Renault verdient am Deutschen Staat

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Alex1 » Mi 3. Aug 2016, 14:48

@Karlsson: Überzogen im Vergleich wozu?

Welches eAuto hat ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als die Zoe?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon panoptikum » Mi 3. Aug 2016, 15:10

Alex1 hat geschrieben:
@Karlsson: Überzogen im Vergleich wozu?

Er meint wahrscheinlich im Vergleich zu einem Verbrenner in der gleichen Klasse.
Das ist nämlich auch das Argument eines Bekannten von mir.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon mweisEl » Mi 3. Aug 2016, 15:14

Super-E hat geschrieben:
Es ist natürlich typisch für ein Forum, dass diese Seite nun still ist und jetzt die Gegner meckern. Aber damals waren die Prämienforderer schon recht laut.


Klar, allerding wurde meist eine "spürbare" Förderung in Höhe von z.B. 5.000 € "eingefordert", etwa um den Anschluss an die Förderungen im Ausland nicht ganz zu verlieren. Für die mageren 2.000 € jetzt (die können nicht 4.000 € genannt werden, das ist ein Buchhaltertrick) gibt es freilich einen Grund, nämlich dass die 2.000 € durch die höhere Mehrwertsteuer von E-Autos gegenüber "herkömmlichen" Autos meist vollständig gegenfinanziert werden - es ist also keine Wohltat des Staates, sondern nur linke Tasche -> rechte Tasche.

Super-E hat geschrieben:
Ist genauso wie mit den ohne 22kW AC gehts nicht forderern. Sind statistisch vermutlich in der Minderheit, aber sie sind schön laut.


Das wird dann schon kommen, denn im am 18.5.2016 verkündeten Förderpaket sind immerhin 300 Mio. Euro Förderung für öffentliche Ladesäulen enthalten.

rolandp hat geschrieben:
Das pseudo Fördergeld sollte lieber in flächendeckend Ladesäulen mit vernünftigen Abrechnungspreisen und leichter Anmeldung gesteckt werden...


Wie man sieht, ist in diesem Forum keine Kenntnis über das Förderpaket in Deutschland vorhanden. Es gibt erstmal keinen Gegensatz "Kaufförderung" ODER "Ladeinfrastrukturförderung", sondern beides wird verwirklicht: für die Kaufförderung gibt der Staat praktisch nichts aus (s.o.), für die Ladeinfrastrukturförderung max. 300 Mio. Euro.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1126
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Tho » Mi 3. Aug 2016, 15:47

Wo gibt es denn konkrete Informationen zur Infrastrukturförderung? Wie sind sie Vergabebedingungen ? Wer bekommt das Geld?
Ich konnte dazu nichts offizielles finden.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5623
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon michaell » Mi 3. Aug 2016, 16:58

Renault hat schon lange bevor die deutschen Politiker und Lobbyisten aufwachten was getan,
dafür muss man Sie sogar loben, gaben einen Rabatt in einem Land, was nicht Ihr Herstellungsland ist usw.

hat VW, BMW und Co. vorher was getan auf Ihre eigene Kappe ? nein !!!!!!

Sie waren sogar sogar so clever und haben vor Förderungsbeginn, Ihre Autoli zum Schönheitschirurgen gebracht
und aufgepäppelt leicht die Preise angehoben und freuen Sich nun mit den Kunden das er 2000 Euro Förderung bekommt
die Renault schon ein Jahr vorher mit 5000 Euro Rabatt eingeführt hat.

Ich kann es von Renault nachvollziehen, das Sie Ihre Förderung auf 3000 Euro gesenkt haben

Also großes Lob an Renault, die die Förderung im Leitmarkt der Emobilität eingeführt haben :) :danke:

okay, für gebrauchte gibt es leider keine Förderung, die hat ja der Erstbesitzer schon abgeschöpft. :ironie:
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Karlsson » Mi 3. Aug 2016, 22:06

panoptikum hat geschrieben:
Er meint wahrscheinlich im Vergleich zu einem Verbrenner in der gleichen Klasse.
Das ist nämlich auch das Argument eines Bekannten von mir.

Womit er ja auch recht hat. Es ist halt ein Renault Kleinwagen mit simplem Motor und der Akku ist auch noch nicht dabei.
Dass andere noch teurer sind, ändert nichts am Sachverhalt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12631
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon graefe » Do 4. Aug 2016, 06:02

Super-E hat geschrieben:
Die Politik wollte lange keine Kaufprämie einführen - .... Die Prämie wurde auf Druck solcher Leute eingeführt, die hier auf dem Forum unterwegs sind. Also hat nicht die Politik versagt, sondern die Leute mit Ihren naiven Forderungen. Das ganze Thema ist ein schönes Beispiel dafür, dass die Politik immer an allem Schuld ist und man selbst so furchtbar schlau! Ich kann den Politikern absolut nichts vorwerfen.

Das ist absolut richtig. Was wurde hier geschimpft, dass Frankreich und andere Länder so tolle Förderprogramme hätten, und nur die deutschen Politiker würden auf Druck der Lobbyisten der Automobilindustrie (sic!) nicht fördern. Alles vergessen???

Man kann ja nicht erwarten, dass die Hersteller hier mit Hurra EVs entwickeln, aber keine Gewinne damit machen können...

Auch das ist richtig. Zumal die Konsumenten aktuell weltweit in Massen begeistert Diesel-SUVs kaufen, die eine vernünftige Marge abwerfen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon mweisEl » Do 4. Aug 2016, 07:10

Tho hat geschrieben:
Wo gibt es denn konkrete Informationen zur Infrastrukturförderung? Wie sind sie Vergabebedingungen ? Wer bekommt das Geld? Ich konnte dazu nichts offizielles finden.

zugegeben, das formulieren die Herren/Damen Ministerialbeamten wohl gerade aus, hoffentlich kommt bis zum Jahresende etwas sinnvolles heraus:
http://www.goingelectric.de/forum/elektroauto-foerderung/gruene-stellen-anfrage-zur-kaufpraemie-t18044.html#p376195

(bitte Diskussion über die "anstehende" Ladeinfrastrukturförderung ggf. im anderen Unterforum weiterführen)
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1126
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maweg und 5 Gäste