Neue (gebrauchte) Zoe im Rhein-Main-Gebiet/Anfängerfragen

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Neue (gebrauchte) Zoe im Rhein-Main-Gebiet/Anfängerfrage

Beitragvon wp-qwertz » Fr 23. Feb 2018, 09:55

benjy1981 hat geschrieben:
...
1) ...ich laufe nicht extra nochmal nach einer gewissen Zeit in der Kälte raus an die Garage nur um dann Abstöpseln zu können.
2)...Wenn die Wallbox 15,5 kWh anzeigt, dann muss ich die auch bezahlen, oder? Das ist dann keine "Blindleistung", sondern irgendwo beim Laden in Abwärme oder sonst irgendwie verpufft?


1) tja, schade, dann eben nicht :D
2) ja klar: der strom ist ja verbraucht. nur eben leider nicht in deinem akku angekommen.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5260
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Neue (gebrauchte) Zoe im Rhein-Main-Gebiet/Anfängerfrage

Beitragvon DiLeGreen » Fr 23. Feb 2018, 10:06

Bzgl. Ladestand begrenzen:
Das geht ja bei der Zoe nicht so schön wie beim Tesla, aber der Tip von ex-wrangler sollte dein Problem gut lösen können.
Ladeplaner so einstellen dass nur in einem bestimmten kurzen Zeitfenster geladen wird, z.B. 30 Min. an 22 kW = 50% Nachladung. Am besten noch Abends nachdem du heim gekommen bist, damit erstens der Akku noch warm ist und gut vorhersehbar Läd und zweitens du nach dem Abendessen kontrollieren kannst ob wirklich genug für den nächsten Tag drin ist.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Neue (gebrauchte) Zoe im Rhein-Main-Gebiet/Anfängerfrage

Beitragvon HeinHH » Fr 23. Feb 2018, 11:02

benjy1981 hat geschrieben:
  • Das Vorheizen mit der Handy-App hat einen Zeit lang super funktioniert, letzte Woche dagegen eher gar nicht. Ist das irgendwie vorhersehbar? In der App bekomme ich schon seit jeher alles immer doppelt bestätigt, hat trotzdem ne ganze Zeit eigentlich super geklappt
  • Ich lade ja zu Hause 3-phasig mit 13A (weil mir aufgrund der 4qm-Kabel auf knapp 50m das hier so empfohlen wurde). Laut BC habe ich einen Verbrauch von um die 20kW pro 100km. Ich fahre täglich 50km, fast alles Autobahn mit Tempomat auf 106 plus LKWs etwas zügiger überholen. Mit dem Verbauch könnte ich leben. Aber meine Wallbox sagt mir dann nach dem Anstöpseln, dass sie da 15,5kWh rein geladen hat, was dann einem Verbrauch von 30kw auf 100km bedeuten würde. Wenn beide Werte grob stimmen, dann wären das ja deutlich über 30% Ladeverlust.
  • Meine Strecke zur Arbeit sind 50km. Bei den jetzigen Temperaturen traue ich mich nicht, 2x hin und her zu fahren, weil die Restreichweite manchmal schon bei 55km lag (vor dem losfahren war sie so bei 115km). Das heißt ich muss jeden Tag voll laden.

Zu 1.: Die Dopplung ist ein Bug in der App und hat bei mir zur Blockade der Wärmepumpe geführt (siehe entsprechenden Thread), weil der Reneult-Server zu viele Anfragen an die Zoe gesendet hat. Wenn Deine Zoe nicht den neuesten Stand der Klimasoftware hat, kann das auch bei Dir (bzw. ist schon) eintreten. Dann ist die generelle Heizleistung sehr schwach und das Vorheizen ist fasst nicht mehr vorhanden. Abhilfe: Der Trick mit dem Fön. Ansonsten wird die Vorheizung aktiv, wenn der Dialog das erste Mal kurz erscheint. Den Zweiten kannst Du einfach abbrechen (Kreuz oder Schaltfläche).

Zu 2.: 30% Aufschlag ohne Vorheizen usw. ist doch recht viel und eher ungewöhnlich. Die Zahlen würde ich an Deiner Stelle noch einmal genauer prüfen. 15%-20% sind hier normal - und zwar ab Zähler! Deine Wallbox zeigt Dir nicht die Verluste an, die über Dein 50m Kabel entstehen. Die kommen auf Deine 30% auch noch drauf. Über ein 4er Kabel sind natürlich auch 16A auf 50m möglich.

Zu 3.: Wenn Du nicht immer zu 100% voll laden willst, dann würde ich Dir auch vorschlagen, dass Du die Ladezeit mit dem Planer vorgibst. Also: Du kommst zur Zeit i. A. mit 1kWh Rest an und bist mit 21kWh gestartet dann würde ich den Planer bei 11kW auf 2:15h (kleiner Aufschlag bzgl kaltem Akku) stellen, die irgendwann nachts geladen werden. Das Du so ab und zu auf 100% lädst, schadet dem Akku nicht. Ich z. B. lade immer auf 100%. Ist zwar nicht so bequem wie bei Mitbewerbern, aber was soll man machen ... :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 543
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Neue (gebrauchte) Zoe im Rhein-Main-Gebiet/Anfängerfrage

Beitragvon Catweazle » Sa 24. Feb 2018, 19:42

benjy1981 hat geschrieben:
Zur Heizung:
Da habe ich wohl an der falschen Stelle geschaut. Im Stehen zeigt die Verbrauchanzeige bei MAX und AUTO immerhin 2KW bei 5° Außentemperatur.

Wirklich heiß kommt da aber nicht (hab aber auch nur 5 Minuten getestet). Eher mittel-warm.

Der Markt ist 500m weg, allerdings bin ich 12km hin gefahren. Warm war der Akku da sicherlich noch nicht.


Hallo
heiß ist relativ. Normalerweise heizt die ZOE ( wenn ECO aus ist) ganz gut und zieht je nach Temperaturdifferenz 2 - 5 kW.
Wir nutzen jetzt im Winter gerne die Vorheiz Funktion um den Wagen, wenn er Morgens noch am Kabel am Haus hängt vorzuheizen, abzutauen und zu enteisen. Geht gut und braucht ca 15 min.

Ansonsten kommt richtig Warme Luft z.B. wenn die Defrost-Funktion für die Windschutzscheibe aktiv ist.
Weiße ZOE Q210 -zen Bj.2014 mit 41 kW Akku;13 -14kW/100km (Sommer); 15-21 kW/100km (Winter)
Benutzeravatar
Catweazle
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 13:28

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste