Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon Greenhorn » Sa 18. Jun 2016, 13:43

Das Berliner Problem mit den Eisplatten an den Kreuzungen haben wir in Hamburg auch. Aber gerade durch die Automatik, Fuß vom Bremspedal und das Auto rollt langsam an. Und dann richtige Winterreifen, die Du in den Bergen sicherlich auch hast.
Vielleicht komme ich ja mal im Winter in die Berge und kann es dann nachvollziehen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon panoptikum » Mo 20. Jun 2016, 11:17

Urban hat geschrieben:
Wenn ein Antriebsrad durchdreht bleibt das andere das noch für Vortrieb sorgen könnte einfach stehen.
Das liegt aber an der Kraftverteilung im Differential. Die geht halt den Weg des geringsten Widerstands.
Dann hilft aber üblicherweise nur eine Differentialsperre. Was soll da ein abgeschaltetes ESP / ASR bewirken?
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon ZoeKW » Mo 20. Jun 2016, 11:42

Was soll da ein abgeschaltetes ESP / ASR bewirken?
Das man sich durchwühlen kann.... Mit ESP/ASR wird soweit runtergeregelt bis nix mehr durchdreht.
Ohne drehen die Räder durch und man kommt deutlich weiter nach oben an einem verschneiten Berg.
So habe ich es schon mehrfach erlebt. Bei meinem Verbrener Audi ist es abschaltbar. Und mit Abschaltung kam ich dann noch Berge hoch, wo ich mit aktiviertem System hängen geblieben bin.
Zoe Intens Q210 grau EZ 12/2014
ZoeKW
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 12. Feb 2015, 13:31
Wohnort: Kirchweidach

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon tango » Mo 20. Jun 2016, 11:57

Ich glaub euch brennt die Juni-Sonne, nach wochenlanger Abwesenheit, zu sehr auf die Birne :lol:
Was macht ihr Euch jetzt Sorgen um den Winter (fragte die Heuschrecke im September...)? Wer so ein Problem hat, dass man das nur mit geländegängigen Allradlern lösen kann, sollte es damit lösen. Oder mit einem Tesla.

Ich kann das leider trotzt einem Schnee-Winter mit der ZOE nicht nachvollziehen, meine Göttin war auch bei Schneewehen sehr gut unterwegs. Aber ich war nicht gleichzeitig im Hochgebirge - geb ich zu.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon panoptikum » Mo 20. Jun 2016, 14:15

ZoeKW hat geschrieben:
Was soll da ein abgeschaltetes ESP / ASR bewirken?
Das man sich durchwühlen kann.... Mit ESP/ASR wird soweit runtergeregelt bis nix mehr durchdreht.

Urban hat von einem durchdrehenden Rad gesprochen, also --> Differentialsperre und nicht ESP / ASR ausschalten.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 20. Jun 2016, 14:54

einfach links bremsen und langsam Gas geben, dadurch sind beide Räder gebremst und starten sogar aufgebockt nur gaaaaanz langsam. Bei halbwegs symetrischer Bremse werden beide Räder wie bei einer Differenzialsperre gleich schnell drehen, wichtig ist, das der Unterschied der Bodenverhältnisse vernachlässigbar gegenüber der gedrückten Bremse ist. Mehr als 4 -5 kmh gehen nicht weil dann will der elektrisch bremsen... Aber wenn man mal rollt sollte der Rest normal gehen.
Und den Vorteil einer abgeschalteten ABS Anlage entzieht sich euch meinen Verständnis. (Das einzige was möglicherweise geht, ist so lange durchdrehen bis das Eis geschmolzen ist oder der Schnee weg geschleudert. Aber glaube mir, unter -10° geht da nix mehr, da stehst Du und es rutscht und rutscht... Auch gibt es die Theorie, das beim Bremsen mit blockierenden Rädern ein Berg vor den Rädern aufgerichtet wird der eine bessere Bremsung ermöglicht... alles Blödsinn im Schnee, geht nur im Schotter, wo sich der Reifen eingräbt)

Ich habe meine Grenzen auch schon erkannt, in Kitzbühl nach Neuschnee vor der Schneeräumung, Schneeketten und trotzdem, irgendwann ist Schluss, vor allem wenn die Räder den Boden nicht mehr berühren. Am reinen Glatteis auf der Steigung geht's länger als man runter bremsen könnte. Weil wenn man mal von der Haftreibung in die Gleitreibung übergeht kann man beim hinauffahren neuerlich anfahren, beim runter fahren war dies der letzte Fehler....
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2952
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon Urban » Mo 20. Jun 2016, 16:14

Das werde ich mal ausprobieren.
Danke

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon felix52 » Mo 20. Jun 2016, 17:59

AbRiNgOi hat geschrieben:
1-einfach links bremsen und langsam Gas geben, dadurch sind beide Räder gebremst und starten sogar aufgebockt nur gaaaaanz langsam. Bei halbwegs symetrischer Bremse werden beide Räder wie bei einer Differenzialsperre gleich schnell drehen, wichtig ist, das der Unterschied der Bodenverhältnisse vernachlässigbar gegenüber der gedrückten Bremse ist. Mehr als 4 -5 kmh gehen nicht weil dann will der elektrisch bremsen...

2-Und den Vorteil einer abgeschalteten ABS Anlage entzieht sich euch meinen Verständnis.

3-Ich habe meine Grenzen auch schon erkannt, in Kitzbühl nach Neuschnee vor der Schneeräumung, Schneeketten und trotzdem, irgendwann ist Schluss



zu 1- Toller Tipp, werd ich ausprobieren, weil es einleuchtet. :thumb:

zu 2- Die Deaktivierung von ASR/ESP ermöglicht das "Rausschaukeln" vorwärts/rückwärts, einfach, weil beide Antriebsräder drehen. 2 Fussmatten und ein Klappspaten sind zusätzlich hilfreich. ;)
Sämtliche Betriebshandbücher von VW, Audi usw. empfehlen für diesen Fall selbst bei Allradantrieb die Ausschaltung des ASR.
Und zwar ausdrücklich. Die Herren Inscheniöre sollten es wissen. Und warum sonst sollte diese Möglichkeit des Abschaltens sonst im Fahrzeug vorhanden sein?

zu 3-
Da Du von Kitzbühel sprichst: Die Auffahrt zum Campingplatz dort ist steil. Ich wollte auf den Schlepptraktor für Wohnwägen
als Wohnmobilist naturgemäss verzichten..... ;) Weil ich ja auch nicht mit nem Badetäschchen und Morgenmantel ne
Massentoilette aufsuche.
Also Schneeketten um die vorderen Antriebsräder und "ASR" ausgeschaltet. Schneeketten brauchen einfach Schlupf, um
Spannung und somit Haftung auf zu bauen. Steht auch bei Ford in der Anleitung. Deshalb auch der Ausschalter!


Ob bei der Zoé deshalb keine Möglichkeit fürs Ausschalten von ESP/ASR vorhanden ist, weil es ja nur einen Schalter und nicht
ein Getriebe im konventionellen Sinn gibt?
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 326
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 20. Jun 2016, 18:44

Komando zurück, ich behaupte das Gegenteil... schade, ist bei so vielen Fahrzeugen schon gegangen, aber die ZOE nimmt das Gas weg wenn man nur auf die Bremse tippt... tschuldigung, hätte ich vorher probieren sollen :oops:

Wenn man diesen Sicherhgeitsfall berücksichtigt, muss man zuerst die Bremse und dann das Gaspedal bewegen, sonst gehts nicht und dann kommt sofort "begrenzte Leistung" und das Bild eines Thermometers in der Batterie ??

Wie auch immer zur Not könnte es klappen, aber die Elektronik macht alles um es einem schwer zu machen...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2952
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Suche den Streusandbehälter für Winterbetrieb

Beitragvon novalek » Do 20. Okt 2016, 17:39

Nun, da die Straßen naß sind, habe ich heute den Super-Ampelstart versucht, Gas bis zum Anschlag. Und nuu? In früheren Fahrzeugen war ich ASR verwöhnt - meine ZOE-Reifen pfeifen drauf.
Entweder ist es "real" nicht vorhanden oder recht grob eingestellt ? In der ZOE-Preisliste steht allerdings, es gäbe ESP mit ASR.

Wikipedia sagt dazu: Die folgenden Zusatzfunktionen des ESP sind nicht in allen Fahrzeugen verfügbar und hängen von der Version des ESP ab: ...ASR...
Zuletzt geändert von novalek am Do 20. Okt 2016, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste