Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Di 18. Aug 2015, 15:23

Nach der Probefahrt mit dem Kia Soul und dem Nissan Leaf habe ich nun endlich auch die Fahrt mit dem Zoe absolvieren können.

Das Fahrzeug vormittags, vollgeladen, vom Händler übernommen. (Intens BJ 11/2014 mit ~4.500 km)
Die Einschulung war kurz und bündig: "Da ist der Schlüssel, viel Spaß" :D
gsd habe ich bereits einen Renault Benziner im Fuhrpark. Somit keine Schwierigkeiten etwas nicht zu finden.
R-Link hat von Anfang an funktioniert. Einbinden vom Handy ebenfalls logisch (zumindest für mich als Röno Fahrer :D )
Notkabel und ein Typ2 Kabel waren an Board.

Der Stadtverkehr ist das ideale Gebiet für die Zoe. Klein, handlich und spritzig.
Landstraße macht ebenso richtig Spaß. Der kurze Radstand im Vergleich zu den beiden anderen merkt man hier aber schon.
Autobahn (meine tägliche Pendlerstrecke beinhaltet 22 km Autobahn) ist auch fahrbar.

Hier gleich meine Frage:
Ab Tempo 110 km/h hat dieser Vorführer extrem starke Windgeräusche an der linken/rechten Seite der A-Säule
im Bereich Tür/Dach gehabt. Ein Gespräch mit dem Beifahrer ist da nicht mehr problemlos möglich.

Ist das üblich oder nur ein Problem von diesem Vorführer?

Ansonst:
Die 24 Stunden Probefahrt hat überzeugt. Auch meine zweite Hälfte ist von dem Fahrzeug begeistert.
Die Zoe passt exakt in meine Anforderungen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon e-tron-73 » Di 18. Aug 2015, 15:33

Also ich fahre ja ZOE jetzt auch seit ca. zwei Wochen als einziges Fahrzeug und kann diese Geräusche so nicht bestätigen. Was ich aber auch gemerkt habe ist, dass ja der Ofenantrieb mit den vielen kleinen Explosionen fehlt. Ich höre also ohnehin "mehr", als ich vorher gehört habe. Auch beim Musik hören habe ich festgestellt, dass ich laute Musik nun weniger laut stelle als vorher, weil ich Motorgeräusche nicht mehr übertönen muss.
Nochmal fossile Verbrennung? Nur bei meiner Harley ....
Benutzeravatar
e-tron-73
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 11:53

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Jack76 » Di 18. Aug 2015, 15:42

sensai hat geschrieben:
...Ab Tempo 110 km/h hat dieser Vorführer extrem starke Windgeräusche an der linken/rechten Seite der A-Säule
im Bereich Tür/Dach gehabt. Ein Gespräch mit dem Beifahrer ist da nicht mehr problemlos möglich.
Ist das üblich oder nur ein Problem von diesem Vorführer?...


Also ich muß meine Frau auch bei Tempo 140 nicht mehr anschreien als sonst auch... :lol: :lol: :lol:
Aber im Ernst, evtl. mal die Türen einstellen lassen? WIndgeräusche sind zwar sicherlich da, aber so laut dass man sich nicht mehr normal unterhalten kann sind die mit Sicherheit nicht, kannst Du mal ne andere Zoe zum Vergleich fahren?

sensai hat geschrieben:
Die Zoe passt exakt in meine Anforderungen.

Hmm, na denn, worauf wartest Du noch??? ;-)
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Mi 19. Aug 2015, 07:23

Jack76 hat geschrieben:
kannst Du mal ne andere Zoe zum Vergleich fahren?;


Es ist tatsächlich so, dass dieses Geräusch mehr als stark vernehmbar ist. Ein starkes Rauschen mit einem leichten
Pfeifton zusätzlich. Beginnt ab Tempo 95 (ECO Mod) und wird dann ab Tempo 110 richtig laut.
Mir ist natürlich klar, dass aufgrund der fehlenden Motorgeräusche (worum auch immer :lol: ) jedes andere Geräusch deutlicher wahrnehmbarer ist.

Und ja, gsd hat ein Arbeitskollege in unserer Firma auch eine Zoe. Er hat mir bereits eine kurze Fahrt mit
seinem Auto angeboten. Sein Fahrzeug soll leise sein.

Warum ich noch nicht unterschrieben habe?
Tja, in Österreich kostet ein Intens ~ 23.000 Euros, also deutlich mehr als in Deutschland.
(Die Förderungen wurden stillschweigend gestrichen.....)

Der Vorführer (11/2014) wird mit 17.500 angeboten und ist somit immer noch deutlich über den deutschen Preisen.

Ich tendiere derzeit zu einem FR Import oder zu einem D-Import (BJ 2014 mit min. 6.000 km)
Bin aber noch beim sondieren der Vor/Nachteile durch solch einen Import.
Zusätzlich suche ich noch einen Experten, der mir beim Import helfen kann. (ich spreche kein Französisch und die
Franzosen wollen kein Englisch ;) )
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 19. Aug 2015, 08:18

ALSOOOOO ich höre nix ! Gerade das ruhige Cruisen ist die Stärke der kleinen ZOE. Nehme auch an, dass etwas mit deinem Fahrzeug nicht stimmt. Wahrscheinlich hat Renault extra die Tür einen Spalt geweitet, damit keiner ein eCar kauft und es genau so dröhnt wie ein Benziner. "Es lebe die Verschörungstheorie"!!! ;)
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Mi 19. Aug 2015, 08:53

Lustig war der Autoverkäufer.
Er hat noch nie etwas von einem Windgeräusch an diesem Fahrzeug bemerkt. Ist im vollkommen unbekannt.
Etwa 5 min später hat er mir dann von Geräuschen an einem anderen Renault Modell erzählt und dass diese in der
gleichen Lautstärke wie bei der ZOE sein sollten......

ich vermute ebenfalls stark verstellt Türen bei diesem Vorführer, da ich ja auch in diesem Forum nicht von diesem Problem gefunden habe.

Kurz noch folgendes Erlebnis bei meiner Probefahrt.
Meine tägliche Pendlerstrecke geht ja über 22 km Autobahn die zu meinen üblichen Fahrzeiten aufgrund des starken Verkehrs
und der Feinstaubbelastungen (IG-L) meist auf 100 km/h begrenzt ist.
Ich bin mit der Zoe aber am Samstag zurück zum Händler gefahren.
Ganz wenig Verkehr auf der Autobahn, die Beschränkung trotzdem auf 100 km/h aktiv.(Überkopfweiser)
Um meine tägliche Strecke optimal zu simulieren fahre ich im ECO Modus mit 94ig und versuche gerade drei LKW`s
zu überholen. Von hinten kommt plötzlich ein bayrisches Fahrzeug mit deutschen Kennzeichen mit gut 200 angeflogen.
Die Lichthupe im Dauereinsatz und den Blinker ebenfalls aktiv. Abstand zu meiner Stoßstange unter 50 cm.

Ich bleibe im Eco Modus, der BMW Fahrer gestikuliert wild in seinem Auto.
Und dann mache ich den Fehler und betätige kurz die Bremse um die Bremslichter zu aktivieren.
Leider habe ich die Reku Funktion eines EV dabei stark unterschätzt. Der BMW wäre mir beinahe im Kofferraum gesessen....

Das sollte man besser nicht machen :oops: :oops:
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon lingley » Mi 19. Aug 2015, 09:11

sensai hat geschrieben:
...Das sollte man besser nicht machen :oops: :oops:

Nee besser nicht, lernt man aber je länger man elektronisch Unterwegs ist.
Einen Dinosaurier provozieren wird dann zunehmend uncool, ausser an Ampeln.
Wir beobachten nun genüsslich " linke Spur Dino Schlachten " gelassen von rechts aus 8-)
lingley
 

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon eDEVIL » Mi 19. Aug 2015, 09:20

[quote="sensai"Und dann mache ich den Fehler und betätige kurz die Bremse um die Bremslichter zu aktivieren.
Leider habe ich die Reku Funktion eines EV dabei stark unterschätzt. Der BMW wäre mir beinahe im Kofferraum gesessen....
[/quote]
Ui, das hätte böse enden können...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Mi 19. Aug 2015, 09:51

Noch zusätzlich,
Zu dieser Jahres/Uhrzeit kommen die Fahrzeuge mit nördlichen Kennzeichen üblicherweise von ihren Urlauben aus
Kroatien zurück und haben in meinem Bereich meist schon viele Stunden Fahrzeit hinter sich und sind unkonzentriert.
Als Einheimischer meidet man die Autobahn Samstags Nachmittags üblicherweise und fährt Bundesstraße.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Don Jan » Mi 19. Aug 2015, 10:14

sensai hat geschrieben:

Der Vorführer (11/2014) wird mit 17.500 angeboten und ist somit immer noch deutlich über den deutschen Preisen.




ich habe hier in der Region mir viele Vorführer angeschaut. ein Intens mit 4500km, BJ Ende 2014 für 17TEUR ist ein guter Preis. Im Netz stehen die meisten bei 19TEUR.
Was ist denn für Dich ein guter Preis mit der Laufleistung und BJ?
seit 08/15: ZOE Intens Q210 - schwarz, was sonst
bis 08/15: Twizy Technic
bis 03/14: CityEL
Benutzeravatar
Don Jan
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 16:44
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ElektroZW, Tho und 11 Gäste