Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Blue shadow » Di 7. Feb 2017, 13:14

In portugal gabs schon einen kleinen preizrutsch...18000€

Vor ein paar jahren gabs am flughafen einen lecker esspresso auch für 0,60€...arme bürger-günstigerer einstieg
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Nasenmann » Di 7. Feb 2017, 20:40

novalek hat geschrieben:
Angenommen, Renault macht den Akku-Tausch ohne Verstärkung der Vorderfederung, hat man ggf. Komfort-Probleme.


Warum sollten 15 kg mehr eine andere Federung erfordern?
Zoe Intens R240 Arktisweiß sonst nix

Kein Akkuupgrade bei Renault bis 07/17 und auch nichts in Sicht -> Ioniq Style in weiß bestellt
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 494
Registriert: Do 23. Mai 2013, 10:06

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Kaylie » Do 9. Feb 2017, 15:53

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen.
Ein anderes Modell (Ioniq, Leaf oder sonstige) kommt nicht in Frage. Vor allem weil zu teuer, aber davon abgesehen isst das Auge - äh fährt natürlich - auch mit, und da gefällt mir meine Flitzerin doch deutlich besser - und reicht mir größentechnisch völlig aus (auch für 2 Kinder und den Hund).

Meine Überlegung kam also auch daher, dass bei einem "Downgrade" auf eine gebrauchte Q210 mit dann einem "Update" der Batterie eben hoffentlich nicht 3500,- (so die ca-Angabe meines :) ) extra kosten, sondern sich meine Ausgaben dafür gegen 0 richten. Sicher ist mir klar, dass ich eben nicht mehr meine "neue" Zoe fahre, sondern eine gebrauchte. Allerdings sind die Angebote, die ich bei mobile finde, nicht soo übel, die km oft nicht wesentlich mehr, als bei meiner und, wenn ich nicht privat sondern vom Händler kaufe, ja auch mit Garantie.

Aber, ihr habt natürlich recht, nix genaues weiß man (noch) nicht, von daher riskant, das jetzt schon in Angriff zu nehmen. Allerdings könnte der Tausch natürlich auch in die Hose gehen - bzw der Wert meiner R240 absacken - wenn das so ohne weiteres möglich ist. Denn dann kommen vielleicht doch mehr Leute auf diese Idee. Sofern natürlich die Ladung mit den 43 kW dann auch flott funktioniert.
03/16 - 03/17 Schwarze Zoe intens R240 (EZ 03/16) knapp 11000 km gefahren
Seit 03/17 Zoe Zen Q210 in Taupe (EZ 02/15) mit 8000 km übernommen
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Mike » Do 9. Feb 2017, 16:55

Ich hoffe, es wird nicht mehr lange dauern, bis Renault das Akkuupgrade anbietet. Wenn es soweit ist, werden einige hier sehr schnell upgraden. Schnell deshalb, weil sie die zusätzliche Reichweite für die tägliche Fahrstrecke gut gebrauchen können.
Wir haben es nicht ganz so eilig und werden abwarten, was das Upgrade bringt. Sehr wichtig wäre auch mir, das die 43kW Ladefähigkeit unserer Q210 nicht nennenswert beschränkt wird. Ich bin gespannt ...
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2107
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Kaylie » Di 7. Mär 2017, 08:57

Kleines Update hier: Nächste Woche wird der Tausch vollzogen und aus meiner schwarzen Intens R240 wird eine beige (Taupe) Zen Q210. Ok, mein Traum, dass noch etwas übrig bleibt, um einen Akkutausch zu finanzieren, geht leider nicht in Erfüllung (ua weil ich dann doch ein bisschen wählerisch bei der Gebrauchtwagenauswahl war). Aber immerhin wird aus einer Ladezeit von bisher 1,5 h dann - Dank der neuen T&R-Säulen an der A8 - nur noch eine ¾-Stunde :D
Wäre dann irgendwann noch der Akkutausch möglich, wäre das natürlich perfekt. Aber schon mit dem BMS-Update, das mir bei AHM gleich zugesagt wurde, sollte die Fahrt PAF - Stuttgart künftig schneller machbar sein. Ich freu mich schon auf den ersten Test :)
03/16 - 03/17 Schwarze Zoe intens R240 (EZ 03/16) knapp 11000 km gefahren
Seit 03/17 Zoe Zen Q210 in Taupe (EZ 02/15) mit 8000 km übernommen
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Blue shadow » Mi 8. Mär 2017, 08:57

Hast du bei ahm den tausch gemacht, wo werden die taupefarbenen gehandelt....meine wunschfarbe, nachdem neuen rot....hättest du den q210 akku auch schon kaufen können.....oder bleibst du dem mietmodell treu?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon wp-qwertz » Mi 8. Mär 2017, 09:24

schreib mal dann deine zeit-ersparnis-erfahrung hier rien,ok?! und blue shadow´s fragen interessierne mich auch :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3987
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Mitdenken erwünscht: R240 -> Q210 -> Upgrade Batterie

Beitragvon Kaylie » Mi 8. Mär 2017, 14:12

Ich werde tatsächlich bei AHM tauschen. Vermutlich hätte ich ein besseres Geschäft machen können, hätte ich meine schwarze Madame privat verkauft. Aber das geht sich halt leider selten aus, dass das eine Auto weg ist und das andere gleich da. Und weder eine Zwischenfinanzierung noch eine autolose Zeit waren eine Option. Deshalb fahre ich nächsten Donnerstag mit der Schwarzen zu AHM und dort ca. 2 Stunden später mit der Beigen wieder vom Hof. Denn... meine schönen Alus, die möchte ich doch gern behalten, die müssen also noch gewechselt werden.
Was die Batteriemiete angeht - ich habe gar nicht nach dem Kaufakku gefragt, denn das kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Allerdings habe ich sehr wohl einen neuen Mietvertrag abschließen müssen - mit den neuen Konditionen. Ich zahle nun 10EUR weniger im Monat - für 10.000 km statt 12.500 km bisher. Vermutlich kommen dann ein paar Strafkilometer (dieses Jahr wären es 600) dazu, aber es bleibt dennoch günstiger.
Sobald ich das erste Mal die Strecke fahre, melde ich mich bezüglich Zeitersparnis.
03/16 - 03/17 Schwarze Zoe intens R240 (EZ 03/16) knapp 11000 km gefahren
Seit 03/17 Zoe Zen Q210 in Taupe (EZ 02/15) mit 8000 km übernommen
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste