SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Cooper » Mo 29. Mai 2017, 20:21

@ harlem24
Das Fazit zum E-Auto-Test in der HAZ
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stad ... dem-e-Golf
Ein Gesamtfazit aller Tester erscheint am Samstag 03. Juni 17 in der HAZ.
Cooper
 
Beiträge: 211
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 11:57
Wohnort: Hannover

Anzeige

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon harlem24 » Mo 29. Mai 2017, 20:51

Danke.
Aber wenn ich sowas schon wieder lese, fällt mir nichts ein...
Unfallfrei ist die Testwoche mit dem e-Golf verlaufen – aber sie hat die Schwächen gezeigt, mit denen e-Mobilität noch kämpft. Die Kapazität des Wagens gibt VW mit bis zu 300 Kilometern an, doch um die auch nur annähernd zu erreichen, darf man nicht schneller als 95 Kilometer pro Stunde fahren und sollte Licht, Scheibenwischer, Radio und Klimaanlage ausschalten.

Jeder normal denkende Mensch weiß, dass man auf NEFZ nichts geben darf, aber beim E-Auto muss dieser Fantasiewert natürlich erreicht werden...:(
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2864
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon mstaudi » Mo 29. Mai 2017, 21:22

Na ja, bei den e-Mobilen ist die Reichweite halt wirklich relevant... aber wer's Radio ausmacht um weiter zu kommen wird dann wirklich enttäuscht :lol:
Trotzdem finde ich auch solche Berichte gehören dazu. Hier ist ja auch so mancher völlig daneben in die andere Richtung.
Warten wir mal ab wie das weiter geht.

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 597
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Pol-Pott » Mo 29. Mai 2017, 21:29

Die e-Golf-Story ist doch sauber - nichts zu meckern, genau so sieht das ein Interessent - der will sich nicht in Foren seinen E-Mobil-Master erarbeiten möchte!
Was mir nicht gefällt, ist die Tendenz zur Verallgemeinerung, die der hilflose Leser allenthalben herauslesen mag - in H muß man notgedrungen zudem den Wolfsburg-Ball spielen mit bekannten diesbezüglichen Eigenarten Reichweite und CCS-Ladung.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon harlem24 » Mo 29. Mai 2017, 21:36

@Pol-Pott

Die fuhren einen E-Golf 300, da sollte Reichweite in 90% der Fälle ausreichen. Und CCS-Ladung ist im Raum Hannover auch kein Problem. Von daher eigentlich kein Problem, mit dem Wagen eine Woche den Alltag zu verbringen...
Und wenn man Ladestationen Hannover googelt kommt das GE Verzeichnis an vierter Stelle und es wäre das Erste, was ich machen würde, wenn ich längere Zeit ein E-Auto ausprobieren würde.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2864
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Pol-Pott » Di 30. Mai 2017, 09:48

An einen Spiegel-Redakteur bzw. eine Nutzerfamilie Ansprüche bzgl. E-Mobil Hintergrundwissen zu stellen, kann man, muß man nicht.
An einen Tester des ADAC wäre das unabdingbar - im neuesten ADAC-Motorwelt-Heft wird die Fähigkeit eines solchen Redakteurs in Worte gefaßt - kaum nenenswerte Info zum Test des Opel e-Ampera (Fakten: 340km Reichweite, Beschleunigung wie BMW, Kniefreiheit, Laden 30 Stunden versus 30 Minuten, kein Navi, Lieferung in 2018/2019) - eine Recherche zum Vergessen; da steht im Prospekt mehr.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Nichtraucher » Di 30. Mai 2017, 10:00

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Da schreibt der Autor von einer Elektroauto Lobby....... hä ? ... habe ich was verpasst ?


Ja, scheinbar. Eine Elektroauto Lobby gibt es. z.B. der Bundesverband eMobilität e.V. http://bem-ev.de. Ist recht aktiv und es gibt regelmäßige regionale Treffen (für Mitglieder).
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 908
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Alex1 » Di 30. Mai 2017, 11:19

Irgendwo hab ich mal eine Untersuchung gelesen, dass auch negative Aufmerksamkeit dem Produkt nützt. Insofern ist es vielleicht sogar gut, wenn Spon was Negatives schreibt. Besser als nichts ist das allemal :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Odanez » Di 30. Mai 2017, 11:34

Ich sehe trotzdem keinen vorhandenen Lobbyismus der E-Mobilität. Bundesverbände oder Vereine zählen für mich nicht dazu. Für mich ist es erst dann Lobbyismus, wenn direkt Einfluss auf die Politik genommen wird. Lobbyismus ist ja sehr negativ konnotiert, und für mich ist Öffentlichkeitsarbeit z.B. noch längst nicht negativ. Interessensvertretung in der Politik aber schon, und da dies aus meiner Sicht (noch) nicht passiert, kann auch (noch) nicht von Lobbyismus gesprochen werden.
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: SPIEGEL-ONLINE: ZOE40: Alltagstest

Beitragvon Super-E » Di 30. Mai 2017, 11:58

Ich habe mir schon lange abgewöhnt Spiegel zu lesen (online ist noch schlimmer). Beim Magazin ist aber eher das Problem, dass die Autoren schön schreiben, formulieren und mit durchaus korrekten Fakten sehr logisch und überzeugend begründen. Wenn man sich aber auskennt, weiß man, dass es meist nur die halbe Wahrheit ist - und das Fazit aus den Fakten tendenziell sogar komplett falsch (da der Argumentation unpassende Fakten eben weglassen wurden). Diese Erfahrung habe ich in jedem Gebiet gemacht in dem ich mich gut ausgekannt habe. Freunde aus anderen Fachbereichen haben das Gleiche über Artikel gesagt bei denen sie sich auskannten (und die ich super überzeugend fand).

Zum Thema Lobby: Es gibt eine sehr weit verbreitete Meinung, dass niemand Elektroautos will und nur die Hersteller ihre überteuerten Produkte verkaufen wollen (um die EU Flottengrenzen zu erreichen) und massiv bei der Politik Lobby betreiben - oder so. Für uns klingt das teilweise absurd. Man kann die "Fakten" aber so interpretieren.

Das passt eigentlich auch als Beispiel zu dem was ich über den Spiegel oben geschrieben habe. Es wäre sicherlich kein Problem für einen Autor mit den Fakten des damals angegeben Millionenziels der Regierung, der irgendwann eingesetzten EV Prämie, Ladesäulenförderung, Programm zum aufstellen von Ladesäulen an Rastplätzen, Bürgermeistersäulen und dem ausbleibenden Markterfolg von EVs (durch weglassen vieler - "ja, aber") genau dies wunderbar in einem Artikel zu schreiben.

Für Energiewende und PV hatte der Spiegel ja auch nie was übrig. Der Spiegel hat nichts mit einem neutralen Nachrichtenmagazin zu tun, sondern ist ganz arg tendenziös - nur meist deutlich geschickter und subtiler als es die Spingerpresse ist.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rgoetz und 3 Gäste