Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensammlung

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensammlung

Beitragvon Timelord » Sa 1. Okt 2016, 15:59

Ich dachte es wäre nicht verkehrt zu diesem speziellen Thema mal einen Thread aufzumachen.
Momentan ist sowohl die neue Zoe per se, als auch das AKKUupgrade für Bestandskunden in aller Munde.

Jedoch hat Renault auch die Möglichkeit in den Raum gestellt, die eigene "Alt-"Zoe in Zahlung zu geben um zu, Zitat "extrem attraktiven Konditionen" auf eine neue Zoe zu wechseln.

Da ich preislich aus (nicht näher genannter) gut informierter Quelle zumindest eine Hausnummer gehört habe was das kosten KÖNNTE, denke ich zumindest mal drüber nach und versuche Pro und Contra abzuwägen....was relativ schwierig ist...denn mal vom größeren Akku abgesehen finde ich die Informationslage zu den Unterschieden des Fahrzeugs als Ganzes zwischen Q210/R240 und der neuen Zoe SEHR dünn.

Vielleicht könnten wir hierzu mal Fakten zusammentragen und diskutieren. Mein nicht belastbares Halbwissen momentan:

-Die neue bietet Aufrüstung auf DAB+ (wo ich jetzt einfach davon ausgehe dass es bei der alten diese Option nicht gab)

-Es SCHEINT eine andere Akkuklimatisierung in der neuen Zoe verbaut zu sein (evtl heizbar?Größere Winterreichweite??)

-Die Motorenbezeichnungen wurden auf Q90/R90 geändert (Bauliche Unterschiede oder nur umgelabelt?)
Gut, R90 hat 4 PS mehr....könnte Software sein.

-Rlink in der neuen schimpft sich jetzt "Rlink Evolution" (was zur Hölle ist der Unterschied?)

-Garantie auf den elektrischen Antriebsstrang wurde bei der neuen auf 2 Jahre eingestampft (würde Garantieverlängerung erforderlich machen...wer will schon ein neues Fahrzeug mit früher auslaufender Garantie als der eigene Jahreswagen :shock: )

Es fällt mir momentan extrem schwer die Möglichkeiten "eigenes Fahrzeug auf neuen Akku upgraden" vs. "Auto gegen Neuwagen tauschen" abzuwägen mit DIESEN Fakten.
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Anzeige

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Mike » Sa 1. Okt 2016, 16:18

Die Fakten fehlen!
Wie soll man etwas abwägen, wenn keine endgültigen Daten/Preise/Rahmenbedienungen dafür vorliegen.

Für uns ist ein Fahrzeugwechsel unwahrscheinlich, da in D bei einer neuen ZOE keine 43 kW Ladung angeboten wird. Mir ist absolut schleierhaft, was die Verantwortlichen bei Renault sich dabei gedacht haben. :evil:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2098
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Timelord » Sa 1. Okt 2016, 16:22

Was ein Argument sein KÖNNTE...(Blick in die Glaskugel):

Die neue Zoe wird ziemlich sicher Renaults "Golf" was Elektroautos angeht für die nächsten Jahre. Man könnte spekulieren, dass diese in höheren Stückzahlen gefertigt werden wird, als es bei den alten Zoes der Fall war. Dies wiederum mag Einfluss auf Ersatzteilpreise in einigen Jahren haben.

Um das aber auch nur im Ansatz beurteilen zu können müsste man die Unterschiede kennen. Wenn die neue denselben Lader und denselben Motor mit nem anderen Sticker drauf hat...dann wäre es völlig belanglos.

Außerdem: Ist die spekulierte geänderte Akkuklimatisierung Teil des FAHRZEUGS oder des AKKUS? :?:
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon TeeKay » Sa 1. Okt 2016, 16:39

Das ist Teil der Batterie, sonst könnte man ja schlecht upgraden. Die alte Batterie hatte schon Platz für eine Heizung, die 2013 aber wegrationalisiert wurde.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Zoidberg » Sa 1. Okt 2016, 16:48

Hinzu kommt beim Intens:
- gepolsterte Armauflage in der Türverkleidung vorne
- Außenspigel elektrisch anklappbar
- optional Sitzheizung vorne
Zoidberg
 
Beiträge: 504
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Jack76 » Sa 1. Okt 2016, 16:49

Na dann will ich mal auch meine Senf dazu abgeben...
Timelord hat geschrieben:
-Die neue bietet Aufrüstung auf DAB+ (wo ich jetzt einfach davon ausgehe dass es bei der alten diese Option nicht gab)

Richtig gab es nicht, von dem nur halbherzigen Add-on/Nachrüst Modul in UK mal abgesehen. Das gesamte Radio ist nun DAB-tauglich, einfacher Tausch geht aber nicht, ohne auch z.B. die Dachantenne gegen ein DAB-fähiges Counterpart zu tauschen, da diese alle Frequenzen außer FM rausfiltert, also auch DAB. Das DAB-Radio kam im Rahmen des r-Link Evolution schon im laufe des Jahres in die Clios & Capturs. Beim Zoe im Augenblick nur bei der Q210/R240 Swiss Edition zu bekommen. Beim R/Q90 dann optional für alle. Nachrüstfähigkeit der alten beschränkt sich also auf after-market-Lösungen (Dension und Co.) oder einen entsprechenden Umbauten mithilfe der neuen Röno-Komponenten (Antenne, evtl. geänderte Antennen-Verkabelung, Radiomodul hinter dem Handschuhfach, evtl. r-Link Evolution). Ob letzteres von Erfolg gekrönt ist steht aber im Zweifel in Frage und der Kostenfaktor macht die Geschichte zu einem teuren Spielchen.

Timelord hat geschrieben:
-Rlink in der neuen schimpft sich jetzt "Rlink Evolution" (was zur Hölle ist der Unterschied?)

Das r-link Evolution hat eine neuere Hardwareplattform (schnellere CPU, evtl. etwas mehr Arbeitsspeicher). Dir Softwareplattform ist identisch zum alten r-link. Das neue ist halt ein wenig flotter und die Reaktionen dadurch flüssiger.

Timelord hat geschrieben:
Es fällt mir momentan extrem schwer die Möglichkeiten "eigenes Fahrzeug auf neuen Akku upgraden" vs. "Auto gegen Neuwagen tauschen" abzuwägen mit DIESEN Fakten.

Das wird in DE nicht besser, zumal hier der schnellladefähige Q (Conti-Motor) weiterhin nicht verfügbar sein wird.

In unserem Falle kommt aber außer dem Schnelllader z.B. noch hinzu, dass viele selbst vorgenommene Verbesserungen & Modifikationen einen Tausch zu einem Rückschritt machen würden:
- nachgerüstete Sitzheizung vorn (Festeinbau, keine Auflagen o.ä.)
- zusätzliche Dämmung und Entdröhnung der Türen und des Dachs
- Austausch der Dachantenne gegen eine DAB-fähige Antenne
- Dension DAB-U unsichtbar verbaut, mit Anbindung an o.g. Dachantenne für perfekten Empfang
- komplettes Focal Premium 6.0 Lautsprecher-Set
- automatisch abblendender Innenspiegel
- Handgriffe hinten mit Jackenhäkchen und beim Fahrer der Brillenhalter aus dem Scenic
- Innenbeleuchtung und Nummernschildbeleuchtungen auf LED umgerüstet und alle Blinker/Bremslichter auf entsprechende klare Birnen Osram Diadem etc.
- plus die unzähligen kleinen Dinge hier und da
Insofern, Akkutausch ja, Fahrzeugtausch nee... ;-)
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Timelord » Sa 1. Okt 2016, 17:20

Danke TeeKay & Jack :D

Die Sache mit dem Motor wurmt mich. Wenn der R90 ein umgelabelter R240 WÄRE würde ich glaub ich das Thema autoupgrade begraben.

Eigentlich wurmt mich ganz generell: Es muss doch einen signifikanten Unterschied bei der neuen Zoe geben.

a) bringt kein Autohersteller sowas raus ohne Gimmicks zusätzlich einzubauen

b) Warum zum Geier dann diese Upgradeidee von Renault? Wer sollte ein Auto durch ein jüngeres, identisches Auto eintauschen?
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Jack76 » Sa 1. Okt 2016, 17:53

Das Problem ist, würdest Du beim neuen Modell größere Änderungen einplanen, würdest Du u.U. dem Thema des Akku-Upgrades technisch einen Riegel vorschieben. Von daher ist es im Hinblick auf die Möglichkeit des Akkutauschs eher begrüßenswert, das nur geringe Modifikationen an der Technik vorgenommen wurden.
Ein Beispiel, man würde das r-link gegen das r-link 2 beim neuen tauschen. Da über das r-link ja auch Akku-relevante Dinge laufen (Vorklimatisierung, Ladeprogramierung, diverse Verbrauchsstatistiken etc.) würde dies bedeuten, Röno müsste die Firmware für beide r-links anpassen und später auch noch aktuell halten. Das treibt die Kosten.
Oder: neue Zoe erhält nen 150KW Motor wie der Bolt, hiesse aber auch es gibt massive Modifikationen was die Motorkühlung, leistungsfähigere Anschlussleitungen und eine entsprechend stärker ausgelegte Motorelektronik bedeutet. Das hätte Auswirkungen auf alle Steuergeräte und deren Abstimmung aufeinander. Ein echter 1:1 austauschbarer Akku wäre dann schon wieder unwahrscheinlich, ein nachentwickelter Tauschakku für den alten Antrieb die wahrscheinlichste Variante aber dies wäre eine separate Entwicklung und die Kosten hierfür umgelegt auf die Kunden sind wir schnell bei BMW-Upgrade-Preisen.
Ein bisschen kann man dem sicher vorbauen, indem gewisse Komponenten etc. größer dimensioniert etc. werden, jedoch dürfte dies gerade im preissensitiven Renault-Umfeld bereits vor Produktionsstart dem Rotstift anheim fallen.
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Timelord » Sa 1. Okt 2016, 19:44

Also du gehst von einem quasi unveränderten Antriebsstrang aus?
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Komplettes Fahrzeug upgraden (210/240 zu 400)-Faktensamm

Beitragvon Jack76 » Sa 1. Okt 2016, 20:03

Timelord hat geschrieben:
Also du gehst von einem quasi unveränderten Antriebsstrang aus?


korrekt (die 2-3KW Mehrleistung vom R-Motor sind reine Softwareparameter)... ;-)
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pauli59 und 4 Gäste