Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne Ende

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne Ende

Beitragvon miisakissa » So 21. Mai 2017, 20:08

Hallo an meine MitZoeisten!
Ich hätte gern einmal eure Erfahrungen zu dieser Sache, dir mir gerade durch den Kopf geht.

Am 5. August 2016 habe ich beim Renault ZE Händler meiner Wahl (schlechte Wahl, wie ich leider jetzt schon mehrfach feststellen musste.. ) den Kaufvertrag für meine neue ZOE unterschrieben. Es hieß damal sie käme Ende Oktober/Anfang November. Zulassung war dann am Endeffekt am 8. 12. 2017.... :roll:

Und jetzt der Witz: Am Tag der Vertragsunterschrift für die Bestellung der ZOE habe ich auch den Batteriemietvertrag vorgelegt bekommen, erklärt bekommen (leider falsch) und habe natürlich auch unterschrieben.

Ist das gängige Praxis? Da man ja ab Vertragsbeginn monatlich zahlt, habe ich also August bis Dezember jeden Monat geblecht, ohne überhaupt das Auto zu besitzen, mit dem ich den Akku hätte nützen können.
Schon sehr merkwürdig. Tja, ich bin ein meist gutgläubiger, wenig misstrauischer Mensch und habe mir damals nichts bei gedacht. Aber eigentlich ist es doch wahnsinnig bescheuert von meinem Händler. :roll: Wenn Minderkilometer vergütet würden, würde ich es mir ja noch eingehen lassen, aber das werden sie ja nicht.

Zu welchem Zeitpunkt habt ihr euren Mietvertrag unterschrieben und damit das Vertragsjahr begonnen? Beim Kauf oder als das Auto tatsächlich da war? (bei den Fällen, bei denen eine deutliche Zeitspanne dazwischen liegt)
Benutzeravatar
miisakissa
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 19:10

Anzeige

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon Lokverführer » So 21. Mai 2017, 20:14

Nein das ist definitiv nicht normal!
Der Mietvertrag wird normalerweise bei Abholung unterschrieben und man bezahlt auch erst ab diesem Tag.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1219
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon secuder » So 21. Mai 2017, 21:11

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich das erst bei Abholung unterschrieben habe (zusammen mit allem möglichen anderen Kram).
Ich würde da an deiner Stelle mal bei der Renault-Bank anrufen, denn die Mietsache hat dir ja nicht zur Verfügung gestanden. Ein Anruf kostet ja nix.
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 357
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon Themse » So 21. Mai 2017, 21:27

Da warst du wohl sehr unkritisch und der andere entweder völlig ahnungslos oder ein verkappter Betrüger :shock:
Spätestens nach der ersten Rechnung hättest du da bei der Renault-Bank anrufen müssen.
Akku-Mietvertrag wurde bei meinem Händler auch bei der Abholung 6/2016 gemacht.

Die Kompetenz der meisten Renault-Händler in Sachen Eektroauto, ist aber definitiv ein großes Problem :evil:
Das Einzige, was hilft ist sich mit Nachdruck einen Renaultbetrieb suchen, der Kompetent ist !

Wie du aus der Sache rauskommst ist natürlich für das Forum interessant,
alledings auch im welchem Ort sich dein Händler befindet, für alle Anderen zur Warnung !!
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon TomTomZoe » So 21. Mai 2017, 22:13

Wie kann der Mietvertrag über den Akku abgeschlossen werden, wenn weder das Kfz-Kennzeichen noch die VIN bekannt sind? :twisted:
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1180
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon E-Pinger » So 21. Mai 2017, 22:28

Habe meine Zoe 2014 als 6 Monat alter Vorführwagen bei einem französischen Händler gekauft. Da lief mit dem deutschen Mitvertrag auch nicht alles ganz reibungslos.
Der Händler hatte das Auto 3 Monate vor der Übergabe als verkauft gemeldet, Vertragsunterschrift war zu diesem Zeitpunkt ja auch schon.
Daraufhin hat mir die Renault Bank den Vertrag zugeschickt und wollte auch gleich die Miete sehen.
Mit einem kurzen Telefonat war das dann aber schnell geklärt. Vertragsbeginn war dann ab der Zulassung hier in Deutschland.
Dem Mietvertrag habe ich noch eine Kopie der Zulassungspapiere beigelegt.

Würde einfach bei der Renault Bank mal anrufen und den Sachverhalt klären.
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon Batterie Tom » Mo 22. Mai 2017, 06:07

Vertragsbeginn ist immer Zulassungsdatum
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon McFly3 » Mo 22. Mai 2017, 08:29

Deb Mietvertrag unterschrieben habe ich auch schon direkt mit der verbindlichen Bestellung, aber erst bei Abholung wurde das Übergabeprotokoll unterschrieben und damit der Akku auch aktiviert. Die erste Zahlung folgte dann auch erst nach Anmeldung!
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:43

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon HeinHH » Mo 22. Mai 2017, 10:14

McFly3 hat geschrieben:
Deb Mietvertrag unterschrieben habe ich auch schon direkt mit der verbindlichen Bestellung.

Dito. Kann noch keine Abbuchung einer Miete feststellen :-). Mglw. ein Fehler beim Registrieren bei der Renault Bank? Sollte aus meiner Sicht kein Problem sein, diese Raten zu verrechnen.
Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 224
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ist das gängige Praxis von ZOE Händlern? Unsinnig ohne E

Beitragvon tyman » Mo 22. Mai 2017, 10:20

Ich habe meinen Vertrag nach unten angepaßt und das mit nur einem Anruf bei der Renaultbank.
Hat alles funktioniert und der Ansprechpartner dort war nett und kompetent.
Sollte also eigentlich kein Problem sein, dort anzurufen und den Sachverhalt zu schildern.
Übrigens konnte ich nach unten anpassen ohne Wechselgebühr und mit einer Vergütung der Minderkilometer bzw. eben des Kostenunterschieds der beiden Verträge. In meinem Fall 79,- Euro zu 86,- Euro. Ich habe für 3 Jahre (!) das Geld (7,- x 36) zurück erhalten. Alles ohne Probleme...
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT (von Hyundai geheilt...)
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017-??)
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 29. Aug 2013, 19:07
Wohnort: Pinneberg

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste