Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 21. Apr 2016, 08:45

AbRiNgOi hat geschrieben:
...Ein Tesla liegt in der Verbrennergeschwindgkeit also jenseits der 100kmh, vor allem wenn man sich an die Empfehlungen der Pausen nach 350km Fahrt hält.
..

Mit Kindern schon früher ;-)
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Anzeige

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Turbothomas » Do 21. Apr 2016, 11:14

AbRiNgOi hat geschrieben:
Der Vorteil von AC ist nun der Plan B, welcher bei AC meist ums Eck liegt, 20-30min länger dauert aber bei DC ist die Fahrt meist zu Ende. Das ist der große Unterschied. Auch beim Tesla gilt der Plan B ist 22kW AC, und sag ja nicht, das dem nicht so ist.


Leider hat Tesla im Rahmen des Facelift die Doppelladerstrategie gestrichen und es gibt nur noch den 16,5kW-Lader. :oops: :cry: :evil:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Hachtl » Do 21. Apr 2016, 13:58

Turbothomas hat geschrieben:
AbRiNgOi hat geschrieben:
Der Vorteil von AC ist nun der Plan B, welcher bei AC meist ums Eck liegt, 20-30min länger dauert aber bei DC ist die Fahrt meist zu Ende. Das ist der große Unterschied. Auch beim Tesla gilt der Plan B ist 22kW AC, und sag ja nicht, das dem nicht so ist.


Leider hat Tesla im Rahmen des Facelift die Doppelladerstrategie gestrichen und es gibt nur noch den 16,5kW-Lader. :oops: :cry: :evil:

Zum nachrüsten gibt's ihn aber noch ...

Renault ZOE Intens 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Zoe1114 » Do 21. Apr 2016, 17:02

AbRiNgOi hat geschrieben:
Das Maximum der Reisegeschwindigkeit liegt bei 50kW Ladung bei ungefähr 70-75 kmh, also gemittelt über fahren und laden.

Sehr ich nicht so. Je nach der Stärke der kommenden Ladestation gibt es eine "Optimale Reisegeschwindigkeit" als Summe aus Fahrzeit und Ladegeschwindigkeit.
Diese liegt beim 43kW Lader zwischen 100 und 120 km, beim 22kW Lader bei 80-100 km und beim 11kW Lader bei 60-80 km.
(zumindest wenn meine Aufstellung keine wesentlichen Fehler aufweist)
Dateianhänge
Optimierte Geschwindigkeit.jpg
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon AbRiNgOi » Do 21. Apr 2016, 17:12

da steht doch genau das drinnen was ich gesagt habe: bei einer 43kW Ladeleistung benötigst Du 1:08 für 75km, ergo zwischen 70 und 75km/h, oder hab ich Dein Sheet falsch gelesen?

Weil mit Reisegeschwindigkeit habe ich wie geschrieben fahren und Laden gemeint, sonst wäre es ja Fahrgeschwindigkeit.

Und: die 11kW Spalte gilt nur für den R240, weil der Q210 doppelt so lang steht (1':40''/1% @ 11kW zu 0':40''/1% @ 22kW) wegen der blöden Blindleistung und die 43kW Spalte gilt nur für den Q210, weil der R240 gar keine 43kW Lademöglichkeit hat....
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2963
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Berndte » Do 21. Apr 2016, 18:31

Sehr gute Übersicht, die habe ich mal gesucht.
Magst das nicht irgendwo im Wiki einbauen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Hachtl » Fr 22. Apr 2016, 19:21

Aber vielleicht mit 100km (ist dann einfacher umzurechnen)

Renault ZOE Intens 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon DonDonaldi » Fr 22. Apr 2016, 20:41

Bei 25.000km Jahresfahrleistung und alles andere ist bei den tollen Ladewerten fast schon Verschwendung komme ich auf folgende Rechnung:


142€ x 12 Monate x 10 Jahre = 14.640€ (!!!!!!) nur für die Akkumiete.


Das sind Preis heute: 3 Akkus 24kwh für den Leaf oder sicher 600.000km + x.


Ich plädiere für die perfekte Mischung aus Leaf, Zoe und SmartED.

Fahrkomfort/Ausstattung gepaart mit sehr schneller Ladung und höchster Ladestationskompatibilität sowie Kompaktheit, weil nur 3m lang! Warum gibt es das nicht? Die Frage stelle ich mir jetzt seit Wochen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Tho » Fr 22. Apr 2016, 21:09

Die Zoe Batterie ist mit 8.000 EUR angegeben. Sind also ca. zwei Batterien, die man Miete bezahlt.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5619
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Jetzt kann ich Euch ZOE Fahrer verstehen ...

Beitragvon Karlsson » Fr 22. Apr 2016, 21:18

Tho hat geschrieben:
Die Zoe Batterie ist mit 8.000 EUR angegeben. Sind also ca. zwei Batterien, die man Miete bezahlt.

Nein, ich sollte sie mit 7000€ versichern und in GB kann man sie für 6300€ kaufen.

Ich zahle allerdings unter 1000€ im Jahr und der Wagen war damals 5000€ billiger als ein 2012er Leaf mit 3-jährigem Akku. Also nach 5 Jahren Gleichstand wenn der Leaf Akku 8 Jahre halten sollte.

Scheint mir auch nicht sooooo weit auseinander, auch wenn ich trotzdem lieber kaufen würde.

Und Zoe schaut halt gut aus und hat den 43kW Lader => Alleinstellungsmerkmal!
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste