Mit der Zoe in den Urlaub

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon AbRiNgOi » So 27. Mär 2016, 11:14

Hi,
zum Anfang zurück. Ich finde es toll, nach dieser Erfahrung weiterhin am E-Fahrzueg zu halten. Super
:applaus:

Immer wieder kommt es vor, dass man sich selber ausbremst, Grundregeln missachtet oder einfach nur Pech hat. Nach drei Jahren ZOE habe ich das auch fast geschafft und mein eigener Stolz war zu groß um Alternativen zum E-Fahrzeug an zu nehmen:

Alles begann damit, dass meine Frau die ZOE für eine Langstrecke benötigte und wir uns am Abend in der Tanzschule treffen wollten. Am nächsten Tag um 5:00 Uhr sollte es auf eine Dienstreise gehen.
Von der Schnellladestelle in Ybbs ruft meine Frau noch an, die ZOE steht bei 99%, alles Klar, sie fährt jetzt los und wird die 120km (bei Wind und Wetter) ruhig angehen, und vielleicht ein paar Minuten später ankommen. So ging auch alles glatt, wir haben uns bei der Tanzschule getroffen, 25 Restkilometer auf der Uhr. Nach Hause sind es 16km, alles im grünen Bereich. Wir fahren um 20:30 Richtung Heimat und entscheiden uns spontan nach Laxenburg essen zu gehen. Das ist 4km von zu Hause entfernt und 14km von der Tanzschule. Auch noch OK. Wir bestellen Essen und Getränke, gerade kommt der Kellner mit den köstlichen Speißen: Wie ein Schlag trifft es mich, die Reiseunterlagen und der Dienstlaptop liegen in der Tanzschule!
Die Zahlen: 10km Restreichweite auf der Uhr, es ist 21:10 und die Tanzschule sperrt um 22:00 zu. Keine Schnellladestelle am Weg, nur in 12km Entfernung eine 22kW SMATRICS.
Was tun?
- Zu einer Schnellladestelle einen Umweg fahren (9km nach Brunn zur ELLA, völlig falsche Richtung)?
- Hilfe rufen (Schwiegersohn mit Verbrenner)?
- Nach Baden (12km am Weg) an die 22kW Ladestelle und ein paar Prozent nachladen (5 Minuten)?
- 4km nach Hause an 11kW auf 15% für 14km in 20 Minuten?

Mein Stolz, was soll ich Euch erzählen, wir essen die köstlchen Speißen in Eile, steigen in die ZOE und fahren Richtung Baden. Es geht bergauf, es wird Eng, es fehlen 2km. Die Ladestelle ist auf der anderen Seite von Baden, ich kenne nur den Weg über die Umfahrungsstraße auswendig. Jetzt die ersten Takte von "Jingle Bells" (ist Euch das schon mal aufgefallen, wenn der Akku leer wir, kommen die Töne aus der ZOE, die klingen wie die ersten Töne von Jingle Bells)
Am Hyndy wird schnell die genau Adresse im Wattfinder rausgesucht, das Navi Programmiert.
Das Navi bringt den Weg quer durch Baden, es müsste schon längst Schluss sein, aber die ZOE fährt und fährt ohne Restreichweitenanzeige. Alles cool, nur die Ruhe, sie fährt und fährt. Ich beruhige meine Frau.
Wir erreichen die Ladestelle, ich stecke an und die Anzeige bringt die mir bis dahin unbekannten 0%! Mehr noch, obwohl es eine 22kW Ladestelle ist, benötigt die ZOE über zwei Minute um auf 1% zu schalten, ab dann die normalen 40 Sekunden pro Prozent. War es weniger als 0?
Mit 5% hat sie genug um die restlichen 3km bis zur Tanzschule und zurück, wir sind um 22:05 vor Ort, der Rucksack noch dort wo ich diesen vergessen hatte... Zurück zur Ladestelle in Baden und für's Heimfahren 10% rein. Meine Frau: "Laß stecken ! mindestens 15% müssen drinnen sein bevor wir fahren, das brauch ich nicht noch einmal !!" Doch Emotionen im Spiel? Na dann, die 3 Minuten haben wir auch noch gewartet, ist ja vernünftig. Zu Hause wren dann 8% Drinnen, na ja es geht ja bergab...

Mein Tipp am Schluss: lasst es nie knapp werden, niemals. Es kann immer etwas dazwischen kommen (kaputte Säule, Straßensperre, zurück fahren müssen, Gegenwind/Steigung....)
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am So 27. Mär 2016, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2989
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 11:25

Gerhard, OA hat geschrieben:
Offensichtlich bist du bei Dämmerung zu Hause. Und vermutlich auch vormittags, um den Stecker reinzustecken. Das Geld macht's nicht aus, schon richtig, aber es kommt zumindest bei mir sowas wie sportlicher Ehrgeiz dazu, den Eigenverbrauch zu erhöhen. Außerdem war die vorhandene Anlage einer der Gründe, überhaupt ein Elektroauto anzuschaffen.


Meine E-Wagen sind immer am Netz. bei knapp 14 kwh Verbrauch juckt mich das alles nicht mal im Ansatz, ob ich hintem Komma was sparen könnte. bei mir bezieht sich der Umweltschutz auf das moderne und zeitgemässe seidige und geräuschlose Rollen ohne brum brum tüt tüt und stinken, jedoch nicht auf das Welt retten.

der sportliche Ehrgeiz beisst mich auch, ich möchte die 12 kwh im Bordcomputer sehen. jedoch nicht, mit 80 Autos im Rückspiegel.
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 11:31

AbRiNgOi hat geschrieben:

Mein Tipp am Schluss: lasst es nie knapp werden, niemals. Es kann immer etwas dazwischen kommen (kaputte Säule, Straßensperre, zurück fahren müssen, Gegenwind/Steigung....)



Wenn die Leute endlich realisiert haben, das man Autos beim Essen gehen, beim Tanzen lernen, oder im Büro beim arbeiten und nachts beim Schlafen laden sollte, wird die Welt eine andere sein.

bis dahin werden wir alle solche Geschichten zu erzählen haben. :lol:

in zwei Wochen starte ich zum Gardasee, von Stuttgart aus. :twisted:
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Gerhard, OA » So 27. Mär 2016, 11:34

dann machst du das eben so und andere machen es anders. Rhetorische Fragen sind dazu genauso überflüssig wie Sprüche der Sorte "Welt retten". Und wenn deine Autos immer am Netz sind und du immer und überall laden kannst, dann ist das schön für dich. Andere können das nicht und das ändert sich auch nicht wenn du sie darüber informierst, dass sie halt zu blöd dazu sind.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 209
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 11:47

Von blöd hab ich nix geschrieben. Sondern von dem was wir E-Fahrer eigentlich als Grundvorraussetzung in Betracht ziehen sollten: bei ganz klassischen Stopps Strom zu beziehen. das ganze Thema ist noch sehr stiefmütterlich. Warum sollte ich irgendwo im nirvana in einem Industriegebiet Strom laden, wenn nicht im Restaurant oder bei der Tanzschule? eben...

konseqent wäre es den Restaurant Besitzer auf diesen Umstand darauf aufmerksam zu machen. sonst bewegen wir menschen uns alle nur in der eigenen selektiven Wahrnehmung - ohne Veränderung.
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 11:58

in der Tschechei hab vor 5 Jahren schon in jeder mittel großen Einkaufsmeile min. 8 kostenlose Tankparkplätze gesehen!!! ACHT stück, nicht zwei oder nur eine, an der dann noch lustigerweise car sharring Autos tagelang ungenutzt wie blöd rum stehen.

multisteckerladesäulen an jedem Platz, und dieser ist selbst für Blinde mehr als deutlich am Boden vollflächig markiert.

und was liefert die Hochburg Deutschland im Jahre 2016???

nur Gartenzwerglogik, eigenes Süppchen, 500 verschiedene Bezahlsysteme - der Politik sei Dank.
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon roberto » So 27. Mär 2016, 12:10

Um auf Urlaubsfahrten nicht vom zufälligen Zusammentreffen brauchbarer Ladesäulen und Cafes/Restaurants abhängig zu sein ist eine mobile Ladestation sehr hilfreich. Bevor ich bei McDoof esse suche ich mir lieber ein gutes Lokal auf der Strecke und rufe dort an wegen der Lademöglichkeit. Ich habe noch nie eine Absage erhalten und CEE rot war fast immer vorhanden.
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 12:42

Für den Alltag passen Ladesäulen in der Stadt, nahe dem Einkaufszentrum z.b.
Für die Langstrecke müssen alle 100 KM direkt an der Autobahn Lädesäulen hin.
An den Landstraßen bieten sich genug Möglichkeit Säulen sinnvoll zu installieren.

Ich sehe allerdings die Sache so:

- Ein Netzbetreiber hat keinen Ansporn nur wegen dem reinen Stromverkauf Säulen zu installieren
- Ein Einzelhändler wird Säulen aus Prestige Gründen und wegen der Verweildauer seiner Kundschaft viel eher dazu bereit sein, Geld für Säulen zu investieren

Daher werden wir entweder gleich den Tesla Weg gehen, oder wie jetzt schon beim Baumarkt, beim Discounter etc. laden.

ich zumindest sehe nicht ein, auch nur einmal irgendwo im Industriegebiet 50 min. lang die anderen LKWs zu zählen, und zu warten bis mein Auto wieder 80 Prozent hat...
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon Sebastian2016 » So 27. Mär 2016, 12:44

das mit dem CEE Steckdosen laden ist natürlich auch so eine Sache..

das werde ich mir spätestens nächstes Jahr anschaffen, da ich sehr oft ländlich unterwegs bin, und wir in Deutschland locker 6 mrd. CEE Steckdosen haben. fragen kostet nix und für 10 Euro ist der Akku wieder voll. falls der Landwirt überhaupt Geld dafür nehmen wird.

wir können ja seinen Hofladen besuchen...


oder kurz den stall ausmisten. :lol:
Benutzeravatar
Sebastian2016
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:16

Re: Mit der Zoe in den Urlaub

Beitragvon R240Pe » So 27. Mär 2016, 13:09

AbRiNgOi hat geschrieben:
Auszug:
... Mein Tipp am Schluss: lasst es nie knapp werden, niemals. Es kann immer etwas dazwischen kommen (kaputte Säule, Straßensperre, zurück fahren müssen, Gegenwind/Steigung....)

Ist das der besondere Unterschied zum Verbrenner ... :o
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 wird gefahren ... bis der D-Q90 Anfang 09/2017 hätte geliefert werden sollen ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Benutzeravatar
R240Pe
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste