Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Aby73 » Do 20. Aug 2015, 12:33

Alex1 hat geschrieben:
Ersma herzlichen Glückwunsch zum Beitritt in den Club :mrgreen: :mrgreen: :D :prost: :tanzen:

Aber: Bitte, bitte: 13 kWh pro 100 km!

Wenn Du genau Tempo 100 fährst, sind es auch 13 kW, bei Tempo 50 wären das 26 kW!

kW (Leistung wie PS) und kWh (Energie wie "Liter Sprit") bitte sorgfältig auseinanderhalten, das führt immer wieder zu Verwechslungen und Mistverständnissen.

Bei kmh ist es relativ egal, ob man das !/! einbaut oder nicht. Das versteht schon keiner falsch.


:-) Danke für den Hinweis. Werde es beherzigen.
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Anzeige

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Fotowolf » Do 20. Aug 2015, 13:28

Ich bin kürzlich die Tour Schörfling am Attersee - Graz - Südsteiermark und retour gefahren. Tempomat 106 km/h und manchmal kurzzeitig schneller bis ca. 120. Dabei konnte ich keine auffälligen Windgeräusche bemerken. Wir konnten uns noch ganz normal unterhalten.

Bezüglich kaufen, ich kenne die aktuellen deutschen Preise nicht und ob bzw. wie lange es die deutsche 5000€ Aktion gibt. Ich habe im Dezember von Vorndran einen neuen Intens importiert und dabei fast 5000 Euro eingespart. Und da ist wirklich alles eingerechnet. Würde ich bei entsprechendem Preisvorteil wieder machen. Der bürokratische Aufwand ist schon größer und ergibt einen größeren Zeitaufwand. Aber der "Stundenlohn" stimmt, denn für diese Ersparnis kann man schon einiges tun ;-)
Etwas ausführlicher und auch ein Kommentar zum Batteriemietmodell steht hier:
renault-zoe-batterie-reichweite/batterievertrag-anfaengerfrage-t11895-30.html
ZOE Intens Q210 Jänner 2015 bis 2.12.2016 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017
Fotowolf
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Do 20. Aug 2015, 14:01

Auch ich werde versuchen mich zu besseren :oops: :D

für einen E-Anfänger ist es nicht leicht, die richtigen Abkürzungen zu kennen.
hatte erst vor wenigen Tagen ein Gespräch mit meinem Elektriker bezüglich der geplanten Hausladestation.
ich musst kurz googeln um ihm die richtigen Information wegen benötigter kW und A zu geben. :?
(32 A dreiphasig mit Direktleitungen vom Hauseingang und einem Typ B RCD inkl. Zähler bis zum Auto sind leicht umsetzbar)

@Fotowolf
Ich bin/war der Threaderstellter von deinem verlinkten Beitrag ;)
und bin durch dein Posting auch auf den Vorndran und den deutschen Preisen aufmerksam geworden.
Es tut mir zwar leid für meinen örtlichen Händler, aber so werden wir nicht ins Geschäft kommen können.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Hasi16 » Mi 26. Aug 2015, 15:40

sensai hat geschrieben:
Und dann mache ich den Fehler und betätige kurz die Bremse um die Bremslichter zu aktivieren.

Na, dann hast du dich ja auf eine Stufe mit dem BMW-Fahrer gestellt!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Alex1 » Mi 26. Aug 2015, 15:44

Hasi16 hat geschrieben:
sensai hat geschrieben:
Und dann mache ich den Fehler und betätige kurz die Bremse um die Bremslichter zu aktivieren.
Na, dann hast du dich ja auf eine Stufe mit dem BMW-Fahrer gestellt!

Viele Grüße
Hasi16
Nee, er hat nur in seiner verzweifelten Angst einen Fehler gemacht :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Hasi16 » Mi 26. Aug 2015, 16:11

Naja, aber einen ziemlich fahrlässigen bzw. vorsätzlichen.
Da ich mal fast in einen Unfall von einem "Absichtsbremser" als Unbeteiligter auf der Nebenspur verwickelt wurde finde ich das Bremsen als "Belehrung" oder "wie du mir so ich dir-Aktion" ähnlich gefährlich wie das zu dichte Auffahren.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Alex1 » Mi 26. Aug 2015, 17:05

Ja, Du hast natürlich im Prinzip Recht. Aber er hat ja gar nicht wirklich gebremst, sondern nur die Bremslichter aufleuchten lassen.

Und ganz ehrlich, wer auffährt, wenn der Vordermann leicht bremst, ist absolut selbst schuld. Der Abstand ist Pflicht des Hintermanns. Und die gesetzlich geforderten 2 sec/halber Tachoabstand reichen sogar, wenn der Vordermann stark bremst. Nur bei einer Vollbremsung wird es kritisch, aber nicht, weil die 2 sec nicht reichen, sondern weil Leute sich meistens nicht trauen, wirklich voll zu bremsen.

Und wer mit Fernlicht drängelt, ist sicher sehr aufmerksam. Obwohl er wohl eher das Gas- als das Bremspedal im Kopf hat... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon sensai » Di 8. Sep 2015, 15:16

nochmals zur Klarstellung (eine Situation die sicher jeder Autofahrer kennt und auch schon selber hatte)

Die Beschränkung auf diesem Autobahnteilstück ist 100 km/h.
Ich habe im ECO Modus mit 97 km/h (und damit knapp unterhalb der erlaubten Höchstgeschwindigkeit) überholt.
Das andere Fahrzeug hatte locker 200 drauf und die Lichthupe war im Dauereinsatz. (inkl. wildes gestikulieren vom Fahrer)
Das hintere Fahrzeug habe ich erstmalig auf der Höhe des zweiten (von drei) LKW`s gesehen.
Also definitiv weit weit weg von einem Schneiden oder plötzlichem Spurwechsel entfernt.

Die Bremse habe ich erst auf Höhe des ersten LKW`s betätigt und auch nur, weil der Fahrer weiterhin die Lichthupe und
Blinker betätigt und immer noch wild im Auto gestikuliert hat.

Ich habe sicher nicht fahrlässig agiert.
Jetzt abgesehen davon, dass ich die Reku Funktion von einem EV stark unterschätzt habe.
Bei einem Benziner wären nur die Bremslichter angegangen, ohne Geschwindigkeitsreduktion.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon Hasi16 » Di 8. Sep 2015, 15:29

sensai hat geschrieben:
Ich habe sicher nicht fahrlässig agiert.
Jetzt abgesehen davon, dass ich die Reku Funktion von einem EV stark unterschätzt habe.
Bei einem Benziner wären nur die Bremslichter angegangen, ohne Geschwindigkeitsreduktion.

Doch, das hast du. Was soll denn die Provokation mit den Bremslichtern? Zeig ihn an, aber rechtfertige falsches Verhalten doch bitte nicht mit falschem Verhalten.

Und fahrlässig hast du gehandelt, da du ja eine gefährliche Situation herbeigeführt hast - auch wenn das sicher nicht deine Absicht war. Sonst wäre es ja vorsätzlich und nicht fahrlässig gewesen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt ZOE und Windgeräusche

Beitragvon AbRiNgOi » Di 8. Sep 2015, 15:47

Hi, ich fahre viel mit meinem EV in Europa herum, Kroatien, Slowenien, Ungarn, Schweiz, Deutschland, Niederlande... aber ich muss schon an merken, dass es nirgendwo so wenig Spaß macht wie in Deutschland. Jetzt absolut nix gegen andere EV-Fahrer in Deutschland, nein, das Problem liegt in der Selbstverständlichkeit der allgemeinen Autofahrer 200kmh immer und überall fahren zu dürfen. Ja es scheint in Deutschland ein Grundrecht zu sein, 200kmh fahren zu dürfen. Nicht nur am Papier, wenn die Straße frei ist, nein, auch wenn viel Verkehr. Die linke Spur muss den 200kmh Fahrern frei gehalten werden, schließlich haben die 100.000€ für die Karre gezahlt, also haben die das Recht 200kmh zu fahren.

Nur mal zu Überlegung: wenn ich die linke Spur nicht verwenden kann, bin ich auch in meiner Freiheit eingeschränkt, weil ich 85kmh hinter dem LKW fahren muss, ja ich habe im Endeffekt sogar mehr zeitlichen Verlust, weil das Brettern mit 200kmh gar nicht so viel bringt wie man glaubt. Aber klar, mein Fahrzeug hat nur 22.000€ gekostet, wer da 100.000.€ gezahlt hat, hat natürlich Vorfahrt. Liebes Deutschland!

Überall in Europa kann ich, wenn ein LKW die Tachogeschwindigkeit von 95kmh stark unterschreitet kurz auf 130 beschleunigen und vorbei. Im ECO würde ich das allerdings nicht machen, und kurz hat sich das noch nie auf die Reichweite ausgewirkt. Das Beschleunigen krieg ich ja wieder zurück und der kurzzeitige hohe Luftwiderstand ist geschenkt. Nur in Deutschland geht das nicht, da kann man sich auch mit 130 nicht auf die linke Spur trauen. :cry:

Die Bremslichter sollen aber, so denke ich keine Provokation sein, sondern eine Nachricht. Diese kann bedeuten: runter vom Gas, ich werde noch ein paar Sekunden benötigen diesen LKW zu überholen, wenn ich jetzt das Überholmanöver abbreche, müsste ich Bremsen, und das wäre noch schlimmer für Dich. Weitere Botschaft, welche auch ich manchmal absetze: Ein Fahrzeug hinter mir hält keinen Sicherheitsabstand. Zum Beispiel in der Kolonne (der Vordermann und dessen Vordermann fahren alle nicht schneller) oder auf der Landstraße mit einer Spur, ich fahre dort mein Tempo und kann mich nicht in Luft auflösen) dann will ich mit der Botschaft einfach nur darauf hinweisen, dass ich mich unwohl fühle und gerne mehr Abstand hätte.

Tatsächliches Bremsen allerdings ist natürlich Gefährlich, war aber, wenn ich es richtig sehe, ein Fahrfehler, der dem neuen Fahrzeug geschuldet war. Wird sicher besser. :)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2958
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast