Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon Robert » Di 9. Okt 2012, 06:32

Wird wohl irgendwelche Behaltefristen geben ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon EVplus » Di 9. Okt 2012, 06:53

Der link zu den Originaltexten mit dem "Bonus ecologique" in Frankreich:

http://vosdroits.service-public.fr/F18132.xhtml#N102F0

Je nach Departement wird dieser Bonus auch nochmals "verdoppelt" . z.B. Alsace + 5000.- € usw....

http://www.automobile-propre.com/dossie ... lectrique/

Wer 1+1 zusammenzählen kann, kann sich evtl. vorstellen, was das für die Gebrauchtswagenpreise bedeuten wird...

Schon jetzt wird z. B. der Fluence ZE unter 16.000 Euro in Frankreich als Gebrauchtwagen angeboten.

http://www.leboncoin.fr/voitures/359809467.htm?ca=1_s

Der Nissan Leaf für unter 24.000.-

http://www.leboncoin.fr/voitures/329879453.htm?ca=1_s

und der Peugeot Ion für 12.500 Euro.

http://www.leboncoin.fr/voitures/374747372.htm?ca=1_s

Dem ZOE wird es nicht besser ergehen.....

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon Guy » Di 9. Okt 2012, 10:27

Danke für deine Gegenüberstellung, Nino. Habe schon lange gespannt darauf gewartet.

Standheizung und Automatik hätte ich zwar nicht beim Clio eingerechnet, das Thema hatten wir aber schon mal ;)

Ein paar Punkte noch:

1. Der Clio wird in den meisten Fällen sicher mit einem Rabatt von 10 - 20 %, wenn nicht mehr, über die Theke gehen. Ein Bekannter sucht gerade etwas in der Klasse und hat bei fast allen Händlern ähnliche Rabatte angeboten bekommen.
2. Spekulationen über günstigere Wartungs- und Reparaturkosten sind schwierig. Die Renault-Händler werden sicher für die zusätzlich benötigten Gerätschaften einen Aufpreis verlangen. Zwar sind im ZOE weniger bewegliche Teile, wenn etwas kaputt geht, wird es allerdings sicher nicht deutlich günstiger als bei einem Verbrenner. Wobei ja ein Risiko (Batterie) schon über die Miete abgedeckt ist.
3. Was ist mit der Abschreibung? Nach den sieben Jahren möchtest du dir ja sicher ein neues Auto kaufen. Hier sehen ich beim Restwert leichte Vorteile für den Clio.

Trotzdem eine schöne Gegenüberstellung. Kommt halt immer darauf an, welche Ansprüche man hat. Andere Autos in der Klasse gibt es bereits ab knapp über 10.000 Euro Listenpreis. Da haut die Berechnung nicht mehr hin, aber auch das hatten wir schon einmal ;)

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 9. Okt 2012, 12:50

Ja, das Thema hatten wir schon mal, ob man Äpfel mit Äpfeln vergleichen sollte, oder doch mit Birnen! :lol:
Es gibt eine Antwort auf ALLE Vergleiche: Dacia! Die schlagen preislich ALLES, will trotzdem kaum einer fahren. Aber auch das hatten wir schon mal.

Die Wartungskosten sind KEINE Spekulation. Ich habe mir extra Angebote eingeholt. Steht ja auch im Artikel. Die Inspektion beim Fluence kostet 312 Euro. Die Inspektion beim Fluence Z.E. liegt bei 47 Euro. Dass die Werkstätten hier deutliche Einbußen haben werden, ist klar. Das ist ja der Grund, warum die da kein Bock drauf haben und so wenige Autohändler Interesse haben, Elektroautos zu verkaufen.

Und auch genau deswegen gibt es bei Renault keine Prozente beim Autokauf. Die Margen sind eh schon gering, aufgrund der neuen Technologie und an der Wartung verdient man auch nix. Da kann der Händler natürlich keine großen Rabatte geben. Mehr als 20% halte ich aber für unrealistisch. 10% sind sicher üblich und in Einzelfällen sicher auch bis zu 20%. Aber in der Polo-Klasse mehr als 20%, als Privatmann und nicht Gewerbetreibender? Nein, das glaub ich nicht.

Aber selbst wenn du den Clio mit 20% Rabatt (also 3500 Euro) bekommst, sind das immer noch mehr als 3000 Euro die du mit dem ZOE sparst!

Und schau dir mal an, was für Reparaturkosten langjährige Elektroautofahrer haben. Du wirst nicht soviel finden. Ich habe das bewusst in dem Vergleich aussen vor gelassen, weil man eben noch keine belastbaren Zahlen hat. Aber denk mal drüber nach, was speziell bei älteren Autos (8-12 Jahren) so alles unter der Haube und auch im Abgasweg kaputt geht. Auspuff, Turbolader, Luftmengenmesser, Ventildeckeldichtung, Ölwannendichtung usw.

Ich will nicht behaupten, dass am elektrischen Antrieb nie was dran sein wird, aber alleine die Anzahl an Teilen ist beim Verbrenner um ein vielfaches höher!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2642
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon Guy » Di 9. Okt 2012, 17:40

Wohl eher ein Vergleich zwischen Granny Smith und Golden Delicious ;) Aber auch das ist Geschmackssache.
Ich mag ja deinen Kostenvergleich gar nicht schlecht reden, im Gegenteil, hast ihn ja auch 'ZOE - Clio' genannt und nicht 'ZOE ist billiger als alle anderen Autos'.

Die 20 Prozent sind sehr real und werden noch viel realer, wenn die Flaute beim Absatz weiter anhält. Aber das ist ein anderes Thema. Fakt ist, dass bei den Verbrennern keine Auto mehr ohne deutlichen Rabatt verkauft wird. Habe erst heute ein Leasing-Angebot gelesen für einen Seat Mii für 50 € pro Monat, lächerlich...

Was ist mit dem Wertverlust?
Mit welchem Verkaufspreis rechnest du nach sieben Jahren? Wird die Differenz zum Clio eher größer / kleiner?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 9. Okt 2012, 21:08

Du bist aber auch Gewerbetreibender. Da sind die Rabatte GANZ anders!

Stimmst du mir denn zu, dass auch mit 20% Rabatt beim Clio, der ZOE immer noch deutlich Geld spart?

Die Gebrauchtwagenpreise sind extrem schwer einzuschätzen. Speziell beim ZOE, da er das (IMHO) erste wirklich attraktive Elektroauto auf dem Markt ist. Und das zu einem Zeitpunkt, wo noch völlig offen ist, wohin der Markt geht. Das hat auch der Geschäftsführer (?) von Athlon Leasing angedeutet, die Partner von Renault für das kombinierte Fahrzeug/Batterie Leasing sind und der auf dem Wuppertaler W-EMOBIL100 ZOE Event war. Selbst Renault ist sich bei den Restwerten unsicher. Diese sollten übrigens im Laufe diesen Monats kommen.

Meine ganz persönliche Orakelei ist, dass der Elektroautomarkt kontinuierlich wachsen wird. Auch die Benzinpreise werden im bekannten Maße weiter wachsen. Daher gehe ich davon aus, dass der ZOE in 7 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt ebenfalls sehr attraktiv sein wird - mehr als ein Fluence, Smart oder i-Miev. Eben bei denen, die sich wie heute keinen teuren Wagen leisten können oder wollen. Je nach Benzinpreis würde ich mich sogar wundern, wenn der 7 Jahre alte Clio nicht sogar deutlich weniger wert sein wird, als der ZOE.

Sollte das Elektroauto doch wieder sterben, dürfte der ZOE nix mehr Wert sein.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2642
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon Jogi » Di 9. Okt 2012, 21:36

Hallo Nino.

BuzzingDanZei hat geschrieben:
[...] Daher gehe ich davon aus, dass der ZOE in 7 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt ebenfalls sehr attraktiv sein wird - mehr als ein Fluence, Smart oder i-Miev. Eben bei denen, die sich wie heute keinen teuren Wagen leisten können oder wollen. Je nach Benzinpreis würde ich mich sogar wundern, wenn der 7 Jahre alte Clio nicht sogar deutlich weniger wert sein wird, als der ZOE.

Sollte das Elektroauto doch wieder sterben, dürfte der ZOE nix mehr Wert sein.

Das seh' ich anders.

Wenn sich der Markt positiv entwickelt, gibt es bald Modelle mit mehr Leistung und mehr Reichweite zu konkurrenzfähigen Preisen.
Das haut die Gebrauchtwagenpreise für die dann ganz schön alt aussehenden Vorgängermodelle in den Keller.
- Klar, die Verbrenner haben eh' zunehmend schlechtere Karten, das bestreite ich nicht.
Aber wenn ich mir die Restwertkalkulation von Renault für meinen Kangoo anschaue... :cry:
Die werden sich da schon was dabei gedacht haben.

Wenn das Thema E.-Mobilität wider jeder Erwartung mal wieder in der Schublade verschwindet, wird der ZOE Kultstatus erlangen!


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3519
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon lingley » Di 9. Okt 2012, 21:51

Jogi hat geschrieben:
Hallo Nino.

BuzzingDanZei hat geschrieben:
[...] Daher gehe ich davon aus, dass der ZOE in 7 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt ebenfalls sehr attraktiv sein wird - mehr als ein Fluence, Smart oder i-Miev. Eben bei denen, die sich wie heute keinen teuren Wagen leisten können oder wollen. Je nach Benzinpreis würde ich mich sogar wundern, wenn der 7 Jahre alte Clio nicht sogar deutlich weniger wert sein wird, als der ZOE.

Sollte das Elektroauto doch wieder sterben, dürfte der ZOE nix mehr Wert sein.

Das seh' ich anders.

Wenn sich der Markt positiv entwickelt, gibt es bald Modelle mit mehr Leistung und mehr Reichweite zu konkurrenzfähigen Preisen.
Das haut die Gebrauchtwagenpreise für die dann ganz schön alt aussehenden Vorgängermodelle in den Keller.
- Klar, die Verbrenner haben eh' zunehmend schlechtere Karten, das bestreite ich nicht.
Aber wenn ich mir die Restwertkalkulation von Renault für meinen Kangoo anschaue... :cry:
Die werden sich da schon was dabei gedacht haben.

Wenn das Thema E.-Mobilität wider jeder Erwartung mal wieder in der Schublade verschwindet, wird der ZOE Kultstatus erlangen!


Gruß Jogi


@Jogi
Bin 100 % Deiner Meinung !
lingley
 

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 9. Okt 2012, 22:17

Selbst wenn der ZOE2 in 7 Jahren neu 5000€ billiger ist, als der heutige, wie soll sich ihn jemand kaufen können, der kein Geld für einen Neuwagen hat? So Leute werden sich nur im Gebrauchtwagenmarkt bedienen können und da dürfte in 7 Jahren der gebrauchte ZOE das attraktivste Modell sein! So wie er es eben auch heute als Neuwagen ist.

Für den Kangoo sehe ich das etwas anders. Den empfinde ich weder heute, noch in 7 Jahren für attraktiv und verstehe, dass der Restwert da vorsichtig kalkuliert ist. :-)

Wir können hier nur spekulieren und jeder muss sich sein eigenes Bild machen. Ich persönlich aber, habe mir bei der Autowahl im Vorfeld bisher noch bei keinem Auto Gedanken um Restwerte gemacht. Das war mir immer recht egal, fahre Autos aber auch immer recht lange. Da relativiert sich das etwas.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2642
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Kostenvergleich Renault ZOE - Clio

Beitragvon Jogi » Di 9. Okt 2012, 22:30

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Selbst wenn der ZOE2 in 7 Jahren neu 5000€ billiger ist, als der heutige, wie soll sich ihn jemand kaufen können, der kein Geld für einen Neuwagen hat? So Leute werden sich nur im Gebrauchtwagenmarkt bedienen können und da dürfte in 7 Jahren der ZOE das attraktivste Modell sein! So wie er es eben auch heute ist.

Ja, attraktiv dank des dann niedrigen Preises.
Aber wiederum nur für jemand, der das passende Anforderungsprofil hat.


Für den Kangoo sehe ich das etwas anders. Den empfinde ich weder heute, noch in 7 Jahren für attraktiv. :-)

:)
Der Kangoo ist ein Nutzfahrzeug.
Für den sonntäglichen Ausritt ist das Maultier auch nicht attraktiv, aber transportier mal 'ne halbe Tonne Brennholz im Gebirge auf 'm Lippizaner... :)
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3519
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste