Produktionsprobleme beim R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Produktionsprobleme beim R240

Beitragvon Jack76 » Di 18. Aug 2015, 06:11

Solarianer hat geschrieben:
Wahrscheinlich wurden die Erprobungsfahrzeuge nur mit Schukostecker geladen...


:lol: genau, die kamen vor lauter hocheffizientem Schokoladen kaum dazu normal zu laden und an Schnellladung war erst recht nicht mehr zu denken, jetzt schließt sich der Kreis und ich verstehe langsam was das mit dem AC43-Entfall auf sich hatte.... :ironie:
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: Produktionsprobleme beim R240

Beitragvon novalek » Di 18. Aug 2015, 06:13

Solarianer hat geschrieben:
Erprobungsfahrzeuge

Die Entwicklungs- und Produkttestingenieure haben doch die Kündigung in der Kralle, wenn nicht alle erdenklichen Zustände wieder- und wieder getestet wurden.

Wenn ich die Forum-Fehler-Forscher richtig interpretiere jeht ja im Prinzip alles. Nur überschreitet der Ladestrom "sporadisch" die 16 Amperegrenze bei 11kw-Ladung und die Ladebox meint dann, bitte so nicht und schaltet ab. (Ursachenphilosoph: zur Reduzierung der Ladezeit möglichst scharf an die maximal möglichen 16 Ampere heranzufahren, die Regelung ist zu träge und schießt über die Grenze hinaus).

Hat man eine tolerable Ladebox scheint das kein Problem zu sein.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Produktionsprobleme beim R240

Beitragvon Jack76 » Di 18. Aug 2015, 06:23

novalek hat geschrieben:
Solarianer hat geschrieben:
Erprobungsfahrzeuge
Wenn ich die Forum-Fehler-Forscher richtig interpretiere jeht ja im Prinzip alles. Nur überschreitet der Ladestrom "sporadisch" die 16 Amperegrenze bei 11kw-Ladung und die Ladebox meint dann, bitte so nicht und schaltet ab. (Ursachenphilosoph: zur Reduzierung der Ladezeit möglichst scharf an die maximal möglichen 16 Ampere heranzufahren, die Regelung ist zu träge und schießt über die Grenze hinaus).

Hat man eine tolerable Ladebox scheint das kein Problem zu sein.


Du weißt schon, dass Du da einen Fehler des 210ers zitierst, für die es seit mindestens 9 Monaten eine geänderte Ladersoftware gibt? Die Beschreibung seitens Röno über das 240er Problem wies auch auf den Austausch eines Bauteils hin, also kein reines SW-Thema. Und von zu hohem Ladestrom bei 11KW stand in der Autoblöd-Meldung auch nichts, oder täusche ich mich da?

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Produktionsprobleme beim R240

Beitragvon novalek » Di 18. Aug 2015, 07:27

Jack76 hat geschrieben:
täusche ich mich da?

Eine kognitive FehlEntwicklung meinerseits ... Sorry ... man kommt ja ganz durcheinander, bei den Infos.

Als Trostpflasterchen noch diesen Beitrag (perChrome zu übersetzen)

http://www.autoweek.nl/nieuws/33877/laa ... enault-zoe

und liest man dann noch die ZOE-ready-specials in der Betriebsanleitung der MobilLadegeräte EVR1/EVR3 auf Seite 4, wird einem beim Thema Ladeabbruch ganz flau.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste