Apr 2017, 11:26

Ja die Akkuanzeige könnte besser sein. aber auch mit der groben einteilung hat man den Akku im Blick.
das die Anzeige in 8 Blöcken unterteilt ist - entspricht ein block also 20%
und der Block selber ist ja auch nochmal unterteilt - ich schätze mal die Anzeige ist insgesamt bei 2% genauigkeit.

Und wenn der ZOE Strom bekommt sacht er einem welche Füllung vorhanden ist.

Zum Schluss habe ich ja die Anzeige gehabt wie denn der Durchschnittsverbrauch war , ich war ja teilweise mit 17Kw/100km
unterwegs
und im Handbuch war was erwähnt das der auch anzeigen kann wann wieviel Strom geflossen ist als balkendiagramm, sprich sollte dann ein streckenprofil sein.
Wenn ich den ZOE zum zweiten Teil bekomme werde ich mich da mal reinfummeln :-)

Und Standheizung ist ja mittlerweile auch geklärt :-)

zu meiner Fahrweise: Auf Autobahn mitschwimmend - bedeutet hier im Rhein/Main 100-120
und auf Landstrasse so schnell wie möglich - auf grader Strecke ist alles unter 90 ein fahrendes Verkehrshindernis :-)
Und meine Bedenken wegen der Berge wurden ja ausgeräumt - Reichweite reicht :-) aber andren Autos mit weniger wie 40KW würde ich das nicht zutrauen - sprich LEAF und Ioniq sind raus (auch weil es in Rheinmain es scheinbar kein Ioniq gibt alsTestwagen)

Nach meiner Rechnung ist der Zoe für mich preiswerter wie ein Benziner, aber ca 60 Euro/Monat teurer wie ein LPG ...
sprich bin noch am grübeln 8-)
Mazda 2 LPG (soll in Rente) / Möglicher Umstieg auf ZOE Intens R400 blau oder Ionic
taunushexe
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 11:09

Re: Testfahrt Zoe

Beitragvon harlem24 » Sa 8. Apr 2017, 11:51

Hm, 100% / 8 sind nicht 20% je Block...;)
Eher so 12,5%, aber egal.
Naja, LPG wird auch noch teurer, wenn das Steuerprivileg fällt.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast